Benutzerbild von ulsaba

Heute stand eigendlich ein schneller Lauf über 10 km auf dem Plan.
Nachdem ich schon seit Tagen nicht besonders Schlafe, Meist so gegen 23.00 uhr ins Bett und um 5.30 ist die Nacht vorbei :-((, hab' ich mir ja auch nicht viel erwartet aber so um die 50 - 53 min wollte ich schon laufen.
Aber das es dann so dick kam.
Nach gut einem Km war mehr oder weniger die Luft raus. Die Punpe kam nicht auf Touren, der Kopf nicht frei, es ging einfach nicht. Wäre morgen der ganze Tag nicht schon mit Kindergartenfest verplant hätte ich umgedreht und hät's morgen nochmal versucht.
Nach gut 2 km die erste Steigung. Ende, gerade das ich nicht gegangen bin. Auf der Ebene und bergab kam ich dann auch nicht in Schwung. Dachte noch, naja brauchst halt heut' einbischen zum warmwerden ...
NIX!
Was ich auch tat, der Puls ging nicht über 145 das Tempo nicht über Schnecke und mit jeder Steigung wurd's schlimmer.
Nach 10 km und 1h04min war ich dann endlich zuhause. Ich glaub' eine der schlechstesten 10 km Zeiten seit Beginn der Aufzeichnungen. Und an den paar Höhenmetern und den Wegen hat'S sicher nicht gelegen.
Die erste Woche lief so gut und in der zweiten dann so einen Einbruch, ich hoff' mal das geht die nächsten 10 Wochen nicht so weiter.

Naja Montag fängt eine neue Woche an, und die wird sicher besser!

Uli

0

Las ich nicht!

Den Kopf lass ich sicher nicht hängen, geärgert hat's mich halt (und tut's immer noch).
Und nächste Woche werdet ihr wieder gesseres von mir höhren!


Uli
Kopf hoch! Auch wenn der Hals dreckig ist!

durchgehalten & angekommen

Du hast durchgehalten. Das bringt mentale Härte. Nicht drüber nachdenken und weiterlaufen.

Wünsche weiterhin eine beschwerdefreie Vorbereitung

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 7. Frühjahrslauf am 21. März 14:00 Uhr)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links