Benutzerbild von merlin1198

Moin,
Kondition ist wie eine gute Freundschaft, man muß sie Pflegen.
Leider war mir das letztes Jahr verletzungsbedingt nicht möglich gewesen.
Nun, dieses Jahr will ich sie wieder aufbauen, langsam und kontinuierlich.
Über`s Bein brechen bringt gar nichts, dies hab ich gelernt, schmerzhafter Weise.
Die Kondition reicht locker ohne Muskelkater nun für den Halben, das reicht mir erstmal, wird auf 25km ausbaut. Nun soll wieder das Tempo erhöht werden, langsam und kontinuierlich. Der 10ner geht im Training wieder um die 52 min, Bestzeit lag 2010 bei 44min, also noch Welten dazwischen, jedoch auch kein Weltuntergang.
Ich will gesund durch das Jahr kommen, mein Sprunggelenk wieder in Ordnung bekommen und die Knochenbrüche im rechten Fuss korriegiert bekommen. Die im linken sind keine OP wert. Liebe Mitläufer, das sind größtenteils Folgen der Armeezeit und nicht vom Laufen. Die leider erstmal von den Ärtzen unterm Tisch gekehrt worden, schliesslich sieht man doch das ich Senk und Spreitzfüsse hab GRRR. Die kaputten Sprunggelenke ( Knorpelschaden) worden erst nach 4 Jahren schmerzvollem laufen von meinem nun leider verstorbenen Vereinsarztes entdeckt.
Naja dies ist ein anderes Kapitel. Nun bin ich wieder auf dem Weg zu meinem ersten Wettkampf dieses Jahr, den Westzipfellauf in Selfkant. nur weiß ich noch nicht welchen Wettkampf ich mitmachen werde. Für mich stehen die 10 km sup 50 oder den Halben deutluch unter 2 Stunden zur Debatte, letzendlich werde ich meinen Bauch befragen müßen. Bis zu meinem eigendlichem Lauf am 20.05 in Duisburg
stehen bei mir noch zwei HM und ein 10km-Lauf auf dem Plan. Egal wie in duisburg wird eine 1:44:00 von mir erwartet und ich werde mich hoffendlich nicht enttäuschen ;-). Bis dahin läuft es weiter so, nicht ganz reibungslos aber im schön bergauf.

Gruß Jürgen

0

Google Links