Benutzerbild von glycerin7

Heute war der ursprüngliche Plan Ralph zu einer Zeit unter 3:38 zu hetzen (inkl. Peitsche ;-).

Vor dem Lauf lief mir natürlich gleich Ralph über den Weg und Marco (Laufastra) folgte gleich darauf. Super alle total entspannt und motiviert. Marco lies sich nach dem Start gleich zurückfallen, wollte knapp unter 4 Std. laufen. Ralph und ich waren gleich mit einem 5er Schnitt unterwegs. Diesen hielten wir bis KM 21, waren natürlich zu schnell unterwegs. Ralph war der Vernünftige von uns, hat ab da Tempo rausgenommen.
Ich fühlte mich gut wie nie. Habe sogar noch etwas Tempo zugelegt. Bis KM 31 ging es auch gut. Habe bis dahin einige Läufer überholt. Ab KM 31 fing ein leichtes Ziehen in der Wade an, außerdem folgte ein ca. 2 KM Stück mit Gegenwind. Wie es meistens kommt. Will man zu viel bekommt man weniger. Es zog sich bei KM 33 ein Krampf von der Wade in den unteren Oberschenkel. Wade war nicht das Problem, den Krampf dauerhaft aus dem Oberschenkel zu verbannen dauerte einige Minuten. (Dank freundlicher Unterstützung des Fahrradbegeleiters eines anderen Läufers).

Der Zeitpunkt an dem Ralph, und alle anderen die ich ab KM 21 überholt habe, mich überholten. Ralph sah noch gut aus.

Danach ging es mit deutlich reduziertem Tempo weiter. Bis zum Verpflegungspunkt bei KM 36/37 eher schleppend. Nach der Verpflegung lief es bis ins Ziel wieder deutlich besser.
Meine Endzeit lt. Garmin 3:43:xx
Ralphs Endzeit 3:34:xx.
Herzlichen Glückwunsch Ralph-super gemacht.Du hast dein Ziel erreicht, ohne Peitsche.Die hätte ich verdient!

Was möchte ich für die Zukunft daraus lernen:
1. Realistische Ziele setzen und einhalten.
2. Vorgefasste Pläne mindestens bis KM 35 einhalten.
3. Viele Laufkilometer bringen mir keine schnellere Marathonzeit.

Fazit:
Es hat trotzdem viel Spaß gebracht.

Mal sehen was Öjendorf bringt.

Gruß Matthias

Hallo ihr beiden Runner...

Hallo ihr beiden Runner... herzlichen Glückwunsch zu den tollen Zeiten.
@ Matthias.. vie Spaß in Öjendorf :-)

Dicke, fette Glückwünsche!!!!!

Herzliche Glückwünsche euch beiden! Welch eine Geschwindigkeit - wow!

Zu Anfang Deines Berichtes habe ich mir bildlich vorgestellt, wie es aussieht, wenn Du mit einer Peitsche Ralph vor Dir her treibst :-)

Gute Erholung wünsche ich euch und lauft in Öjendorf ein paar Meter für mich mit.
Liebe Grüße von der Familie Schokorose.

Wie gut, dass ihr zwei bei den Gruppenläufen in der Lage seid, viel, viel langsamer zu laufen.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Endlich...

... läuft der Matthias wieder mal einen Marathon. Und ich dachte schon, er möchte sich ganz auf die Kurzstrecke zurückziehen. Kein Wunder, dass ihn da gleich die Wade zwickt und er sich nur schleppend fortbewegt. Na ja, war wohl doch eher Power-Schlepping, sonst wäre kaum eine 3:43 rausgekommen.

Jungs, habt ihr gut gemacht. Ralph mit super Renneinteilung - ist das gar PB?
Glückwunsch euch beiden.

Wann erholt ihr euch mal?

Gruß
Uli

Nicht schon wieder ...

ein Bericht über solche Zeiten!

Wo soll unsereiner da noch Motivation für einen Zehner knapp unter 1 Stunde, einen HM mit knapp unter 2:20 .... herholen? ;-)

Aber im Ernst:

Ihr lauft euch da tolle Zeiten zusammen. Respekt.

Und in Öjendorf sehen wir uns dann:

Beim Start und

beim Überrunden
beim Überrunden
beim Überrunden .....

Gruß
Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!!!

Hey Matthias, Du bist ja so einer. Läufst letzte Woche so ganz locker und gleichmäßig `ne sub4 und willst eine Woche später die gleiche Distanz "fliegen";-), kein Wunder, dass da die Wade und der Oberschenkel zicken! Wirklich schade, ich hätte Dir einen Zahlendreher bei Deiner Finishzeit gegönnt, damit Du mit Ralph zusammen über die Ziellinie kommst. 3:34h sind natürlich wirklich irre!!! Die schaffst Du dann nächstes Mal. Und ich gehe mal davon aus, dass Ralph dieses Mal keine Zeit und Puste zum Fotografieren hatte, oder? ;-))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

tolles Ergbnis

- man lernt immer dazu, is klar. Aber mit Krampf so'ne Zeit ist doch super.
Und vor Wettkämpfen, die du auf Zeit läufst, solltest du vielleicht vorher ein bißchen die Umfänge reduzieren.
Und hier auch Glückwünsche an meinen Kieler Hasen - das war Spitze.

Gruß
Gerald

Vielen Dank, Matthias.

Es war echt schön mal wieder mit Dir zu laufen. Vorallen in diesem Tempo. Ich war schon überrascht, wie Du das so lange halten konntest. Die nächsten Läufe machen wir etwas gemütlicher, ok?

Und wer glaub, ich habe keine Fotos machen können, klickt mal hier.

Gruß Ralph

Ihr könnt ja mal Zeiten

Ihr könnt ja mal Zeiten laufen. Wow. Herzlichen Glückwunsch.

Ist das eigentlich noch laufen ... oder schon tief fliegen?

Du kannst zufrieden

Du hat so viele Km in den Beinen und auch noch den Marathon vor einer Woche, also ohne spezielle Vorbereitung auf diesen Marathon.
Dafür ist das Ergebins richtig gut, auch wenn es vielleicht nicht so gelaufen ist, wie Du es Dir vorgestellt hast.

Da fällt mir nur die Kinnlade runter...

und ich jammere schon, wenn ich heute nach dem halben vom letzen sonntag 23 km laufen "muss". Aber immerhin, habs geschafft... Ihr seid Helden!

zausel

>

1. kommt es anders und 2. als man(n) denkt - Glückwunsch ...

zum Mara-Finish in dieser Zeit.

Schön das du den Mara trotz deiner Probleme noch beenden konntest und dir wohl nichts schlimmeres passiert ist!
Spass haben ist doch (mit) das wichtigste und solange wir den haben ...
Weiterhin viel SPASS, bei Allem was du noch erreichen willst.

Was deinen Zukunfts-Plan/-Pläne angeht:
1. Realistische Ziele setzen und einhalten.
2. Vorgefasste Pläne mindestens bis KM 35 einhalten.
3. Viele Laufkilometer bringen mir keine schnellere Marathonzeit.

[ ich arbeite auch gerade genau daran ;-) ]

Gruss Markus, der "S.-H. Gruppen"

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links