Benutzerbild von strider

Also zumindest war es ein sehr sonniges Wochenende, und das lag nicht nur an der sengenden Sonne ;-))

Die Vorgeschichte dieses Marathons war ja eher lustig: Da der Reisegefährte meiner Freundin relativ kurzfristig ausfiel, köderte sie mich mit: Du, der Start ist ja für Frauen (da Weltfrauentag) kostenlos und das Zimmer gebucht????
Wer kann dem widerstehen? Also diskutierten landlauf, laufastra und ich beim 1. Lauf der Bramfelder Winterlaufserie, ob wir nicht alle Antalya laufen sollten und - gesagt, getan! Das Training war eher suboptimal, wie immer bei mir; die letzte Woche hatte ich krankheitsbedingt im Bett gelegen (nein, kein Fieber; sonst wäre ich nicht gestartet).
Nur: da Vorsaison fand ich keinen geeigneten Flug! Also reisten wir versetzt an: landlauf machte ein paar Tage früher Urlaub und organisierte alles für uns, Laufastra flog Samstag mittag ein und ich dann in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Tapfer hielten beide Wache, bis auch ich nach einer äußerst stürmischen Landung und anschließenden heißen Diskussionen mit dem einheimischen Shuttlebusfahrer, ob ich nun mitfahren darf oder nicht - Geld zieht immer ;-) - weit nach Mitternacht das Hotel erreichte. Ins Bett kamen wir am frühen Morgen, zum Schlafen noch später oder eher gar nicht. Frühstück war für 5 Uhr angekündigt und fand tatsächlich eine Stunde später statt, dafür fuhr der Shuttlebus eine Viertelstunde früher als geplant, was Laufastra und mir einen morgendlichen Marsch zum Start ermöglichte. Immerhin war ich nun wach. Unangenehmerweise brannte die Sonne schon ziemlich vom strahlend blauen Himmel. Ich hatte mich zwar vorsorglich eingecremt, sah aber schon rot, und das sollte sich bewahrheiten.
Am Start trafen wir auf Catalina, der sein Marathondebüt gab - so trifft sich jogmap in Antalya, und pünktlich um 8 Uhr fiel der Startschuss.
Die Strecke war mir als langweilig und mit Anstieg geschildert worden, ich fand sie völlig ok. Es ging durch die Stadt auf welligem Profil mit Blick auf Meer und Taurus-Gebirge bis runter zur Küste und dann die Küstenstraße entlang. Da die Marathonis mit den 10km -Läufern gestartet waren, war das Läuferfeld noch relativ geschlossen, aber nicht zu gedrängt. Ich schloss mich einem Zweiertrupp aus Mannheim und Frankfurt an - 40% der Läufer waren Deutsche - und hielt für mich überraschend das Tempo knapp unter guten 5:40. So konnte es weitergehen. Die 10er bogen irgendwann ab, für uns ging es weiter. Die Strandpromenade fand ich wunderschön. Getränke gab es im Schnitt alle 3km zumeist mit Wasser, dann auch mit Iso (leider keine Cola) und Obst (Bananen, Orangen) und vor allem Schwämmen! Die Helfer waren sehr bemüht und freundlich. Zuschauer fanden sich weitgehend unter den Touristen der großen Hotels, aber die gaben sich alle Mühe uns anzufeuern. Überhaupt empfand ich die Atmospäre als sehr entspannt und freundlich. Die meisten liefen in Grüppchen, es wurde weder gerempelt noch geschoben dafür fröhlich geplaudert. Das Straßenstück nach Lara war nun wirklich wenig spannend, aber dafür kamen nun die Hoteltouristen zu Wort - und wie! Die ersten Marathonis kamen uns auch entgegen, so konnte ein fröhliches Abklatschen und Anfeuern beginnen (nicht wahr, Marco???). Bei km 24 war der Wendepunkt und es ging auf einem etwas veränderten Kurs zurück. Tja, und bis km 30 war ich auch im "Wunschtempo", als ich merkte, dass Medikamente und Sonne Tribut forderten. Also tat ich das, was die Vernunft mir sagte: ich fuhr das Tempo radikal runter und nahm mir vor, joggend das Ziel zu erreichen. Das Bild der nun vermehrt fahrenden Ambulanzen - einen Läufer sah ich kurz vor mir zusammenklappen - ließ mich an dieser Entscheidung festhalten.
Bei km 38 schloss Catalina zu mir auf und so liefen wir dem Ziel entgegen. Langsam wurden die Waden hart, der angekündigte und in der Tat "dreistufige" Anstieg war zwar machbar gewesen, hatte aber Kraft gekostet, und die Sonne brannte nun mittlerweile um 12 Uhr mittags unbarmherzig.
Der Einlauf ins Stadion war zwar bodentechnisch übel - Sand und Grashuckelpiste - aber von viel Applaus umgeben, es gab die Finishermedaille, eine ärztliche Versorgung für einen armen Menschen vor mir und landlauf und laufastra, die mich empfingen und lieb umsorgten (sah ich wirklich so schlimm aus???). Laufastra war ganz stolz auf seine Superzeit, landlauf hatte wie ich angesichts der Temperaturen das Tempo herausgenommen und war froh drüber, und Catalina hatte als quasi-"Einheimischer" sein Marathondebüt bravourös gegeben.
Fazit: 4:11:59 ist immerhin meine zweitbeste Zeit für meinen 6. Marathon und erbrachte Platz 4 in der neuen AK (merke: kaum Frauen am Start trotz Weltfrauentag ;-)). Mit Laufastra und Landlauf noch einen schönen Sonntag verbracht und am Montagmorgen etwas steif aber guten Mutes die Altstadt und den Hafen erkundet, bevor es für mich wieder heimwärts ging.
Und nun sitze ich bei 3 Grad im Regen am Computer und pflege meinen türkischen Sonnenbrand ;-)

0

YEAH!!!

Glückwunsch an euch alle. Und vierter Platz ist ja weltklasse, auch wenn angeblich nicht so viele Frauen am Start waren. Aber dabei haste die nur einfach alle hiner dir gelassen:-) Wünsche dir gute Erholung und alsbald warmes Wetter. Mir geht´s ähnlich, auf Malta war es sooooooooo schööööön warm :-)
Schönen Gruß
Sascha

---

Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Ich bin nicht bekloppt,
ich habe lediglich ein Ziel vor Augen!

Hallo Strider,

gute Zeit, trotz schlechter Vorzeichen und später Anreise, gutes Wetter und ein Jogmaptreffen. Was will man oder frau mehr. Schöner Bericht! Ich hoffe nur, dass Dein zwei Begleiter noch etwas gutes und wärmeres Wetter mit im Gepäck haben...

@Laufastra: Gratulation zur neuen PB

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Das Ganze klingt

nach Chaos auf die schöne Art.
Unter diesen Bedingungen so eine Zeit zu laufen, alle Achtung. Ich hoffe irgendwann mal überhaupt einen Marathon durch zu stehen und überhaupt etwas Sonne wäre auch nicht schlecht. Na ja vielleicht bekommen ich sie diese Woche an der Nordsee mal zu sehen.

LG und kühle dein Sonnenbrand,
Karen

Glückwunsch!!!

Wow, so eine Zeit nach dem Chaos - super klasse!!! Und auf den 4. Platz kannst du dir richtig was einbilden! Vom Winter mal eben in die Sonne, einen Marathon laufen - das kann einen auch ohne Anreisestress und Krankheit umhauen ... und du läufst deine zweitbeste MT-Zeit ever. Grandios!!!

Jetzt pflege deinen Sonnenbrand, das ist eine Medaille der Extraklasse, lass' dich feiern und ruhe dich gut aus!

cc

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Saugeil

c.c. hat mir mal wieder die Worte aus dem Mund genommen. Pfui, c.c.! Graust's Dir vor gar nix?

Genau das wollt ich auch sagen. So'ne tolle Zeit bei dem Durcheinander! Erst kurzentschlossen, dann praktisch keinen Schlaf, Bus verpasst und krank gewesen. Aber egal, ne. Traumhaft!

Mensch, ich bin so neidisch auf Euch alle!

Aber hilft alles nix. Im Moment kann ich mir noch gar nicht vorstellen, wie es ueberhaupt moeglich sein kann, soooo schrecklich weit zu laufen, egal in welcher Zeit. Da muss ich noch ein paar Monate ueben.

Aber eines Tages werd ich auch einen MA schaffen und dann hoffentlich auch mit Jogmap-Treffen. Yeah!

Also dann nochmals allerherzlichste Gratulisierung an alle zu den tollen Leistungen! Aehrlisch Subba! :) :)

s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish." - Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos.

Dann hat ja der Weltfrauentag doch etwas gebracht!

Es hätte das sparsame Schwabenherz erfreut! Wenn ich das gewusst hätte ! Mist! ;-)

Alle Achtung und herzlichen Glückwunsch! Bei diesem Chaos und der nicht vorhandenen Akklimatisierungsmöglichkeit noch so eine super tolle Zeit laufen zu können... da gehört schon 'ne Menge dazu! Auch wenn's angeblich wenig Frauen waren - an denen musstest du auch erst mal vorbei kommen! Du kannst wirklich stolz auf dich sein!

Von diesem Marathon wirst du sicherlich noch lange zehren, im Vergleich zu solchen, wo alles reibungslos abgelaufen ist!

Frohes Regenerieren!

Wir sehen uns in St. Wendel! Freu!

LG

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Hey Glückwunsch. Schöner

Hey Glückwunsch. Schöner Bericht!
Wollte auch an den Start, nur mir kam der "Ranzen" dazwischen. Aber dafür nächstes Jahr..

LG
Sandra

Toller Bericht

Glückwünsche zu so einen schönen Lauferlebnis.
Sonnenbrand unter der Winterkleidung hatte ich auch noch nicht. Schön eincremen und die Füßchen jetzt ein bisschen hochlegen.
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Meinen tiefsten...

...Respekt. Ihr beide - und besonders Du - lauft immer unter Umständen, bei denen ich nur noch schmollend in der Ecke hocken würde, noch ganz grandiose Läufe. Und sogar mit Würde, wenn diese dann auch irgendwann von Catalina abgelöst wurde.

Schönes Ding!

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Herzlichen Glückwunsch!

Und jetzt nur keinen Schnupfen holen bei dem hektischen Wetterwechsel!

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links