Hallo...

ich erblasse hier vor neid, wenn ich eure Pace-Zeiten sehe.. ich bewege mich irgendwo bei 7:30.... und möchte bald meine ersten Wettkämpfe bestreiten.. von meinem Ziel, irgendwann einen Triathlon zu bestehen, will ich gar nicht reden..
Mein Puls steigt in schwindeleregende Höhen, ich finde aber, ich überanstrenge mich nicht, ich schnaufe auch nicht wie ein Walroß.. dafür mache ich jeder Tomate Konkurenz von der Gesichtsfarbe her.. ich kann mich auch noch unterhalten, zwar etwas angestrengt, aber es geht noch..
hmm.. würde gerne schneller werden.. so 6 Minuten wär mal ein Ziel von mir.. aber da bin ich ja noch weit entfernt..

liebe Grüße Martina

0

Keinen Stress!

Ich bin meinen ersten 10 km Wettkampf mit knapp 7er pace gelaufen. Mach' dir keinen Stress, du wirst mit der Zeit schon schneller, wenn du regelmäßig laufen gehst! Das wichtigste am Anfang sind ruhige Läufe im "ich-kann-noch quatschen"-Tempo. Das aber möglichst regelmäßig. 1x/Woche ist keinmal, 2x ein guter Anfang, 3x super.
Versuche nicht, im Training Rekorde zu brechen, die Wettkampfsau kannst du dann beim Volkslauf rauslassen ;-))

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Meine erste verzeichnete PACE:

6:53 min. für ein 2,5 Kilometerläufchen. Davor waren allerdings noch viiiieeeel langsamere und kürzere Läufe, für die ich allerdings damals keine Zeit gestoppt hatte.

Also, don't worry, bleib dran und habe Geduld. Es wird schon werden, versprochen!

Wer ans Ziel getragen wurde; darf nicht glauben; es erreicht zu haben.

Marie von Ebner-Eschenbach

ja.. genau.. tomatensalat

ja.. genau.. tomatensalat mit ketchup *GG*

ich gehe laufen, sooft ich kann.. jetzt wird es wieder viel öfter werden, da ich wieder abends nach der arbeit gehen kann, weil es dann nicht mehr so dunkel ist. Ich bin ein Schisser, was das anbelangt.. ABer mit Kleinkind und arbeit und einem Freund, der nie da ist wenn man ihn braucht (schichtdienst..) ist es halt schwer..
Im September möchte ich ungefähr einen Halbmarathon laufen, unter 2,5 stunden... oder ist das ziel zu hoch gegriffen? .. vorher möchte ich aber noch einen leistungstest machen..
ich traue mich nicht, für einen 10 km lauf anzumelden. schaffen würde ich den in ungefähr 1:20 minuten.. ich hab Angst die ltzte zu sein.. ...

Keine Panik!

Beim Volkslauf bist du schneller als im Training (oder du machst dich im Training zu fertig) - und die letzten bekommen den meisten Applaus! Ich war drittletzte bei meinem ersten Volkslauf, ich weiß das aus Erfahrung!!!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Lauf langsam

Moin Moin,

willst Du schneller werden, lauf langsamer und länger!
Training übersetze ich immer mit Anpassung und wir üben halt einen Ausdauersport aus.
Setzt Dich nicht unter Druck. Dein Körper braucht nunmal seine Zeit, bis er sich angepasst hat. Da tust Du ihm keinen Gefallen, wenn Du ihn durch schnelles Laufen vors Schienbein trittst.
Mit hochrotem Kopf durch die Pläne zu laufen ist, glaube ich, etwas zu viel für ein Training, solange es um die Grundlagen geht.
Ausserdem solltest Du genügend Ruhepausen einlegen, 3-4 Mal die Woche reichen vollkommen, den Rest der Woche braucht Dein Körper zum Regenerieren und zum Anpassen.
Vielleicht kannst Du übrige zeit mit Fahrradfahren und Schwimmen rumkriegen.
Eine alte Regel sagt: Erst langsam, dann weiter und öfter und dann erst schneller.
Wichtig... bleib im aeroben Bereich, sprich Laufen ohne zu schnaufen, dann wirds auch irgendwann mit einen HM klappen.

Kopf hoch und viel Spass beim Laufen.

Liebe Grüße von der Elbe

Gerd

kommt Zeit kommt Pace

ich erlaube mir mal wieder (zum wievielten Mal eigentlich?) den von mir sehr geschätzten Marcus Krueger zu zitieren:

"Geschwindigkeit wird total überbewertet, schließlich betreiben wir einen Ausdauersport!"

Das wird schon!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links