Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von Haderlomp

Nach dem Blog von glycerin7 hier noch mein Senf zu Husum.

Nach den ersten Vorbereitungsläufen in Ahrensburg, Kiel und Kiel stand gestern der erste Marathon der Saison an. Da sich diese Saison läufersch alles um meine Rennsteigteilnahme dreht, habe ich mich frühzeitig bei diversen Marathonveranstaltungen gemeldet. Wenn schon Trainingseinheiten, die über die "normalen" langen Läufe hinausgehen, dann kann ich mich auch zu Wettkämpfen melden. Dies hat den Vorteil, dass sie gut versorgt sind und man schööööön mit Buddies laufen kann. Gestern waren dies glycerin7 und Laufastra.
Laufastra hab ich am Husumer Bahnhof abgeholt und glycerin7 kam mal ohne Wohnwagenen zum Lauf. Natürlich ginge es gleich um unsere Ziele beim Lauf und weitere Teilnahmen im Jahr. glycerin7 und ich hatten vor, meine 03:38:xx aus dem letzten Jahr zu toppen. glycerin7 bot sich auch an Motivationsarbeit mit seiner Peitsche zu leisten. Laufastra wollte 4 Stunden laufen.

Warum die beiden vor dem Start noch die Höhenmeterangaben ihrer Uhren verglichen, wird mir angesichts der geografischen Lage Husums wohl ewig ein Rätsel bleiben.

Punkt 12 Uhr ging es los. glycerin7 und ich legten gleich mal nen flotten 5er-Schitt auf den nordfriesischen Asphalt.

Für unser Vorhaben etwas zu schnell, aber es lief ganz gut. Fast der ganze Lauf geht auf Radwegen an der Straße entlang. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber für den Anhang der Läufer viele Vorteile. Einige fuhren in Bussen nebenher und hielten in 5km-Abständen an um die Läufer anzufeuern. Dabei beschränkten sie ihren Jubel nicht nur auf ihre Bekannten. Dies sorgte auf der visuell doch eher eintönigen Strecke für etwas Abwechslung.







Während der ersten Hälfte merkte ich, das glycerin7 das Tempo immer wieder etwas beschleunigte. Nach ein paar Bremsversuchen war mir nach dem Wendepunkt klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Wir Bei km 22 trafen wir den uns entgegen kommenden Laufastra, der an die Seite sprang, um noch ein Foto zu machen. Meins wurde leider nix. Danach lies ich glycerin7 ziehen. Letztes Jahr ging es mir an gleicher Stelle ähnlich, habe aber zwischen km 22 und km 32 zu viele Körner gelassen. Diesen Fehler wollte ich dieses mal nicht machen. Mal abgesehen davon, dass der Wind nun aus der Gegenrichtung kam. Ich beobachtete also, wie das neongelbe Hemd vor mir immer kleiner wurde.
Ich lief nun also mein eigenes Rennen. Meine fotografische Nebenbeschäftigung reduzierte ich nun auf ein Minimum. Dem Impuls glycerin7 noch einzuholen konnte ich gut widerstehen. Trotzdem zweifelte ich etwas. Dann fand ich aber meinen eigenen Rhythmus, den ich immer mal wieder den Windverhältnissen anpassen musste. Langsam holte ich einen Läufer nach dem Anderen ein. Das ist mein Lieblings-Doping. Es lief alles rund.

An der Verpflegungsstelle bei km 32 konnte ich glycerin7 ca. 200m voraus sehen. Nun, dachte ich, wird er doch auch mal müde. In meiner Taktik bestärkt lief ich mein Tempo weiter. Bei km 33 sah ich, dass glycerin7 Probleme bekam und anhielt. Ich fragte kurz nach seinem Befinden, er schickte mich aber weiter. Das tat ich dann auch. Die letzten 10 Kilometer dieser Strecke sind echt eine große psychische Herausforderung. Es geht immer nur gerade aus. Es ist echt schwer, sich Teiletappen zu setzten. Müde wurde ich langsam auch. Den 5er-Schnitt konnte ich nicht mehr ganz halten. Das machte mir aber nichts aus, da mein errechneter vorrausichtlicher Zieleinlauf auf Bestzeitniveau lag. Das machte die letzten Kilometer etwas einfacher.

So lief ich nach 03:34:26 Stunden auf dem Sportplatz des TSV Husum mit persönlicher Bestzeit ins Ziel ein.
Fix und fertig ging ich zur Zielverpflegung und holte mir einen Tee. Es war doch recht frisch. Nun Wartete ich auf glycerin7. Als er auf den Sportplatz lief begleitete ich ihn auf der letzten Runde ins Ziel, welches er in 03:43:51 erreichte. Hammer! Eine Woche nach dem Kiel-Marathon.

Laufastra kam mit einer einminütigen Verspätung ins Ziel (04:01:03). Er hat unterwegs wohl etwas länger mit den Supportern gequatscht.

Danach haben wir uns noch beim Genuss des eigens importierten Dithmarscher Nachlaufbier über alles mögliche unterhalten. Den Labskaus und die Siegerehrung danach hab ich mir erspart.

Beim Föhr Marathon gibt es hoffentlich ein Wiedersehen mit Euch Beiden.

Gruß Haderlomp

5
Gesamtwertung: 5 (4 Wertungen)

Du bist einfach der helle Wahnsinn!!!

Du bist einfach der helle Wahnsinn!!! Bei dem Tempo noch so ganz nebenbei eine Fotoserie für uns Daheimgebliebene zu schießen, ist sagenhaft.
Ganz herzliche Glückwünsche zu dieser grandiosen Zielzeit.

Vielen Dank für den Bericht und die Bilder und eine tiefe Verneigung vor euch rasend schnellen neongelben Läuferblitzen
von der Schokorose.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

So tolle Fotos

und dann noch PB? Grandios! Ich gratuliere dir aufs Allerherzlichste! Beste Renneinteilung und toller Widerstand gegen die Psychofolter der geraden Strecke - eine großartige Leistung! Das lässt ja für den Rennsteig so Einiges erahnen.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Tolle Leistung, was für

Tolle Leistung, was für eine Zeit, meinen herzlichsten Glückwunsch.
Und dann heute schon wieder so eine große Runde, ich würde sagen der Rennsteig kann kommen... :-D

*kinnladewiederhochklapp*...

...ne pb mit fotoreportage! du bist echt der hammer!
____________________
laufend freut sich mit lompi: happy

Glückwunsch,

Glückwunsch, Labskaus-Gastarbeiter!

Die Höhenmetervergleiche der Beiden sind eh' ein Witz: der eine ist ein langer Kerl, der andere nicht. Da gibt es logischerweise Differenzen. ;)

------------------------------------------------

Tolle Leistung und Respekt

Tolle Leistung und Respekt vor deiner Selbstdisziplin bei deinem Tempo zu bleiben. "Hinterherzujagen" wäre vielleicht naheliegend gewesen. Es nicht zu tun, war sicherlich die bessere Taktik. Ich weiß nicht, ob ich dem Impuls widerstanden hätte.

(Mal abgesehen davon, dass ich von dem Tempo nur träumen kann, muß ich noch lernen bei den langen Trainingsläufen bei einer gesetzte Pace zu bleiben. Und ich sehe hier, wie wichtig das ist.)

Gut gemacht

Bestzeit so früh in der Saison, bei dem knackigen Winter, auf der Strecke und, und, und

Unter 3:30 ist nur noch eine Frage der Zeit.

Echt klasse

und bei dem Tempo (und der langen Strecke) auch noch Fotos gemacht.
Also auch hier noch mal herzlichen Glückwunsch zu dem disziplinierten Lauf.

Gerald

Ganz fette Gratulation Dir...

und auch den anderen beiden!!
Ich war mir sicher, dass Du das kannst und dann hast Du auch noch super kontrolliert gelaufen! Perfekt!!:o)
Danke für die schönen Fotos!

Lieben Gruß Carla

Klasse

wirklich beeindruckend, dein bisheriges Laufjahr.

Tolle Zeit, aus dem vollen Training heraus persönliche Bestzeit bei perfekter Renneinteilung. Und am Tag danach schon wieder ein 24km langer Lauf als wäre nichts gewesen.

Du bist ganz offensichtlich in einer phantastischen Verfassung. Hoffentlich kannst du diese Form verletzungsfrei bis zum 12.05. halten - ein bisschen schlechter darfst du aber ruhig werden, dann können wir vielleicht am Rennsteig zusammen laufen ;-)

Chapeau !

Uli

Herzlichen Glückwunsch du Rennsocke!!!

zausel

>

Mann oh Mann

das kann ich ja kaum glauben - deine Strecken und erst recht deine Zeiten. Junge, wo soll das noch hinführen?

Aber erst mal: Gratulation, Hut ab, Mütze runter!

Und wann sind bei euch die 3:30 fällig? **duchundwechchchchch*

Gruß
Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Würdig

Na, da haben wir Deine PB auch gleich sehr würdig begossen! Respekt, in der Rennsteigvorbereitung gleich ne neue Marathon-Bestzeit rauszuhauen!
Und klar gibts auf Föhr ein Wiedersehen, freu ich mich schon drauf.
Wie und wo ich mich verquatscht hab, und das es mir ziemlich wumpe ist, ob eine Minute unter oder über 4 Stunden, schreib ich dann morgen oder übermorgen in meinem Blog!
Gruß, Marco
You'll never küstenlauf alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Glückwunsch

Glückwunsch zur neuen Bestzeit.
Scheint ja ein wirklich schöner Lauf zu sein, auf jedne Fall hatten ihr wohl einen schönen Lauf.

Gruß, Michael


Mir wird es ein ewiges Rätsel bleiben....

wie man bei diesem Tempo auch noch Fotos schießen kann *wildeskopfschüttel!* Ich habe während eines Maras manchmal schon Schwierigkeiten auch nur zu Trinken, das empfinde ich als zusätzliche Anstrengung.
GANZ FETTEN GLÜCKWUNSCH ZU DEINER LEISTUNG!!! So eine Hammerzeit und dazu noch tolle Fotos, einfach irre!!!

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Klasse Zeit - Klasse Bilder -

Klasse Blog - mehr brauchts nicht
Danke fürs mitnehmen
Gruß Petra

Glückwunsch "Grosser" ...

... zur Renneinteilung
... zum schönen gelungenem Mara ( mit Buddies )
... zur Rennsteig-Vorbereitung
... zu den, wieder einmal sehr schönen, WK - Foto's
... zu deiner Disziplin
... zu deiner tollen ZIELZEIT
und last but not least zu deiner neuen MARA - PB !

... und JA, ich würd mich wirklich darüber freuen,
mit dir mal einen (nicht gebremmsten) gemeinsamen
Mara zu laufen.
Da du für den HH-Mara '12 doch eine andere Aufgabe
übernommen hast, wird es leider erst etwas zu einem
späteren Zeitpunkt.

Bleibt wirklich nur noch die Frage offen:
"(Wann) Willst du die SUB 3:30 angehen ?

Gruss Markus, der "S.-H. Gruppen"

Einfach nur WWWWOOOOOWWWW!

Tolle Fotos, toller Bericht, grandiose Bestzeit beim Training - und das Ganze in Serie. Ehrfurchtsvollverneig.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links