Benutzerbild von marcuskrueger

Im Rahmen des Laufseminars für den Leipzig Marathon gab es heute letzte Einheit Intervalle. Obwohl ich die Bezeichnung Tempowechsel in diesem Fall besser finde. Flott-Flott und Flott. Nächste Woche versuche ich meinem Körper klarzumachen, dass er sich regenerieren soll und danach gibt es dann donnerstags nur noch ein paar mittellange flotte Tempoläufe (15–20 km).
In 4 Wochen und 4 Tagen ist der Spuk dann vorbei. Die Anspannung macht jetzt nicht immer Spaß. Bin nur am Marschtabelle für den Marathon bauen und Speiseplan für die letzten 3 Tage planen. Zum Glück darf ich zwischendurch noch ein bisschen wettkämpfen und Indikatorzeiten sammeln. Das gibt Sicherheit und Orientierung.

Wünsche allen, die für ihren Frühjahrsmarathon trainieren, eine weiterhin störungsfreie und verletzungsfreie Laufzeit.

mit den Füßen scharrend

marcus

0

Meinst Du, dass ...

..Du ohne flott-flottflott-Intervalle Entzugserscheinungen bekommst? "mittellange Tempoläufe 15-20 km" ist auch nicht schlecht.
Mensch, Mensch, Mensch - so jung und schon so süchtig ....
Kopfschüttelnde Grüße, WWConny

Die Drogenbeauftragte

meines Vertrauens hat mir nach dem 19. April erstmal 3 Wochen Cooldown verordnet. Dann werd ich sonntags lang und sehr langsam Randsportarten betreiben. Fore!

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 7. Frühjahrslauf am 21. März 14:00 Uhr)

Intervalle

Hi Marcus,

also ich würde schon noch, falls Du in Hamburg Ende April läufts, ein paar Intervalle in Deinen Wochentraining mit einbauen. Zumindest ein paar Tempoläufe über 14 - 15 KM. Jetzt schon ohne Intervalle wäre m.E. für Hamburg zu früh.

Grüße nach Leipzig aus der Nordheide

Marathon.........,wenn es einfach wäre, würde es ja Fussball heißen.

Warum solls Dir besser gehen?

Ist doch immer wieder schön zu erfahren, dass es anderen auch so geht. ;-)) ...nur das hardcore-chillen (andere nennen das wohl tapering) kommt erst noch!
In jeden Fall ist ein richtig schicker 20km Tempolauf, eventuell noch mit Tempoverschärfung auf den letzten 5km anderthalb Wochen vor dem 19.4. (@Laufschnecke: da ist Leipzig-M, HH ist später) gut für's Tempo.
Gruß Schalk
PS: Bin leider vorher nicht noch mal in Leipzig ;-(

Randsportarten....

..Laufen am Rande des Wahnsinns? ;-)

keine Sorge

Donnerstags gibt es 15-20 km Tempoläufe (4:40 min/km). Das ist etwas langsamer als WKT und fordert schon sehr. Zum Glück kann ich mich da in einer Gruppe verstecken und muss einfach nur dranbleiben.

Ansonsten baue ich die langen Läufe sonntags entweder Endbeschleunigung oder ein 10 km-Stück in WKT ein.

Lass mich bloß gesund bleiben…

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 7. Frühjahrslauf am 21. März 14:00 Uhr)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links