Benutzerbild von Albaa1910

Hallo,

bin letzt als kleine Vorbereitung 22 Km gelaufen. Leider musste ich nach so 2/3 der Strecke feststellen, dass die Durchblutung im rechten Arm nachließ. Durch Ausschütteln und Arm hängen lassen wurde es auch nur kurzzeitig besser.
Als ich dann angekommen war und mich kurz hinsetzte wurde mein Arm vollkommen taub und ich konnte ihn kaum noch anheben. Abends hatte sich die Situation schon verbessert, allerdings macht mich das ganze stutzig, weil ich nicht weiß, wie das erst nach nem Marathon werden soll.
Ich laufe sehr angewinkelt in den Armen, vielleicht hat dieser Punkt etwas damit zu zun. Aber sollte das dann nicht in beiden Armen auftreteten?
Vielleicht hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir helfen.

Ciao Alex

So ähnlich

Ich hatte das mal so ähnlich, da wurde immer nur eine Hand eiskalt. Meist liegt es an einer etwas asymmetrischen Armhaltung/Bewegung. Auch ich tendiere zu einem sehr engen Armwinkel. Versuche mal die Arme etwas lockerer zu halten - also so etwa 90° Winkel, und sie wirklich bewusst am Körper vorbei zu führen, nicht beim Vorschwung nach innen vor der Körper schlenkern. Du kannst ein Paar Holzstöckchen (z.B. Essstäbchen) in die Hand nehmen, wenn du dich damit piekst, schlenkerst du zu stark nach innen.

Zwischendrin beim Laufen bei längeren Strecken auch einfach mal bewusst die Schultern/Arme entspannen und Arme ausschütteln.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Physiotherapeut

würde einen Physiotherapeuten fragen oder Chiropraktiker: Kann auch an der Halswirbelsäule liegen, evtl. einrenken?

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Eventuell...

Hey,
ich bin zufällig Physio ;-)
Da die Durchblutung nachgelassen hat würde ich nicht ganz auf eine HWS-Problematik tippen, aber es könnte ein Thoracic outlet Syndrom sein.
Hast du eventuell eine Physiotherapeuten in deiner Nähe/Bekanntschaft der die Manuelle Therapie Fortbldung hat?
Wenn du im Ruhrgebiet wohnst, kannst du dich ja mal bei mir mmelden ;-)
Ansonsten:
Beobachten und dann ab zum kompetenten Physio!

Alles Gute

Hi, danke für eure

Hi,

danke für eure hilfreichen Beiträge. Ein Bekannter von mir ist Physiotherapeut, den werde ich am Wochenende mal drauf ansprechen.
Werde wohl am Samstag nen 18 KM-Lauf machen und dann mal beobachten, ob das gleiche Symptom wieder auftritt. Wenn ja, werde ich die Armhaltung ein wenig "lockern".
Den Tipp mit den Essstäbchen werde ich befolgen, allerdings in einer sehr sehr dunklen Ecke, denn was sollen denn die Leute denken ? ;-)

Ciao Alex

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links