Benutzerbild von ricola72

Hmm, jetzt ist es also soweit, an Ostern gehts nach Südtirol -> Urlaub machen.
ABER!! Das ganze ist 5 Woche vor dem M, uups, was nun??

Okay, das ganze ist in meiner Regenerationswoche, der lange Lauf wird einen Tag vorgezogen, so das wir Samstags in Urlaub fahren können.

Eine Laufstrecke um die 7,8 KM mit netten Höhenmetern hab ich auch ;-)
Laufstrecke

Nur, soll ich diese Strecke dreimal regenerativ laufen, oder lieber bei einem Lauf versuchen a bisserl Tempo zu machen (ist zum Teil ne echte Trailstrecke).

Vllt ergibt sich vor Ort noch eine andere Laufstrecke, es gibt dort einen schönen Wanderweg. MTB könnt ich mir im Hotel leihen, um vllt mal ne Vorabrunde zu drehen.

GT

0

----

jetzt mal ohne deine Frage beantworten zu können, bemerke ich nur, eine wunderschöne Strecke...

Viel Spass

Gruess us de Schwiiz

Laufen berührt die Sinne, verwöhnt unsere Seele und macht uns stark, das Leben in allen Situationen anzunehmen.

Wie die schon aussieht!...

Wie die Strecke ausieht,würde ich sie, wenn ich dann in der Regenerationswoche bin, "regenerativ" als Genusslauf bezwingen. Als Tempostrecke macht sie Dich alle!
Genieß die herrliche Landschaft...

Hofpoet
vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Hat sie schon

@ Hofpoet: Das hat sie letztes Jahr schon getan. Muss aber dazu sagen, das ich Sonntags einen 14er Wk gelaufen bin, mit ner 5er Pace (für mich schnell) Montags in den Urlaub gefahren bin und Dienstags gemeint hab, das ist doch ein Klacks die Strecke. Naja, die 40 Treppenstufen und anschleissenden Wurzeln, hab ich wohl unterschätz. Und dann der Anstieg bis Halbzeit, uff, ich sag nur Flachlandtiroler!!

Bergab war aber auch nicht weniger deftig, viele Wurzeln, bin froh, das ich heil ins Hotel kam. Beim zweiten Lauf, hab ich dann wesentlich langsamer gemacht.

GT

laufend laufen
Meine Fanpage

So sinn se...

... die Trailstrecken: Man meint, man kennt sich im Geländelauf aus, dann belehrt einen die nächste Strecke eines Besseren! Deshalb versuche ich vor einem Lauf im unbekannten, bergigen Gelände zumindest eine Runde zur Orientierung zu laufen. Dann gehe ich wesentlich entspannter an die Aufgabe. Sogar den Zugspitzlauf habe ich als Wanderer schon begangen, sollte ich ihn jemals laufen (wovon mich die Hofpoetin bestimmt abhalten würde:-)), könnte ich das Gelände in etwa einschätzen.

Viel Spaß im Alto Adige

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Ist halt eben alles

Ist halt eben alles subjektiv, es gibt nun mal Bergfexe, Flachlandtiroler und solche, die schon den ansonsten wirklich schönen und empfehlenswerten Hatscher vom Bonn-Ramersdorfer-Telekom-Empire auf die Gravenwerther Insel wegen dreier, vierer Huckelchen als EXTREMlauf bezeichnen, naja.

Ich als bekennender Wellness-Jogger bin ja schon froh, wenn´s mir am z.B. am Nebelhorn auf 10,5km noch für ne passable HM-Zeit reicht. Gott sei dank ist da das meiste asphaltiert, sonst wär´s ja kaum auszudenken. Trotzdem auch ganz schön anstrengend, puuuh.

+ + +
42 ist keine Antwort.

@Pfadschleicher: Zeig mal...

... wie gut Du den RHEX laufen kannst! Dürfte ja bei Deiner kessen Lippe eine neue Rekordzeit abgeben... Ich wette, spätestens nach dem Aufstieg aus dem Schmelztal wirst Du das Extreme erkennen- genau wie die meisten der Teilnehmer auch.

Vielleicht hast Du aber auch nur eine eigenartige Art von Humor?!

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links