Benutzerbild von yazi

... haltet Euch immer schön an das, was Euch die geballte Jogmap-Kompetenz empfiehlt. Die empfiehlt nämlich zweierlei: es beim Regenerieren von Zipperlein jeder Art sachte angehen zu lassen und außerdem mit Erkältungen höchstens ganz regenerativ zu laufen. Aber ich wollte ja nicht hören... Jetzt liege ich schniefend und hustend auf dem Sofa und schone immerhin das Knie. *Grummel*

Da hatte ich ja im Herbst fast drei Monate Laufpause wegen Knie. In den letzten Dezembertagen ging es langsam wieder los. Immer schön sachte steigern, bloß nicht übertreiben. Und bis letzten Sonntag hatte ich mich wirklich dran gehalten, die 15 langsamen Grunewaldmatschkilometer taten gar nicht weh. Jetzt bin ich aber zum Berliner HM gemeldet, und da könnte doch jetzt wieder ein schöner Steffny-Plan losgehen. Was interessiert mich da die latent schnuffelnde Schniefnase und das leichte Kratzen im Hals - es ist ja nur ganz leicht! - ich bekomme noch ausreichend Luft. Dass ich seit letztem September nicht mehr schnell gelaufen bin - mir doch egal, ich will alles, und zwar sofort.

Dienstag schneit es - richtig kalt ist es aber nicht, so dass abends überall dort, wo nicht geräumt oder plattgefahren ist, eine knapp knöcheltiefe wässrige Matschepampe liegt. Und es ist leider nicht überall geräumt. Aus Vernunftgründen habe ich das Intervallprogramm bereits abgelehnt und stattdessen TDL vorgeschlagen. Worin liegt da eigentlich die Vernunft? Auch das ist eine selten bekloppte Idee. Der Hase und ich starten am Stadion Wilmersdorf. Dass die Tartanbahn dick verschneit ist, sehen wir sofort, also Straße. Der Matsch ist doof. Der Hase hat sehr große Füße, und wenn der in Pfützen oder tiefen Schneematsch patscht, spritzt es mir die Beine bis über die Knie nass. Macht nichts, wir laufen ja, da ist mir nicht kalt. Die Füße sind ebenfalls innerhalb weniger Minuten nass - aber auch nicht wirklich kalt. Es fängt an zu nieseln, die Brille ist trotz Mützenschirm kaum noch durchsichtig. Nach 2,5 km gibt der Hase das Tempo vor. Wir laufen 7 km in 5:30 min/km. Ich schnaufe ziemlich, es ist richtig anstrengend, macht aber auch richtig großen Spaß. Wir laufen Hohenzollerndamm und Clayalle entlang und dann einfach wieder zurück. Leider meldet sich während des Auslaufens das Knie. Och nö, das darf doch jetzt echt nicht wahr sein! Es ist nicht schlimm, aber sehr präsent. Gehen kommt bei diesen Wetter- und Temperaturverhältnissen nicht in Frage, aber wenn wir wirklich langsam laufen, tut es auch gar nicht sehr weh. Trotzdem habe ich das doofe Gefühl, es übertrieben zu haben. Nach nochmal 3,5 km sind wir zurück am Stadion. Dehnen wird auf nach der Dusche verschoben.

Tja, und am Mittwoch bricht der Virus dann so richtig durch, da habe ich mich noch ins Büro geschleppt, seit gestern ist Sofa dran. Aber Viren sind Viren, die wären bestimmt so oder so ausgebrochen. Das Knie spüre ich leider auch - na bitte, dann ist so eine Erkältung doch genau das Richtige, um mich von weiteren Dummheiten abzuhalten. Aber mal ganz ehrlich - dieses Mal ärgere ich mich wirklich über meine eigene Blödheit.

0

Ich schieb mal

eine große Kanne Zaubertee nach W-dorf und die schönen Salbeibonbons.
Gute Besserung! Manches lernen wir halt nur auf die harte Tour. :(
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

Januar und Februar sind...

diesbezüglich ganz blöde Monate.
Ich kenne kaum einen, der in dieser Zeit keine Schniefnase hat oder hatte.
Und bei fast allen ging es mit Naselaufen los und als man dachte, dass es wieder besser wird/werden müsste, gings erst richtig los...oder lags doch daran, wiedermal zu früh mit dem Training angefangen zu sein?!?
Den Fehler machen wir wahrscheinlich alle und oft nicht nur einmal.
Auf die Kinder können wir noch aufpassen, aber bei uns selbst wirds manchmal schwierig!;o) (jedenfalls auch bei mir)

Ich wünsche Dir schnelle gute Besserung und die nötige Geduld für Dein Knie.

Lieben Gruß Carla

Ingwer und Zwiebel

in den Früchtetee.
Das ist aber auch doof, Erkältung und Knie sowieso...
Sind ja noch fünf Wochen bis zum Halben das bekommst du noch hin.
Ich wünsch dir gute Besserung...

Erkältung kenn ich,

ist bei mir gerade am verschwinden. Zwei Wochen Laufpause hat sie mir beschert.

Aber es sind ja noch fünf Wochen bis zum 01.04.

Ich wünsche Dir alles Gute und rasche Genesung !

Gruß Sönke

Menno

Grade gestern hab ich an dich gedacht und einen Yazi Gedächtnisslauf in Tempelhof gemacht.
Alles gute, und gute Besserung, das wird wieder und dann bist du vorsichtiger.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

... bin kein Kind ;-)

habe aber deinen Blog trotzdem gelesen ;-)
Erkältung ist blöd, Knie wohl noch mehr.
Ich drück dir die Daumen, dass es schnell aufwärts geht.
Das mit dem Winterschongang und dann alles gleich und jetzt, kommt mir sehr bekannt vor. Bin diese Woche in meinen TP gestartet nach vielen Monaten mit Galloway (allso immer angenehm Laufen und Gehen abwechselnd). Mein TP wollte am Montag Tempointervalle. Die habe ich natürlich völlig vergeigt. Jedes Intervall wurde langsamer als das vorhergehende ... ohne Worte. Naja, nun mache ich auch Abstriche am Tempoziel und werde mich vermutlich nächstes Mal schon ein bisschen besser dabei fühlen. Schließlich soll der Spaß bleiben.
Also, Kopf hoch, gesund werden und entspannt weitermachen. Dann wird der HM eben ein schneller Trainingslauf ohne Bestzeitenziel, oder?

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Nicht ärgern!

Wer weiß, wofür es gut ist....fürs Knie??? ;-)
Ist Mist, ganz klar! Ich wünsche Dir schnelle und gute Besserung und vor allem Geduld, denn die wirst Du brauchen. Diesen blöden Viren kann man ja mit nichts beikommen, außer mit Geduld und die ist bekanntlich bei Läufer(inne)n Mangelware;-)) Ganzdickesdaumendrück, dass Du zum HM fit und gut trainiert bist!!!

Liebe Grüße,
heute mal aus HH
schickt Dir Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

saudoof

aber der Virus wäre doch sowieso ausgebrochen, also mach dir mal keinen Kopf, jetzt ist es eh zu spät. Ich hatte ihn am Abend nach Rodgau (da wusste ich auch, warum mir der Lauf so schwer gefallen ist), meine Nr 3 folgte drei Tage später, jetzt hat es meine Nr 2 erwischt, die doch am Sonntag ihren 10km Testlauf laufen wollte. Ist halt die Jahreszeit, nicht zu ändern. Das wird noch mit Berlin, ich bin mir sicher!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ihr seid toll!

Euch allen vielen Dank für so viel lieben Zuspruch bei all dem Gejammer!

@Inumi: Zaubertee ist super, danke schön - und die leckeren Salbeibonbons waren eine gute Idee, habe ich mir jetzt auch besorgt.

@Carla-Santana: besonders gut gefällt mir das mit dem Fehler öfter machen. Stimmt ja - aber eigentlich arbeite ich doch daran, *nicht* immer dieselben zu machen, da, wie schon der Volksmund sagt, die Auswahl doch groß genug ist.

@stachel: Ingwer gerne, aber an die Sache mit den Zwiebeln kann ich mich echt nicht gewöhnen, da müsste es mir vermutlich noch sehr viel schlechter gehen ;-)

@corsabuh: Na dann lass es aber bloß langsam angehen nach der Erkältung...

@runandbike1: Tempelhof! Da war ich ja lange nicht, wie nett, dass Du an mich gedacht hast.

@bimi-66: Genau, der HM wird einfach ein Spaßlauf *aufHolzklopf*. Dir wünsche ich viel Spaß beim Temposteigern - Du kommst bestimmt schnell wieder rein, und es macht großen Spaß, wenn es tatsächlich mit der Zeit schneller wird!

@Tame: Danke für die Geduldswünsche, die kann ich echt gebrauchen. Ich stelle mich allerdings gerade drauf ein, beim HM *nicht* gut trainiert zu sein, sondern ihn einfach als Spaßlauf zu machen. Wenn das klappt, kann ich danach immer noch wieder schneller werden.

@strider: Danke für die Einschätzung, dass der Virus eh nicht aufzuhalten gewesen wäre. Mal ganz abgesehen davon, dass Du sowieso anders funktionierst als andere Leute - so ein läppischer Virus scheint Dich ja von gar nichts abzuhalten ;-)

So, und jetzt geh ich ein bisschen in der Sonne spazieren.

Herzliche Grüße
yazi

Am Besten ...

... jetzt erst mal ein bisschen langsame Basis-km (auch und vor allem auf Asphalt) sammeln und in der zweiten und dritten März-Woche dann noch mal Tempo. Das ist wohl für das Knie deutlich besser, als alles andere.
Erst mal kurze, knackige Tempointervalle (z.B. 10 oder 12x400m) und am vorletzten Wochenende vor dem HM einen 5er oder 10er Wettkampf. Den 10er vor allem hintenraus schnell.
Und erst mal natürlich die Vieren rausschmeißen. Das ist ja klar.
Ich drück die Daumen. Das wird schon!
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links