Benutzerbild von DonCarracho

Im Programm "Martin läuft dieses Jahr frühzeitig länger und erkundet seine Umgebung" wurden an den letzten beiden Wochenenden mal wieder 2 Programm-Punkte abgehakt.

Angefangen hatte ich diese Serie ja mit einem Lauf durch mir fast völlig unbekanntes (matschiges) Gelände.
Damals mit ausgedruckten Plan, beinahe fast kaum vertan.
Danach war ich ja durch Tirol gelaufen ;-)

Am 18.02. war das "Further Moor" und der Weg dahin (20,4km, 1:44, 5:06/km) dran.
Bis auf Start/Ziel fast völlig eben, dementsprechend halbwegs flott.
Mit Ausschnittskarte des eher Unbekannten, trotzdem ein wenig verlaufen.
Ansonsten sterbenslangweilig. Die langen Langenfelder Felder sind doch recht langweilige Felder und um's Further Moor wimmelt es von Straßen, Autobahnen und hastenichgesehn. Außerdem meist topfeben, uaaah, gäähn! Never again!

Gestern wollte ich dann die Reha-Klinik "Roderbirken" umrunden. Strecke zur Umrundung noch nie gelaufen - Weg dorthin auch neu.
Diesmal ohne Plan und prompt ist die Umrundung dann auch misslungen und ich war in das Klinik-Gelände hinein geraten. Na egal, die tatsächlich gelaufene Strecke war sage und schreibe 9m kürzer als die geplante, also so what? Beim nächsten Mal versuche ich's mal richtig zu machen.
Ein nächstes Mal wird's hier definitiv geben, denn da ist's ganz wunderbar und die Anstiege sind, jedenfalls mit meiner derzeitigen Form der Knaller.
Das allerdings ist etwas bedenklich, denn ich hab ja im Sommer was vor.
Bis dahin muss das besser werden - na, nun weiß ich ja auf welcher Strecke ich das fein trainieren kann, auch wenn die Höhenmeter des Jogmap-Plans was anderes sagen. Die können aber meinetwegen sagen, was sie wollen ;-)
Ergebnis: 14,77km in 1:25:50 (atemberaubende 5:48/km), dabei hatte ich auf einem Flachstück am Ende gefühlt echt die "2. Luft" und war - wiederum gefühlt - echt schnell dahin geflogen. <Loriot>Na, vielleicht ist ja mit meinem Gefühl was nicht in Ordnung ;-)</Loriot>

So, Ende - ich weiß, das will alles keiner wissen aber ich hoffe mir helfen derartige Lauftagebuch-Einträge im Rückblick um mal zu sehen was ich denn früher so gemacht habe und was dabei dann raus gekommen ist.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

0

Deine Pläne hören sich gut an!

Wenn ich da im Urlaub wäre, dann würde ich auch laufen wollen. Aber manchmal muss das halt mit Familie, etc. abgeglichen werden (glaub mir, ich weiß was das heißt!) und dann gibt es eben andere Prioritäten.

Ich wünsch Dir viel Spaß und Erfolg bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung!

Tja, Familie

Tja, dass mit dem Abgleich mit Familie ist natürlich auch genau mein Problem, letztes WE, sowohl SA als auch SO hatte meine ungleich bessere Hälfte "Tagdienste" im Klinikum, das heißt: 8:30-(regulär)21:30 also in Wirklichkeit bis ca. 23:00 :-(
Und der kleine (vierjährige) Mann will ja nun betreut sein. Wenn ich also meine Eltern am SO nicht hätte engagieren können, wär's mit Laufen gar nix geworden.
Und auch im Urlaub werde ich natürlich Rücksicht nehmen müssen - und ja auch wollen. Deshalb möchte ich die geplante Strecke auch innerhalb einer Tageshälfte (am ehesten Vormittag) "durchziehen" um dann am Nachmittag wieder "zur Verfügung" zu stehen, wenn auch wahrscheinlich eher schläpplich. Und nur "durchziehen" wäre ja ein Jammer - das soll ein großer Spaß werden und eigentlich meinen läuferischen Höhepunkt (im wahrsten Sinne des Wortes) dieses Jahr darstellen. Davor liegt noch der LEV-HM aber den lauf ich ja (fast)jedes Jahr und die Zeiten liegen auch jedes Jahr sehr nahe beieinander (1:32-1:34), das ist mal nicht so aufregend …
Jenun, ich hoffe also auf insgesamt 3 Läufe während des Urlaubs - 2 einfachere Strecken habe ich noch vom vorletzten Jahr und als 3. kommt dann die große Schleife - hoffentlich …

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links