Benutzerbild von Salia

In der dritten oder vierten Klasse mussten wir zum ersten Mal 800 Meter laufen. Das Zeitlimit war bei 5 Minuten. Mehr als einmal bin ich daran gescheitert... Am Ende kam ich mit 4:59 oder so durch, aber ich weiß nicht mehr, ob ich die wirklich noch geschafft habe oder ob der nette Lehrer die nicht einfach so eingetragen hat.

Das Drama ging bis in die Oberstufe nahtlos weiter. Viele furchtbare 800m-Läufe. Praktische Distanz zum Notenmachen - dauert nicht so lang wie z.B. 3000m (die mir besser lagen). Aber zu laufen fand ichs immer grausam. Wusste nie wie ichs angehen sollte, habs dann natürlich jedes Mal zu schnell gemacht, weil mich die Schnelleren mitzogen, und konnte nach einer Runde nicht mehr. Mehr als einmal endete das Ganze mit einem Abbruch.

Tja, und heute...da mach ich sowas freiwillig. Mehrmals hintereinander. Ich mag Intervalle, die gehen immer so schnell vorbei und man kommt dabei nicht ins Grübeln, bis auf die Frage "Oh mein Gott, weit ist es noch?".

Der Plan: 4x800m in 4:48 min mit 300m Trabpause
Das Ergebnis: insgesamt 6,6 km in 46:32 Minuten
Einlaufen: 1240m in 9:42.5 - Auslaufen: 1240m in 10:03.4
Die 800er: 4:23.4 - 4:24.4 - 4:26.3 - 4:29.5
Alle sogar zu schnell. Ist aber echt schwer einzuschätzen auf freiem Feld. (Würde gerne mal das Tempo halbwegs treffen und dann vielleicht genug Saft oder Mut für mehr Wiederholungen haben...)

Und es machte auch noch Spaß. Naja, beim letzten Intervall vielleicht nicht mehr so. Aber fünf Minuten später war alles vergessen und ich dachte, "Hey - das war doch eigentlich ganz cool".

Liebe 800 Meter - ich hab euch jahrelang zu Unrecht so verabscheut. Ihr konntet ja nix für mein mangelndes Einteilungsvermögen. So übel seid ihr gar nicht.

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Genial! Einen Schatten der

Genial! Einen Schatten der Vergangenheit bezwungen! Ich kann Dir nachfühlen, laufen war auch nicht mein Ding in der Schulzeit. Und dann erst noch die Bundesjugendspiele. Mir läuft da heute noch ein Schauer über den Rücken.... Bibber ;)

------------------------------------------------

Frieden schliessen

Wie Du ihn den Wald rufst, so schallt es hinaus!! Du hast Deinen Frieden mit den 800m gefunden...

und ich suche nach Meinem fuer 10K Rennen...

;-))
cour-i-euse

Hehe,

wir hatten damals nur die Wahl zwischen 100 (muss!) und 800m. Ich habe die 800m vorgezogen. Bis ich bei den 100 mal gestartet war, war der Rest schon fast da :schäm:.

Von daher kann ich Dein Gefühl voll nachvollziehen.

800m sind gut, aber 10km inzwischen auch, Cour-i-euse, die gehen doch gegen einen M oder Ultra weg wie warme Semmeln. Du wirst Deinen Frieden mit ihnen sicher auch bald machen.

Inzwischen bin ich beim Zielsprint im 10er so schnell wie oder sogar schneller als damals bei 100m in der Schule! Ich brauch halt ein wenig Anlauf :kicher:.

Ja, 100m gabs auch noch...

In der Oberstufe gabs entweder 100, 800 oder 3000. 3000 haben wir mal trainingsweise gemacht, lief wider Erwarten gut (ohne Gehpause!), aber wurde dann nicht zum Notenmachen wiederholt. :-( 800m hab ich versucht und abgebrochen mit einem Puls von gefühlt 300. Das Gefühl hatte ich das nächste Mal erst wieder beim Zielsprint meines ersten 5-km-Laufs. Also mussten die 100m in die Wertung...die ich mit glorreichen 17 Sekunden und einer 5- absolvierte. *g*
Bundesjugendspiele fand ich auch furchtbar. Sprint - siehe oben. Werfen konnte ich auch nicht. Nur Weitsprung war immer relativ toll :-) auch wenn ich mir das nicht erklären kann, wie ich ohne Sprintfähigkeit und Kraft halbwegs weit kam. Ich muss heute immer an Rainald Grebe denken: "Sie kam im Schneidersitz zur Welt, ohne Ausdauer und Schnellkraft"...
Nichts allerdings schlägt die Grausamkeit der Bundesjugendspiele im Geräteturnen. Angst! Pure Angst! Ich kann nicht mal ein sauberes Rad oder nen Handstand, geschweige denn aufm Schwebebalken oder am Reck irgendwas außer darübergehen oder dranhängen. Deswegen lauf ich ja heute, das ist nicht so kompliziert.

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

Ich mag Euch alle!! :D

Ach ist das toll, von Euch zu lesen, dass Ihr im Schulsport auch nicht die Leuchten wart! :D Bei den 800m ging es mir fast immer so wie Dir, Salia! Zu schnell losgerannt und dann nach der ersten Runde halbtot...

Auf dem Gymnasium, weiß nicht mehr ob Mittel- oder Oberstufe, gab es bei uns auch noch einen Rundweg durch die Felder, etwa 2,5 oder 3km lang. Den mussten wir mal ohne Vorwarnung in einer vorgegebenen Zeit laufen. Ich Faultier war froh, überhaupt ins Ziel zu kommen, aber für mehr als eine 5 hat es natürlich nicht gereicht... Und sowas soll Kinder zum Sport motivieren??

Ums Geräteturnen hab ich mich immer so gut es ging gedrückt... Am allerschlimmsten war für mich Hochsprung, weiß auch nicht warum. Bin da mal auf der Stange gelandet und seitdem hab ich es gehasst. Hab mich einfach immer wieder hinten angestellt, wenn der Lehrer gerade nicht hingesehen hat... :D

Schulsport... Ein Graus. Umso besser, dass Du das Trauma überwunden hast! :D

800 m in der Schule

Oh damals als ich klein war, haben sich die 800m in der Schule angefühlt wie ein Marathon. 2 Runden um den Sportplatz haben ewig gedauert und waren nur mit Gehpausen zu bewältigen.
Vielleicht liegt es auch daran, dass sich das Zeitgefühl ändert wenn man älter wird.
Daraus würde sich ja ergeben das man mit dem Alter immer schneller wird. Ist doch gar nicht mal so schlecht.
Du kannst jedenfall schon ganz schön stolz auf dich sein.
Schöne Grüße

auch ich war in Sport immer ungenügend

Hehe, ich habe am Donnerstag bei den Intervallen auch an die 800m Läufe meiner Schulzeit gedacht. Kann mir heute kaum mehr vorstellen dass ich es echt nicht geschafft habe die 2 Runden durchzulaufen.
Mein Tiefpunkt im Sportunterricht war der nette Satz des Sportlehrers: Du rennst wie eine schwangere Berg-Ente. Sehr motivierend...
Der Sportlehrer gibt immer noch Schule... Vielleicht sollte ich ihm mal ein Mail schicken mit meiner HM Zeit (die zwar nicht sehr schnell ist, aber immerhin waren es ganze 21km die ich gerannt bin, trotz schwangerem Berg-Enten-Stil)

Eigentlich ist es ja frustrierend dass es ausgebildete Sportlehrer nicht schaffen auch die schwächeren Schüler zum Sport zu motivieren. Gerade Laufen kann ja eigentlich jeder. Bei mir kam der Spass am Laufen erst als ein Arbeitskollege mit mir Laufen ging und mein Anfangstempo bremste so dass ich 3km am Stück laufen konnte. Das wäre ja im Sportunterricht auch machbar... Die schnelleren auf eine schnelle Runde schicken, für die langsamen das Ziel setzen einfach mal die 800m durchzulaufen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links