Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Ich brauche mal wieder den Rat von Euch Erfahrenen!
Je länger mein langer Lauf wird, desto mehr Gepäck muss ich transportieren. Als da wären: 4 Trinkfläschchen, 1-2 Riegel und ein Musikhändy. Ich komme mir vor wie beim Wandertag in der Schule damals.
Also: Wohin mit dem Zeug, besonders, wenn es jetzt wärmer wird und ich mir nicht mehr die Taschen vollstopfen kann?
Was taugt beispielsweise das RunnersPoint Kombi-Kit? Wie versorgt Ihr Euch unterwegs so?

Gepäck wohin ?

Tja die Transportlösungen von RP finde ich einigen Teilen sehr gut gelöst, allerdings nicht bei den Trinkgürteln..ich habe den Sechser und die Tasche dazu ist nun ja...mist...allerdings kann man wenn man vier Flaschen mitnimmt und eine Nähbegeisterte Mutti und Frau hat eine oder zwei Taschen zunähen oder irgendwas reinpacken so dass man diese für Riegel oder sonstige nutzen kann...

Oder beste Alternative, Trinkrucksack oder Hipbelt kaufen mit Tasche und Trinkbeutel..grad für den Sommer zu empfehlen...

Radtrikot

Ziehe als Laufshirt ein Radtrikot mit Rückentaschen an, da passt die Wandertag-verpflegung und Handy rein. Fürs Getränk einen Trinkgurt umschnallen oder eine Strecke mit Wasserquellen (Brunnen, Friedhof, Kiosk, Tanke...) suchen.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Härter

Hi,
wie lange ist Dein "langer Lauf"?
Vielleicht reicht auch eine sinnvolle(re) Ernährung vor dem Lauf und/oder härter werden :-)
Gruss

Je nach Streckenart

...fährt mein Verpflegungsfahrzeug hinter mir ;-)

Manchmal begleitet mich mein Stiefsohn auf seinem Fahrrad. Leider funktioniert das nur bei Fahrradtauglichen Strecken, da ich allerdings viele Bergläufe mache oder auf unbefestigten Strecken unterwegs bin, kann er leider nicht immer mithalten. Aber eine Fahrradbegleitung ist vielleicht auch eine Option für Dich?

Wer ans Ziel getragen wurde; darf nicht glauben; es erreicht zu haben.

Marie von Ebner-Eschenbach

so geht es mit dem Transport

In einige der Finisher-T-Shirts habe ich Taschen eingenäht. Das geht recht problemlos. hinten einen Querschnitt, Reißverschluss reingenäht, von innen Gitterstoff dagegen genäht. Taschen abgesteppt. Mit ein wenig Stoff lassen sich auch kleine Taschen von außen aufnähen, für Gelfläschen, Papiertaschentücher. Mit bunten Reißverschlüssen in den Farben des Shirt sieht das auch noch recht fesch aus.

Ich bitte um Nachsicht...

Demnächst gehts an die 30 KM - da würde ich ja doch gerne auch mal ein bischen trinken - und ein paar Kohlenhydrate zur Kräftigung naschen.
Da ich zur Zeit eh eine Menge Respekt vor einem 30iger habe, denke ich noch nicht so sehr an Dinge wie Abhärtung - genauso wenig wie an Wüstenmarathons und ähnliches. Es geht mehr ums überleben. Ich bitte um Nachsicht!

x

x

die Musik...

..lass ich zu Hause, handy ebenso, die Trinkflaschen am Trinkgürtel und die Riegel-Experimente hab ich inzwischen wieder eingestellt, davon wird mir bloß schlecht. Als ich noch experimentierte hab ich mir die Riegel in den Hosenbund geklemmt. Die sind dann zwar etwas matschig nach 'ner gewissen Zeit, aber da man die ja ohnehin vorm Schlucken zerkaut, war mir das egal.

30km

Ja, bei 30k habe ich Verständnis. Vor allem wegen Trinken.
Wie sieht es mit einer Runde oder Depots aus? 1. Runde: Du läufst 2 Runden oder eine Schleife, so dass Du zu Hause vorbeikommst und dann kannst Du "aufladen" oder 2. Depots: Du deponierst an bekannter Stelle etwas zu trinken oder essen (Schnitzel mit Pommes und Weissbier :-)). Beides Dinge, die ich probiert habe. Da ich aber eigentlich nicht länger als 2h laufen gehe, gehts in 99% ohne.
Gruss

So halte ich es mit dem Verpflegungstransport bei langen Läufen

Hallo,

bei langen Läufen (30 - 35 K)nehme ich grundsätzlich nichts Essbares mit. Das spart Gewicht :-) und trainiert natürlich das was man ja mit langen Läufen erreichen will: ran an die Reserven, her mit den körpereigenen Fetten.

Wasser (ohne Zusätze) nehme ich in einem Camelback-Trinkrucksack mit. Der liegt gut an, fasst ca. 2 ltr. und klappert nicht.

LG

Need5Speed

selbst ist der Mann

Zitat von Team Rakete: ... eine Nähbegeisterte Mutti und Frau ...

... und wenn man schon alt genug ist, dass man eine Nadel benutzen darf, dann kann Läufer dass sogar selber erledigen.

Friedhofsbesuche in den langen Lauf einbauen

...dort gibt es immer Wasserhähne, an denen man trinken kann.

Gruß AlxBln

es gibt doch diese Helme mit

es gibt doch diese Helme mit Dosenhalter ;D

Hi! Essbares nehme ich nicht

Hi!

Essbares nehme ich nicht mit. Aufs trinken würde ich aber nicht nochmal verzichten. Nach dem letzten 34 KM lauf ohne etwas zutrinken ging es mir garnicht so gut.
Hab nicht bedacht das auf den Friedhöfen im Winter die Wasserhähne abgebaut werden.
Ansonsten nehme ich mir eine 0,5Liter Flasche Wasser in die Hand die dann immer wieder auf Friedhöfen, Quellen oder bei kurzen Stops zuhause aufgefüllt wird.
Gerade 23,5KM gelaufen und das ging bei der Witterung noch ganz ohne(sieht im Sommer anders aus).

Gruß
Gänseblümchenpflücker

ich habe alles mögliche

ich habe alles mögliche probiert, aber dieser Rucksack ist das beste was ich bisher hatte. 2l Wasser, ein paar Riegel und Musikhandy
http://www.deuter.com/products/32159_HydroLite20_09_DEU.php

grüße
Christian

_____________________________________________________________
- "Walking ist Umweltverschmutzung" [gelesen hier im [Ex-]Chat]
- Delphine sind nur schwule Haie.
- Meckern ist Stuhlgang der Seele. An Darmverstopfung stirbt man(n).

Ich hab einen Gürtel mit

Ich hab einen Gürtel mit kleinen Trinkflaschen. Den finde ich recht gut und er stört mich auch nicht beim Laufen.

Noch besser ist jemand der dich mit dem Fahrrad begleitet. Meine Frau kommt zum Glück meist mit dem Fahrrad mit auf meine langen Läufe und transportiert mir alles was ich ihr ins Fahrradkörbchen oder den Rucksack schmeisse.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links