Benutzerbild von deejott

Also mal abgesehen von Paris an sich:
Den Halbmarathon werde ich unter der Rubrik : "SCHLECHT" einsortieren.
Ungenügende Abfertigung, schlechte Streckenabsicherung, schubsende Mitläufer, falsch einsortierte Mitläufer (ich war für 2h einsortiert und habe noch nie soviele 1:40H überholt???), keine Zeitnahme (trotz vom Veranstalter geliehenen Championchip), angabe der Laufzeit auf der Urkunde in Bruttozeit (wenn denn eine Zeit von mir genommen worden wäre,? wir sind 20min nach dem offiziellem Start erst mal losgelaufen), keine Disziplin der Mitläufer (wechseln kurz vor der Verpflegung über die ganze Piste quer, weil Ihnen einfiel das sie doch was zu trinken brauchen), Flaschen für das trinken weil man ja unbedingt 0,5l braucht (?) und die fast volle Flasche seinem Mitläufer ja prima vor die Füsse werfen kann, Mannshohe Flaschen Berge die sich zu den Bananen und Orangenschalen gesellen um auch den letzten Grad an Reibung der Nassen Strasse gen Null tendieren lassen.
Alles in allem: Ich bin angekommen ( in meiner Zielzeit 2H, selbst gestoppt :-( )
Und unzählige sich selbst überschätzte 1:40 die nach mir ins Ziel liefen.
Ich habe mich fast mehr beim Lachen angestrengt als beim Laufen.
Tipp für die Veranstalter: keine Flaschen, Kanalisierte Verpflegung, funktionierende Zeitnahme und vor allem einhaltung der Zeitgruppen.
Dann wäre es schön diesen HM nochmal zu laufen.
Gruss deejott

schade

Tut mir leid für Dich. Hört sich an als ob Du genügend Ablenkung beim Laufen erhalten hast.

Das mit dem falschen Einordnen hast Du bei vielen anderen Läufen auch.
Ist halt falsche Einschätzung oder die Unfähigkeit, sein Anliegen beim Veranstalter zu schildern. Gut begründet bekommt man bei den meisten Läufen seinen Block.

Danke für Deinen erhellenden Negativbericht

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 39. Messepokallauf am 14. März 10:15 Uhr)

Die Flaschen ..

(ich meine jetzt die mit dem flüssigen Inhalt)

.. fand ich eigentlich gut, als ich in Paris Marathon gelaufen bin. Man kann sie eine längere Strecke mitnehmen und - besonders noch halb gefüllt lassen sie sich wirklich an den Straßenrand befördern. Und man kann laufend trinken, ohne die Hälfte daneben zu schütten, wie es z.B. bei den Plastikbechern passiert.

Vielleicht solltest du dich auf Landschaftsläufe konzentrieren, da ist weniger los - weniger Streß für dich ?

P.S.: Warum meckern hier heute eigentlich alle rum ??

Wirklich schade!

Es tut mir wirklich leid für Dich, dass Deine Erinnerung an diesen Lauf so schlecht sein wird!
Ich stelle mir gerade vor, wie sich die Läufer durch "mannshohe Flaschenberge" kämpfen- scheint eine adequate Vorbereitung auf den Fishermen Strongman zu sein...
Nichts für ungut, Meinungen sind eben immer unterschiedlich, und ich persönlich hatte die Trinkflaschen beim TUI Marathon auf Mallorca und fand sie einfach grandios!!!

Keep on Running! :0)

Flasche an sich

ist ja sehr schön mit den Flaschen wenn man sie denn auch leer macht!
Eine zugedrehte fast volle Flasche ist eine Gefahr für Leib und Leben sage ich euch.
Schlimmer als Glatteis.
Trinken kann man daraus besser, keine Frage, aber man kann Becher einfach kaputt treten und dann sind die keine Gefahr mehr.
Das ist der eigentliche Ärger Grund
Gruss
ein beruhigter DEEJOTT

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links