Hallo zusammen,

seit November gehe ich wieder regelmäßig joggen. Ich war im Fachgeschäft und habe mir passende Laufschuhe gekauft. Nun habe ich seit kurzem Schmerzen in den Beinen. Im Moment hauptsächlich im Oberschenkel und in der rechten Wade. Die Schmerzen sind zwar erträglich, nerven aber auf Dauer. Beim normalen Gehen merke ich es und noch mehr beim Treppen rauf und runter gehen. Ich habe jetzt ein paar Tage Pause gemacht mit Sport, aber so ganz verschwinden wollen die Schmerzen nicht. Diese sind nicht vergleichbar mit einem Muskelkater oder so, irgendwie sind es "stechende" Schmerzen. Nun weiß ich nicht, woran das liegen könnte. Laufe jetzt schon länger, an den Schuhen kann es auch nicht liegen und auch sonst mach ich nichts anders als am Anfang. Eine Überbeanspruchung schließe ich auch aus, da ich immer genug Ruhepausen zwischen dem Laufen einlege.

Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?

Fehlbelastung?

Hallo Kate,
was du beschreibst, klingt nach Fehlbelastung. Ich nehme mal an, du hast die Schuhe in einem Fachgeschäft nach intensiver Beratung und Laufanalyse gekauft, oder?

Das ist IMHO das mindeste, was du als (wieder-)einsteigende Läuferin für einen soliden Start ins Läuferleben tun solltest. Trotzdem kann es natürlich Probleme geben. Ich habe z.B. den halben Februar pausieren müssen, weil ich nach zu viel Eis und Schnee als Untergrund und wegen einer Schuhumstellung von gestützten zu neutralen Schuhen mit Einlagen, plötzlich in den Beinen völlig anders belastet war. Es folgte ein Überlastungssyndrom auf der rechten Seite, das sich über die ganze tiefliegende Muskelkette von den Adduktoren über Hüftbeuger bis zum Po erstreckte. Ich hatte heftigste Schmerzen und an Laufen war nicht zu denken. Meine Physiotherapeutin, die auch sehr viele Läufer betreut, sagt, das richtige Schuhwerk hätte extrem große Bedeutung. Viele Beschwerden wären durch suboptimales Schuhwerk verursacht. Und meine ganz persönlichen Erfahrungen sind ähnlich.

Gönne dir mal einen Termin beim Physiotherapeuten, der erkennt meistens viel besser als jeder Orthopäde, was dein Problem verursacht haben könnte und sieht auch Dysbalancen in der Muskulatur sofort. Für mich haben sich auch gezielte regelmäßige Dehnübungen als hilfreich herausgestellt.

Beste Grüße
Klaus

Hallo Kate

ich hatte ein ähnliches Problem, aber wohl nicht so extrem wie Du! ich hatte Ende letzten Herbst gleiche Symptome, einen ziehenden/stechenden Schmerz entlang der Waden und Schienbein.
Bisher wurden mir immer Stabi-Schuhe empfohlen, aber ich bin wohl so ein Grenzfall und hab mir dann einen sehr gut gedämpften Laufschuh (ohne Stütze) gekauft. Innerhalb einer Woche trotz Laufen, aber mit neuem Schuh, gingen die Schmerzen weg ... seitdem (ca. 4 Monate) laufe ich wie auf Watte ;-)
... war ich erleichtert.

Viel Glück

Danke schonmal für eure

Danke schonmal für eure Antworten!
Die Schuhe habe ich nach intensiver Beratung mit Laufanalyse usw gekauft. Wäre natürlich sehr ärgerlich, wenn es wirklich an den Schuhen liegt. Bei dem Preis... ;-)
Aber wenn es nicht anders geht, muss ich mir wirklich andere Schuhe zulegen. Ich werde jetzt versuchen mit meinen Alten zu laufen und wenn es sich dann bessert mit den Schmerzen, weiß ich ja definitiv woran es liegt. Fehlbelastung klingt nämlich schon recht logisch und wird wohl die Ursache dafür sein... Wenn alles nichts helfen sollte werde ich wirklich mal beim Physiotherapeuten vorbeischauen.
Danke für eure Hilfe :-)

Schmerzen in den Beinen

Hallo,
bei meinen Problemen waren neben guten schuhen, Einlagen wegen Senk und Spreitzfuss fällig. Darüber hnaus habe ich mir noch Kompressionsstrümpfe gekauft, die sind zwar alles aber nicht sexi, haben mir aber sehr geholfen. Die schmerzen die jetzt noch habe sind erträglicher geworden und werden Woche zu Woche besser, sprich ich hab wohl mit der Zeit ein paar Nerven geärgert.

Sprech einfach mal einen guten Sportarzt darauf an.
Schmerzen sind ein Warnsingnal des Körper.
Viel spass beim Training

Merlin

kein Muskelkater?

Hi, ich habe so ähnliche Schmerzen wie Du beschrieben hast. Bei mir ist es eine Muskelentzündung. Die Schmerzen sind unabhängig von Belastungen und gehen auch bei völliger Ruhe nicht unbedingt weg. Ich würde Dir zu einen Besuch beim Orthopäden raten.
Viele Grüße
Heidrun alias running

Und wie wird sowas

Und wie wird sowas behandelt?

Mich würde es auch mal

Mich würde es auch mal interessieren, wie man eine Muskelentzündung behandelt. Einfach erstmal kein Sport machen und die Entzündung heilt von alleine???

Muskelentzündung

Hatte nach meinem ersten HM in Paderborn (es war heiß und die Anwohner hielten Wasserschläuche bereit) auch eine Muskelentzündung. Tag 1 nach dem HM konnte ich kaum noch gehen.Ein Bekannter sagte mir, das Muskelentzündungen in den Beinen durch das Nassspritzen kommen könne. Habe aber inzwischen (nach 3 Wochen) die Sache mit Diclo-Gel und Schmerzmitteln (in den ersten Tagen) wieder in den Griff bekommen.
Heute mein erster lockerer Dauerlauf ohne Schmerzen....Super
Ich denke man braucht einfach Geduld und vielleicht das eine oder andere Schmerzgel..Aber auf jeden Fall hilft es, das Laufen etwas einzuschränken, solange man Schmerzen hat...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links