Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Hallo Laufgemeinde,
seit einiger Zeit plagen mich dauernd wiederkehrende Blockaden im ISG. Habe Physio bekommen, danach war es wieder gelöst, hat sich aber bei Gelegenheit wieder "festgefahren". Dazu kam noch ein muskulärer Schmerz tief im Po, der aber durch reichlich Dehnen weniger wurde.
Wenn ich laufe, fängt es nach etwa 4 km an, dass ich meinen Rücken bzw. die ISG-Gegend spüre. Es ist dann schwerer, weiterzulaufen, irgendwie macht der Rücken/Po dann dicht. Der Laufstil wird unrunder und wenn ich zuhause die Schuhe vor der Tür aufschnüre, bin ich ziemlich kreuzlahm.
Habt ihr irgendwelche Tipps, Hilfe, Anregungen oder Ähnliches? Wäre echt dankbar...

ISG

Hi,
der Muskel im Hintern ist der Piriformis. Durch ihn hindurch geht der Ischias-Nerv. Der Piriformis hängt zwischen Oberschänkel und Kreuzbein. Das verklemmte ISG ist die Folge vom verspannten Piriformis. Den Piriformis bekommt man nur mit roher Gewalt wieder los. Der Physio muß schon den Ellenbogen zu Hilfe nehmen. Kleine eigene Hilfe ist ein Tennisball. Drauflegen, bis der Schmerz nachläßt.
Ach ja, willkommen im Club.
Gruß Volker

Piriformis

Wenn er es ist wird`s besser, wenn es wärmer wird. Kämpfe jeden Winter damit. Im Netz gibts spezielle Dehnübungen. Ich lass mir zusätlich noch Anwendungen beim Physio verschreiben. Zwei Wochen Laufpause,eine Tube Voltaren, eine Tube Pferdesalbe und die Kilometerumfänge langsamer steigern.Rücken- und Bauchmuskulatur kräftigen, dann wird`s schon wieder.
Vorausgesetzt es ist der Pirformis, was sich bei dir danach anhört.

Wünsch dir gute Besserung
Fjerler

Hm

also Physio ist erst mal Pflicht. Das mit deinem ISG kann x Gründe haben, die nicht unbeding was direkt mit dem ISG zusammen hängen:
- Wirbel irgendwo weiter oben draußen, der Körper kompensiert eventuell über das ISG
- Muskelschwäche, Muskel und Bänder halten das ISG. Aber welcher?
- Muskeldysbalance, wie oben, aber vielleicht ist ein Muskel zu stark?
- Ganganalyse... hast du vielleicht ein kürzeres Bein?

Und das sind bestimmt nicht alle möglichen Ursachen...

das Problem kenne ich

ich bin heute das erste mal seit 94 Tagen wieder gelaufen.
5 KM ist zwar nicht die Welt aber beser als gar nichts ;-)

Habe bei meinem letzten Lauf massive Schmerzen im Bereich der LWS bekommen.
Zusätzlich war das ISG ständig blockiert. Wegen meines Bandscheibenvorfalles im HWS Bereich bin ich eh schon ständig zur Physio da konnte ich den Behandlungsschwerpunkt direkt auf den unteren Bereich legen...

Mittlerweile wurde zur ISG Problematik noch ein Facettensyndrom festgestellt.
Seit ca. 10 Tagen bin ich fast schmerzfrei - schaun mer mal wie es morgen früh aussieht.

Gute Besserung

ISG - Bin auch im Club

Ich habe schon seit vielen Jahren immer wieder Probleme mit ISG-Blockaden, die sich immer mal anders äußern.
Aktuell habe ich starke Schmerzen am Ansatz des vorderen Oberschenkelmuskels, wenn ich laufe, weil sich durch Falschbelastung/Fehlstellung der Muskel verkürzt hat
Also: manuelle Therapie zum Einrenken und Dehnen und TÄGLICH Kräftigungsübungen für Bauch und unteren Rücken, um das neuerliche Ausrenken zu verhindern.
Es hilft wirklich nur TÄGLICHES üben, sonst nix
Sobald ich das vernachlässige, kann ich die Uhr stellen, die Blockade kommt wie das Amen in der Kirche.

Blöde Sache das...

Mitleidende Grüße schickt
Rebecca

altes Leiden

Tja - willkommen im Club. Ergänzend zu den vielen sinnvollen Kommentaren. Bei der Stärkung der Bauchmuskeln. Ganz besonders wichtig ist die Stärkung der unteren Bauchmuskeln! Machen die meissten nicht. Das mit dem Tennisball funktioniert auch sehr gut. Und zusätzlich permanentes Dehnen (aber nicht in den Schmerzbereich).
Drücke den Daumen für Besserung.
Gruss

Ich hatte mit ähnlichen

Ich hatte mit ähnlichen Schmerzen einige Jahre zu kämpfen.
Letztendlich war es dann wohl eine Beckenverwringung, die die Schmerzen auslöste. Ich wurde über Jahre falsch behandelt. Geholfen haben letztendlich Atemübungen (Zilgrei), die das Problem in den Griff bekommen haben.

Oh wei!

die unteren Bauchmuskeln / Bzw. der unter Ansatz des Bauchmuskels, den habe ich auch gerade für mich entdeckt! Gaaannnnzzz gemein!!!
Du hast recht. Im Studio steh ich immer alleine am Gerät....

Jaaa,

sieht aus, als hättest du Recht - bei meiner letzten Physiositzung war das ISG frei - dafür ein Wirbel im Lendenbereich daneben. Wurde gelockert, ich hab dann noch mal Dehnübungen für diesen Bereich gezeigt bekommen und war entlassen. Laufen geht damit einigermaßen, ist aber irgendwie unrund. Mein Kreuz ist anschließend nicht mehr lahm, aber dafür zieht es in der Rückseite des Oberschenkels - vermutlich der von Euch angesprochene Piriformis. Also werde ich dehnen, dehnen, dehnen - und hoffen.
Vielen Dank an dieser Stelle mal für all die tröstenden Worte. Man hat ja immer den Eindruck, man sei alleine mit solchen Problemen. In meinem Fall scheinen noch lockere Bänder im Hüftbereich hinzu zu kommen und ich arbeite mich so mit dreimal pro Woche Kräftigungsübungen durch (täglich bring ich noch nicht fertig, wird vielleicht noch).

Ein bisschen hoffnungsvoller und getrösteter
tuboturtle

Auch wenn der Beitrag schon

Auch wenn der Beitrag schon etwas älter ist, ich kann das Lied auch mitsingen.
Ich habe auch seit Jahren ständig ISG-BLockaden, eine sehr nervige Angelegenheit.
Mittlerweile kenn ich meinen Körper so gut, dass ich weiß, wann was blockiert ist und komme so wenigstens nicht mehr in Versuchung mit blockiertem Gelenk zu laufen.
(Daraus resultieren dann nämlich Knie- oder sonstige Schmerzen, weil meine Beine mit blockiertem Gelenk so unterschiedlich lang sind)

Mir hilft:
-die sache mit dem Tennisball ist gut. Am besten lässt man sich einmal von einem guten Physio oder - vielleicht noch besser- von einem Osteopathen mit dem Ellbogen die Stelle zeigen. Der Schmerz beim Lockern des Pomuskels auf diese Weise ist kaum auszuhalten, dafür vergisst man die "richtige" Stelle dann allerdings auch nie wieder und findet sie mit dem Tennisball auch wieder. ;-)
Mit einem enstpannten Pomuskel blockiert das ISG auch nicht so schnell.

-Krafttraining! Ich mach's bei Kieser, aber das ist mit Sicherheit nicht das Allheilmittel, hauptsache man kräftigt die Muskulatur.
-Zuhause mache ich auch diese Übungen:

http://www.bunert.de/downloads/Rumpfstabilisationsprogramm.pdf

-Und dann habe ich in einem Buch noch zwei Übungen gefunden, mit denen man das ISG mobilisieren bzw. beweglich halten kann.
1. Beckenmobilisation im Liegen
Sie liegen in Position 1 mit geschlossenen Beinen auf dem Rücken. OHne den Körper zu verdrehen, ziehen Sie zuerst die eine Hüfte, dann die andere in Richtung Achselhöhlen. Während Sie die eine Seite nach oben ziehen, strecken Sie die andere Seite, indem Sie das Bein "lang machen". Machen Sie die Bewegung langsam und mit Nachdruck. Sie bezieht die Wirbelsäule mit ein.
Diese Mobilisierung wiederholten Sie in Position 2 mit handbreit geöffneten Beinen, in Pos. 3 mit hüftbreit geöffneten Beinen. In Pos. 1 schließen Sie die Übung ab, da bei geschlossenen Beinen das ISG am besten erreicht wird. Mindestens 6x in jeder Position!

2. Ententanz ;-)
Mit dieser Übung können Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorbereitung ihre Beckengelenke beweglich halten. Sie stehen mit deutlicher Grätsche (hüft- bis schulterbreit) fest auf dem Boden. Dann wackeln Sie schwungvoll mit dem Gesäß nach rechts und links. Der Oberkörper bleibt dabei ruhig. Die Knie weichen locker aus, weil sie sonst die dynamische Bewegung bremsen.

-Zusätzlich lasse ich mich alle 8-10 Wochen von einem Osteopathen behandeln. Der löst bei mir Blockaden und Verspannungen.

Meine ISGs blockieren auch mit diesen Maßnahmen, aber ich nicht mehr so häufig und vor allem nicht jedes Mal so, dass ich damit zum Arzt oder Osteopathen rennen muss. Oft hilft es, den Pomuskel zu dehnen/enstpannen und es macht "plöpp" und ist wieder frei.

Ich hoffe, dem ein oder anderen hilft das weiter!

Viele Grüße
Jenny

hi Jenny

hast mir damit auch geholfen.....jaajaa.....immer diese Leiden
LG Frank

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links