Benutzerbild von fazerBS

Nach dem ersten Lauf der Winterlaufserie haute mich der Virus aus den Laufschuhen. Aber so richtig fett: dicke Bronchitis, Fieber, Schüttelfrost, Ohrenschmerzen, Nase laufen, ... Ich hatte es ja schon erwähnt, dass ich den "angefrickelt" gelaufen war.

Nun ja, denkste 'ne Woche Laufpause und alles wird gut, aber nix ist. Krankschreibung über 1,5 Wochen, dabei aber keine Zeit zum Ausruhen, weil ja zu Hause alles weiterlaufen muss.

In der dritten Woche dann mal versucht zu laufen - und wieder die Strecken und Tempo reduziert. Immer noch am husten, allerdings schon locker und kein Krampfhusten mehr. Regenerativ ging schon.

Lauf-ABC, locker und kürzer laufen und diese Woche dann tatsächlich das erste Mal wieder GAT1 - puh, was soll das nur werden? Von meiner "Traumzeit" verabschiede ich mich und denke: na ja, locker schneller als letztes Jahr kriegste hin, und unter 1:05 kannste versuchen.

Also wieder mit den beliebten und entbehrlichen Bauchschmerzen an den Start gegangen und mir selbst 10 Sekunden pro km langsamer "verordnet". Gerade 2 Minuten vor dem Start im Startblock fällt mir auf, dass ich die Startnummer noch in der Tasche habe. Schitt, nix wie loshechten und 10 Sekunden vor Start bin ich wieder zurück. Uff, gerade nochmal gut gegangen. Also fast ein "fliegender Start". Dafür Adrenalin ohne Ende.

5 Sekunden weniger tun es auch - direkt beim ersten km. Es läuft nicht so locker und entspannt wie beim 10er. Also denk ich: "Zieh das Ding durch für 5 km, dann schauste weiter." Ich lauf so weiter und hole die Gruppe ein, die eigentlich 4:20 laufen wollte. Der Hase schickt mich vor und ich lauf meine 4:15 weiter. Bei km 5 schau ich mal wieder so auf die Uhr und sehe was um 21:3x - geht doch. Locker bleiben, für 5 km weiter so. Bauchschmerzen sind halbwegs erträglich, geht so.

Ab in den Wald, einen Minihügel rauf, rum, wieder runter. Bei km 8,x gibt es Wasser und weiter geht es. Bei km 10 schau ich mal kurz auf die Uhr: 42:3x - gut so. Ich kämpfe mich weiter, nur laufen, laufen, nicht nachdenken. Die Beine fühlen sich an als ob sie Blei drin hätten. Konzentriert laufen, das klappt, ich schaff das - ist doch nur noch ein läppischer 5er. Und jetzt holen zwei aus der Gruppe wieder auf, aber ich nehme jetzt auch einen Schritt rein - und sammle noch zwei Frauen vor mir ein. Nee, nix dolles, aber so irgendwas unter 4:12 bin ich da gelaufen, sagt die Uhr mir hinterher. Und schon höre ich die Kapelle bei km 14 und gehe ab in den letzten km.

Vor dem Stadion stehen jede Menge Leute und feuern uns an, kaum im Stadion höre ich meine Flocke "Mama" rufen. Sie hat mich also gesehen. Aber ich krieg keinen vernünftigen Endspurt mehr hin, egal, einfach das Ding über die Linie bringen. Auf den letzten 100m gebe ich noch etwas Gas und sehe die Uhr über 1:03 - hey gar nicht soo schlecht für die Bedingungen. Uhr stoppen, Jacke von Flocke gereicht bekommen, anziehen - nicht nochmal was wegholen.

1:03:30 waren es dann netto. Und damit Platz 1 AK und Platz 8 der Frauen.

Ziemlich ko gehe ich auslaufen und quatsche dann noch mit einigen, bevor ich unter der heißen Dusche verschwinde.

So, und jetzt geht das Training wieder los - in 4 Wochen ist HM.

0

Wow

was für eine Zeit. Der achte Platz ist ja fast schade, da doch die ersten Sechs geehrt wurden. Bei 1:03 war ich kurz vor km 11. Was ein Tempo, gratuliere!

Gruß
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

TOP

Glückwunsch zum 1 Platz in der Ak
bin "nur" 86 in der AK 35 geworden

Da steht im Text: "nix dolles"

Da steht im Text: "nix dolles". Ich finde das aber sehr "doll", geradezu sensationell. AK-Erste ist Spitze! Und das, wo Du uns erstmal mit der mangelhaften Vorbereitung ablenkst... Äh, was wäre denn die Traumzeit gewesen?

Meine ehrfürchtigsten Glückwünsche
yazi

Da bleibt mir auch die Sprache weg...

Ich kann da nur wow sagen! Und das mit gerade überstandener fetten Erkältung und mit Bauchschmerzen. Wahnsinn!

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

26.02. Merkers Kristallmarathon

Nee, nix dolles, aber so irgendwas unter 4:12...

Hallooooo?
Das sind Traumzeiten, die Du da sogar angeschlagen hinlegst!!!
Fetteste Gratulation zu solch grandioser Leistung!
Mein Gott, hast Du ein Potential!
Da kommt noch so einiges von Dir, davon bin ich überzeugt!!

Lieben Gruß Carla

1:03? Gar nicht so schlecht?

Ich will ja nicht in ein Fettnäpfchen stolpern, aber so eine Zeit in deiner AK ist der Oberhammer, und deshalb hast du sie auch gewonnen. Meinen ganz herzlichen Glückwunsch! Wer weiß, was du ausgeruht gerannt wärst. Unfassbar, kopfschüttel. Meine Prognose für deinen nächsten flachen Marathon: sub 3:10.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

super !!!!

1:03, da häng ich ja noch schön hinterher. Tolle Leistung, trotz Grippe usw.
Evtl. sehe ich Dich ja mal beim letzten Lauf. Also, erhole Dich gut und dann bis zum Halbmarathon!
Gruß komakombo!!!

"Keine Zeit zum Ausruhen...

....weil ja zu Hause alles weiterlaufen muss...", ja das kenne ich auch;-) Und dann legst Du solch einen Wettkampf hin??? 1:03:30h Hammer, was für eine schicke Zeit! Ich gratuliere Dir ganz herzlich und den 1. Platz in Deiner AK hast Du Dir mehr als verdient! Respekt!!!

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links