....wenn ich an meinen ersten 5 km Volkslauf vom letzten Jahr denke.
Mit meinem Bruder und meinem Sohn wollte ich mal meine Verfassung testen und habe uns zum Faschingswaldlauf angemeldet.
Ich war total aufgeregt und nach dem Anstecken der Startnummer gings los.
Die Strecke war hügelig, was ich normalerweise gar nicht laufe und die Waldwege mit Steinen und Wurzeln auch ungewohnt. Meine beiden Begleiter haben sich gleich am Anfang abgesetzt und so trabte ich alleine und - was viel schlimmer war - ohne meinen mp3-player! Ich laufe sonst immer mit Musik und die fehlte mir als Motivation. War bei dem Lauf aber nicht erlaubt :(

Die 5 km kamen mir so lang vor, so langsam musste doch mal das Ziel in Sicht kommen. Endlich, hinter einer Kurve tauchte eine Menschenmenge auf und ein Mann mit Narrenkappe rief ins Megafon: "Hallo Andrea, bitte in die Zielgerade einordnen!" He? Was will der denn, ich laufe doch direkt auf die Menschen zu da vorne?? Muss noch jemand hinter mir Andrea heißen.... Da ruft er nochmal, diesmal mit Nachnamen ich soll mich bitte in die Zielgerade begeben! Ach, der meint tatsächlich mich? Ich sehe nur ein Absperrband neben mir - was soll das - Hilfe! Blamiere mich gerade, will in Boden versinken. Da retten mich drei Damen hinter mir und heben mir das Absperrband hoch, damit ich untendrunter durch kann. Jetzt noch um eine Ecke rum und dann im Ziel? Ja wo ist es denn nun? Ah, da vorne stehen meine zwei Begleiter und warten schon. Ich will zu ihnen, da hält mich ein Typ an der mit seinem Lieferwagen da parkt und sagt ich soll mal anhalten. Er hat so ein Gerät am Kabel, was soll das jetzt? Ach - muss wohl ein Scanner sein! Der Strichcode muss ja noch gescannt werden. Zeit 32 min. Na ja, gar nicht schlecht für die hügelige Strecke.
Also so geht es einem wettkampfunerfahrenen Anfänger. Und ich schreibe die Peinlichkeiten auch noch zur allgemeinen Erheiterung hier rein. Ich fass es nicht :)

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

hihi

du bist nicht allein :)
mich im zielkanal zu verlaufen hab ich auch schon mal geschafft,
mußte sogar umkehren und nochmal durch´s törchen laufen an dem die zeitnehmer saßen.
p-e-i-n-l-i-c-h- - aber :
macht ja nicht wirklich was , geht ja nicht um hundertstel :)

g,c

Das kommt bei den besten vor

Das kommt auch bei den besten vor. Sogar Makau hat sich beim Berlin Marathon verlaufen. Schaust Du hier.

Und trotzdem hat er den Weltrekord pulverisiert. Das lässt doch hoffen, oder? ;-)

Und ich erinnere mich...

...dass sogar bei Weltmeisterschaften der Führende im Marathon im Stadion von einem Ordner in die falsche Richtung geschickt wurde. Als er den Fehler bemerkte, war der Zweite schon an ihm vorbeigezogen...
Auch ich bin in Bottrop schon einmal an einem Streckenposten falsch weitergelaufen, ohne von den Ordnern darauf hingewiesen zu sein. War allerdings etwa 5 km vor dem Ziel...
Aber im nachhinein ist es doch eine hübsche Anektode, für die Du Dich nicht schämen brauchst. Im Gegenteil, an den ersten Wettkampf erinnert man sich doch gerne... :-)

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

26.02. Merkers Kristallmarathon

auch hihi

bei meinem ersten 5er Wettkampf bin ich brav den anderen Läufern hinterher - auch noch als die eine Treppe hochliefen. Oben angekommen drehten die sich um, guckten mich erstaunt an und sagten: "Wir laufen uns für die 10km ein, ins Ziel geht es unten lang!" Also ich japsend die Treppe wieder runter und zurück auf die Strecke...

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

@strider

wenigstens war´s nicht das siegertreppen !!!!!
;)))))

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links