Benutzerbild von Rosamia

... oder -reizung im rechten Bein.
Mein Marathon im April hängt am seidenen Faden.
Ich hatte ja Überlastungsbeschwerden im Marathontraining befürchtet, weil ich die Kilometer für meine Verhältnisse doch schnell stark gesteigert habe. Da war bisher nichts.
Und nun sowas. Und der Hit: ich hab mir das beim Yoga zugezogen. Yoga - das mache ich eigentlich als Ausgleich zum Laufen.
Määääh... :-(((

Zerrung . . .

. . . braucht kein Mensch. Ich würde erst mal kühlen und beobachten. Vielleicht ist es ja tatsächlich nur gereizt - ev. zu stark gedehnt? Und ich würde es mit lockerem vorsichtigem Laufen versuchen. Auf das Tempo verzichten, weil Du ja eigentlich "nur" ankommen willst. Und bis zum Mara sind es noch 6 Wochen.

Wie gesagt, so würde ich es machen.

Gute Besserung!

Ich hab das schon seit voriger Woche

Bin auch langsam (locker) gelaufen, das hat trotzdem weh getan. Bzw. beim Laufen wurde es besser, aber nachher um so stärker. Und insgesamt wurde es von Lauf zu Lauf schlimmer. Dienstag mußte ich nun meinen Lauf abbrechen. Jetzt mache ich Pause und will mal sehen, ob ich am Samstag meinen langen Lauf machen kann. Mit Schmerzen laufe ich aber nicht (mehr). Am Ende zieht sich das sonst viel länger hin und die Zwangspause wird größer.
Aber hast Recht, sind noch 6 Wochen Zeit, ich habs auch noch nicht ganz abgeschrieben.

Danke dir für die Wünsche :-)

Wieviel lange Läufe

hast Du denn bisher? Mit einem langen würde ich am Sonnabend nicht wieder starten. Lieber ein paar Tage Pause und dann wieder kurz beginnen. Es heißt zwar immer, je mehr lange Läufe, desto besser. Aber ich habe vor meinem ersten Marathon auch nur moderat gesteigert und es ging. Ging ja um´s Ankommen.

Mal was zum Lesen

und gute Besserung natürlich auch von mir.
Ich kann mich Petra nur anschließen und dir raten, nach ner Laufpause wieder mit kürzeren Läufen zu beginnen, bis max 10km vielleicht. Dann kannst du ja wieder langsam steigern.
Selbst hab ichs auch bissl falsch gemacht und nun nen mehr oder weniger lädierten Fuß. Zumindest hab ich mein Knieproblem, welches eigentlich kein Knie- sondern eher Muskelproblem mit dehnen wieder hin bekommen. Für den nächsten Winter besorg ich mir solche Kniebandagen zum Warmhalten. Und dehnen? Gehärt ab sofort für mich dazu, vor allem nach langsamen Läufen.

Es ist noch ein wenig Zeit und die sollten wir nutzen.

Viele Grüße
lonelysoul

http://eatsmarter.de/magazin/thema-des-tages/gefaehrlichen-nebenwirkungen-yoga.html#?wt_mc=newsletter.13-02-2012.gefaehrlichennebenwirkungenyoga.x.x.x

Danke Mädels

Ich werde euren Rat beherzigen und morgen erstmal 10 km laufen.
Den dieses WE fälligen langen Lauf mache ich dann halt nächstes WE und lasse dafür den Citylauf sausen.
Ich habe seit meinem Skiurlaub und Beginn des Trainingsplanes erst zwei längere Läufe gemacht - 22 und 24 km, morgen wollte ich 27 km laufen.

@lonely
Danke für den informativen Artikel. Vieles stimmt. Es ist halt ein normaler Sport und man kann sich da genau so verletzen, wie bei anderen Sportarten. Ich werde in Zukunft vorsichtiger machen, man muß ja auch nicht jede Position mitmachen.

vorsichtiger Optimismus...

nur noch ganz leichte Schmerzen, habe den 10 km Lauf bestanden, bin allerdings mehr als gebummelt (7:20 min/km) ;-)
Mal sehen, vielleicht mach eich morgen noch einen kurzen Lauf, spätestens Dienstag.

Sehr schön

Es freut mich, das zu lesen. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es so weiter geht. Dann machst Du den nächsten langen Lauf am kommenden Wochenende und der Marathon kann kommen.

LG Petra

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links