Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von runner_hh

... und das alles für den Hamburg - Mara am 29.04.2012.

Am vorletzten Wochenende (25.02.) startete meine Hamburg - Mara - Vorbereitung.
Ich wollte in Kiel, ganz viele Jogmaper /-Innen treffen, viel Spass haben und dort einen Trainings-Mara laufen. Doch nach der Hälfte, also nach einem HM war in Kiel für mich Schluss! ( Warum ist hier nachzulesen ).

Leider hatte ich auch noch bis Montag immer mal wieder leichte Magenprobleme, und fühlte mich irgendwie etwas kraftlos. Nach dem lesen der vielen Kiel-Mara-Blogs, mit deren Inhalten, die fast ausschließlich positiv waren, gab es für mich nur noch eines: "EGAL !!! - Trainingsbegin ist Trainingsbegin - Sowas kann man(n) nicht verschieben !"
Ich suchte nach einem "Ersatz-Mara" für das letzte Wochenende (03. oder 04.03.)
Hmmm ??? Der "Husumer Wintermarathon", von dem ich wusste, und bei dem mindestens 3 mir gut bekannte Jogmaper starten wollten, war logistisch für mich nicht machbar! (leider)

Also fragte ich (natürlich auch in der Eigenschaft als "neugirieger S.-H. Gruppenhase", der aber sehr gut schweigen kann) bei meiner Buddieline Schokorose nach, welchen Ersatz-Mara Sie sich ausgesucht hatte, da Schokorose in Kiel ursprünglich auch den Mara laufen wollte und auf den Halb-Mara umstieg. Was soll ich sagen: Ich bekam eine Antwort ( als Gruppenhase ) *grinsundfreu*

Das klingt doch sehr gut: Ein Ersatz-Mara, fast direkt vor der Haustür, in Hamburg. Das war genau das was ich suchte. Mittwoch Abend noch den kleinen Test-Trainingslauf und dann kurz vor Mitternacht zu diesem Eratz-Mara angemeldet, damit die minimalen Kosten von 5 Euronen NICHT den Rahmen für einen Ersatz-Mara SPRENGEN !!! ... 5,- für nen Mara *ungläubigguckbeiderAnmeldung*

Ich hatte mich für den: " Alan Sillitoe Marathon " angemeldet. Das ist ein Mara der "HH Volksdorfer Teichwiesen Marathon-Serie" die fast jedes Wochenende 1-2 Mara's anbieten. Betreut von "Christian Hottas" der selbst, mit ca. 1500 gelaufenen Marathons-auf Platz 2 der Weltrangliste der "Mara-Sammler" ist, auch mitläuft ! (Was für eine "Hausnummer"!!!)

Ich stand am Sonntag um 8:35Uhr, etwas verwundert, am Treffpunkt, denn um 9:00Uhr sollte der Mara starten und ... wartete als erster auf weitere Teilnehmer. ... und wartete ... und wartete. Nach 10 Min. trudelten weiter Mitläufer ein. Ich habe dann erfahren, man trifft sich so um 9:00Uhr und würde dann frühesten um 9:15Uhr, eher noch etwas später starten. - OK ! Mit der Teilnehmerzahl von 13 Personen war dieser Mara (sehr)gut besetzt. - OK! Im Schnitt würde so ca. 4-6 Läufer/Innen pro Mara teilnehmen.
Kurz nach 9:00 Uhr tauchte dann Christian Hottas auf, baut zwei Klapptische für die Verpflegung auf, und kassiert dann das "niedliche" Startgeld von jedem ein.

Es war eine schöne "familiäre Atmosphäre", und natürlich gab es die obligatorische Frage(n) was man laufen wolle. Im ersten Moment antwortete ich: "eine SUB 4", was ich ein paar Minuten revedierte, da ein weiterer Mitläufer sagte: Er trainiert für den Rennsteig, und möchte eine "gemütliche" Pace von 5:20 bis 5:30 laufen und dann nach dem heutigen Mara zwei weitere Runden laufen (Rundenlänge 2,583 km).
"Why not" dachte ich mir und hatte meinen Trainings-Mara-Plan, die SUB 4, gleich mal über'n Haufen geworfen. Mein neuer Plan lautete nun, diese vorgeschlagene "gemütliche" Pace von 5:20 bis 5:30 möglichst lange mitzugehen um zu sehen, wie fit ich für den kommenden Hamburg-Marathon schon bin. Denn für mich war es ein TEST-Trainings-Marathon. Zu verlieren hatte ich ja nichts!

Wir, gingen geschlossen zum Start, da für einen "Teichwiesen-Mara" genau 16,33 Runden gelaufen werden müssen. Zu diesen Zeitpunkt hatte ich noch keine wirkliche Ahnung, wer mein Laufbegleiter für die nächsten Km ist. Ich hatte bis dahin, mit einem Ohr nur etwas von "Hamburger Meister der Betriebssport Meisterschaften" mitbekommen ... Christian Hottas zieht dann irgendwann eines "Startstrich" mitten auf dem Wanderweg. Wir formieren uns dahinter. Er fragt nochmal in die Runde ob wir starten können; Alle be"JA"her, wenn zählt er runter: "5-4-3-2-1-LOS".

rechts: Christan Hottas - linkshinten: Alexander Heemcke - linksvorn: Meiner Einer

Erst im laufe der ersten Runden erfuhr ich, neben wem ich da laufe! Es war "ALEXANDER HEEMCKE", der "aktuelle Hamburger Betriebs Sport Verband's MEISTER" über/im "Crosslauf (Kurzstrecke) 3.360Km ; (Mittelstrecke) 5.710Km ; (Marathon) 42.195Km ; über die 10.0Km" sowie dem gesamt 5. des Urbanathlon's 2011, bei dem ich ja auch mitgelaufen bin und (nur) gasamt 157 wurde!!! "ACH DU SCHEIxxE !!! - WAS SOLL / KANN DAS HIER HEUTE WERDEN ???" dachte ich mir ... und "Wie gut das Alex heute nur GEMÜTLICH laufen will, um seine Rennsteig-Pace zu finden.".
Doch schon nach der ersten Runde waren meine (leichten) Befüchrtungen wie weggeblasen. Wir spühlten eine Runde nach der nächsten ab, quatschten (ja auch Männer können das) über dies und das. Dabei schauten wir kaum auf unsere Uhren, und verpassten fast die 10Km-Marke, die ich für mich aber doch als "irgenwie wichtig" empfand. Die 10Km waren dann in 52,20 erlaufen. Uppps!!! ... das entspricht ja einer Pace von kleiner 5:15! Es fühlte sich bei mir aber alles "locker und entspannt" an, ich hab dann auch nicht weiter darüber nachgedacht und so liefen wir, Seite an Seite einfach in diesem Tempo weiter. Quasselten und redeten immer weiter und hatten eine Menge Spass. Irgendwann hatten wir, wieder fast unbemerkt, die 20Km-Marke erreicht in genau 1:45! Das entspricht eine gesamt Durchschnitts-Pace von 5:15!
Nun fing bei mir doch etwas das "grübeln" an, da ich genau 8 Tage vorher in Kiel den HM in 1:42:23 beendete, ich heute aber doch noch mehr als 22Km vor mir hatte. Von nun an setzte ich mir 5Km Teilziele. Ich wollte ja herrausfinden wie lange kann ich eine Pace gehen ... wobei ja heute eigentlich NIE die Rede von einer 5:15ner Pace war! ... Von nun an wurde mein Reden etwas weniger und das von Alex etwas mehr, worüber ich auch etwas dankbar war. Mein Teilziel, die 25Km-Marke hab ich dann voll "verpennt" und wir hatten irgendwann die 30Km-Marke in 2:38,22 erreicht, - immer noch eine gesamt Durchschnitts-Pace von 5:16! Bis hier hin war dieser Mara für mich sehr "kurzweilig, schön und spassig", und ich hatte irgendwie eine innerliche Befriedigung. Die letzten 30Km in dieser Durchschnitts-Pace gelaufen zu sein!
Ich wusste nur zu sehr was jetzt folgen würde! Hartes und auch qualvolles HH-Mara-Training, aber ganau das wollte ich ja auch so haben! Ich habe Alex vorgeschickt und mich am Verpflegungspunkt erst einmal in aller Ruhe etwas gestärkt. Bis Km 35 bin ich dann in einer für mich "gemütlichen / entspannten" Pace von 5:40 - 5:45 gelaufen. bis die rechte Seite meines Körpers, unterhalb der Gürtelline anfing zu schmerzen (aussen-Knie und aussen-Hüfte). Dehnen, stretching, massieren hat alles leider nichts geholfen. Das doch "wellige Teichwiesen Mara Profil" hatte Ihren Tribute gekostet! Ich musste immer mal wieder eine Geh-Pause, aufgrund der zunehmenden Schmerzen einlegen und beendete diesen "Trainings-Marathon" in 4:09,22!


Im nachhinein bin ich rundum zufrieden mit diesem gefinishdem Trainingsmarathon, und weiß es gibt in den nächsten nicht mal mehr 8 Wochen noch einiges zu tun.

Und hier noch ein paar Impressionen:


Grüsse und die besten Vorbereitungswünsche an alle die sich auch auf den
"Hamburg Marathon 2012" verbereiten vom "Schleswig-Holstein-Gruppen-"

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Auch hier nochmal...

...Glückwunsch Kleiner.
Einteilung ist alles. Das hast Du gaaaaanz toll gemacht. Wenn Du jetzt mal VERNÜNFTIG trainierst klappt das auch mit Hamburg.

Christian möchte übrigens im April im Rahmen seiner Brückenmarathons einen Marathon in Dithmarschen veranstalten. Genauer gesagt auf der Grünthaler Brücke. Anschließend bekommst Du bei mir auch ne schöne Nachlaufwurst und ein paar Nachlaufbierchen. Wie wär's?

Gruß Ralph

Grinsen

Den negative split üben wir aber noch mal, oder? *duckunwech*

Haste fein gemacht, coole Aktion!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

das hört sich ja schon viel besser an

- als dein Lauf in Kiel. Um nicht zu sagen, das war Spitze.
Du brauchst eben doch immer einen Bremser. Dann geht das auch.
Und in Hamburg wird das schon laufen. Ich kann dich ja am Anfang ein bißchen runterbremsen, wenn du willst.

Gruß

Gerald

Glückwunsch zum gefinshten

Glückwunsch zum gefinshten Marathon. Ist für den Kopf doch besser als der Ausstieg in Kiel. Nur zur Info Christian Hottas war mit Stand 31.12.2011 und 1801 zählbaren Marathon/Ultras bereits auf Platz 1 der Statistik angekommen.
Diesen Platz wird Ihm wohl auch keiner mehr abnehmen können.
Aber er läuft bei weitem nicht so elegant wie unser Gruppenhase :-)

gruss
Björn

Herzlichen Glückwunsch,

Herzlichen Glückwunsch, schön das dieser Mara erfolgreich für dich geendet hat.

Und in HH

läufst Du am Anfang langsamer und wirst dafür hinten raus schneller! Das ist das Geheimnis des von strider erwähnten negativen Splits.

Coole Aktion und Glückwunsch zum zufriedenen Finish. Einen Trainingsmarathon - allein das Wort jagt mir Schauder über den Rücken - für einen Marathon zu laufen ist schon der Hammer!

Sehr schön!

Ich gratuliere Dir zum Finish Deines xten (?) Maras!!! Mönsch, der Hase kann ja *fast* vernünftig sein;-) Schade, dass Dich die Zipperlein noch ereilt haben. Aber trotzdem glücklich gefinisht, was will man mehr, BRAVO!!!
*fast*: Und in HH läufst noch etwas langsamer los. Ich tät Geralds Angebot annehmen und nach ein paar Kilometern seilst Du Dich dann ab.

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Auch von mir an dieser

Auch von mir an dieser Stelle herzliche Glückwünsche zum Marathon ohne DNF!
Ich hätte da eine Idee: im April ketten wir Dich an Gerald fest (den müssten wir vorher natürlich noch fragen) und er holt erst bei km 30 den Schlüssel heraus, damit Du dann frei bist und losrasen kannst.

Und wenn ich irgendwann einmal groß bin, so ungefähr in geschätzten 100 Jahren, laufe ich auch ganz tiefenentspannt eine Pace von 5:40 ;-)


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

ein grinsendes "DANKE" für eure Kommentare ...

.

@ Haderlomp:
Ich würde ja sehr gerne bei viel mehr "Veranstaltungen" teilnehmen !
Da der "Marathon auf der Grünentaler Hochbrücke" vermutlich am 22.04.2012 stattfinden soll ...
- 3x darfst du raten, was an dem Wochenende ist ... Richtig : "PAPA-WE" ! ;-D
... und leider fallen einem "PAPA-WE" auch folgende andere Veranstaltungen zum "Opfer" (wobei es kein wirkliches Opfer ist!)
--> 10.03.2012 Öjendorf Marathon
--> 25.03.2012 Hochbrückenlauf Kiel oder die Gegeveranstaltung Ostseelauf
--> 07.04.2012 Öjendorf Marathon
usw. usw. usw.
Leider ist ja der FÖHR-Mara, am 01.04.2012 schon ausgebucht, sonst wäre das eine Überlegung wert!

@ strider:
paahh !!! NEGATIV-SPLIT ... (was war das doch noch gleich ???) *grins*
Nee-neee-NEEEEE !!! Dann doch lieber auf allen "vieren" über die Ziel-Matte "kniechen/robben/schleppen".
Dann weiss man(n), das man(n) hat alles gegeben hat.
*meinneues"HH-MARA-ziel"=strideraufSUB3:45über42Kmscheuchenunddabeispasshaben* ;-D

@ gpeuser:
Über das Angebot werde ich sehr intensiv nachdenken. Wenn ich es annehme,
dann bleibe ich auch länger bei dir als beim HH-HM 2011 , versprochen ;-)

@ beeker:
Nicht nur der "Trainingseffekt" war gut, sondern auch für's KLEINHIRN,
da geb ich dir vollkommen recht.

@ Sonnenschein 2010:
Danke ;-) ... und dir schon einmal ganz viel Glück und Spass für dein MARA-DEBUT,
in ein paar Wochen. Trainier schon weiter so fleissig ...

@ fazerBS:
*ganzbreitgrinsenmussueber:*
Einen Trainingsmarathon - allein das Wort jagt mir Schauder über den Rücken
Das ist doch ganz einfach und simpel; Ein "TRAINING(s)-MARA" ist nichts weiter als
ein "Langer-Trainings-Lauf" ( 28-34Km ) in einer Mara-Vorbereitung mit
anschliessendem "Auslaufen", bis man genau 42195 gelaufene Meter auf der Uhr hat.
Das solltest du auch mal ausprobieren, das kann wirklich Spass bringen. *schmunzel*

@ Tame:
Halte bitte deinen Unterkiefer fest, bevor du weiter ließt.
Dieser Trainings- Mara war mein insgesamt erst 5ter gefinishter Mara, bei 6 Mara-Starts!
Alle meine "WK's" stehen in meinem Profil.

@ Schokorose:
Ich glaube du weisst sehr gut was bei der HH-Mara-Km-Marke 27,6 ist, oder ?
Nicht nur des HASEN's grösster Supporter- und FAN- POINT,
nein sehr vermutlich auch ein allgem. Jogmap-Spezial-VP (mit Cola und vielem mehr!)
und (uppps has hatte ich letztes Jahr, wohl nicht gesagt...) man(n und Frau) hat ab dort nur noch 1/3 Mara vor sich !
spätestens da muss die KETTE abgenommen sein - was denken meineSupporter- und FAN-LEUTCHEN sonst ... ???

Grüsse vom

5ter Mara...

....na und? Bin auch erst 7 gelaufen....und komm Du erstmal in MEIN Alter;-))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

So langsam ....

... scheint bei dir ja die Vernunft einzukehren - oder wärst du ohne Begleitung wieder völlig ungestüm losgestürmt?

Jedenfalls hast du den Lauf gut zu Ende gebracht - und damit einen wichtigen Baustein in deiner M-Vorbereitung absolviert.

Jetzt wünsche ich dir noch schnelle und vollständige Besserung für deine Reizstellen, damit du beim HH-M auch wirklich dein Talent beweisen kannst!

Gruß

Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Danke Gruppenhase :-)... ist

Danke Gruppenhase :-)... ist ja noch ein paar Wochen hin.

Klickst Du hier und schon

Klickst Du hier und schon siehst Du noch mehr schöne Fotos von Deinem Ersatzlauf.
Viele Grüße von der Schokorose.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links