Benutzerbild von nidda

Hallo Ihr Frühlingsboten

bin momentan fleissig für meinen 1. Marathon, im Herbst, in FFM, am trainieren. Sieht bis jetzt ganz gut aus, obwohl die langen Läufe >25 Km erst noch kommen.
Habe bei meinem Hausarzt ein EKG, Blutuntersuchung und Urintest machen lassen. Nun soll noch ein Belastungs EKG folgen. Sollte das ausreichend sein oder gibts noch was, was man unbedingt machen lassen sollte....auch wenns kostet und beim Doc bezahlt werden muss.

Grüsse

Nidda

Laufgruppentraining

kann ich zusätzlich wärmstens empfehlen. Mal von einer Laufanalyse abgesehen, aber die bekommst Du außer beim Orthopäden vielleicht auch in einem guten Laufseminar. Vorteil dort: Es sind Läufer, die Dich begutachten.

(Trotz umfangreicher VideoLaufanalyse beim einem Orthopäden bekam ich dort sonst keine wirklich verwertbaren Tipps.)

Evtl. einen Laktattest machen lassen, dann kennst Du auch Deine wirklich sinnvollen Pulsbereiche fürs Training.

Zum Schluss alles vergessen und den ganzen Krimskrams auch mal wieder eine Zeit lang zu Hause lassen und so laufen, wie es Dir und Deinem Körper gerade gut tut.

Die Mischung machts. :-)

Mehrere Laufschuhe (verschiedene Modelle) halte ich bei häufigem Laufen auch für sehr sinnvoll und verletzungsvermeidend.

Viel Erfolg!

Lu

deGruppenduell Bornies vs. Ruhries

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links