Benutzerbild von Sonnenblume2

Meine Erfahrungen mit anderen Trainingsplänen sagen, dass diese Trainingswettkämpfe auf Unterdistanzen ungemein wichtig sind. Sie zeigen mir, wo ich mit meinem aktuellen Leistungsvermögen stehe. Und ob die Zielzeit des Hauptwettkampfs richtig gewählt ist. Und gar nicht zu verachten ist der psychologische Effekt, dass man eine Art Wettkampfroutine entwickelt und am Hauptwettkampftag nicht plötzlich wie ein kopfloses Huhn durch die Gegend rennt. Ich übe quasi die Wettkampfaufregung, um später etwas gelassener damit umgehen zu können bzw. um zu wissen, wie sich das anfühlt und es als dazugehörig zu erleben.

Nichtsdestotrotz gibt es in meinem aktuellen Trainingsplan für den Hamburg-Marathon keine Trainingswettkämpfe. Ich vermute mal vor dem Hintergrund der Verletzungsprophylaxe. Also baue ich mir selbst ein paar Wettkämpfe mit hinein, was allerdings auch bedeutet, dass ich dann die Wettkampfwochen etwas umstricken muss. Denn es ist sicherlich nicht sinnvoll am Dienstag Intervalltraining zu kloppen und am Samstag einen TrainingsHM zu laufen.

Diesen Samstag steht der Halbmarathon in Kiel auf dem Programm. Ich will dort mein Marathonrenntempo üben und Wettkampfatmosphäre schnuppern. Und ich freue mich auf das Treffen mit bekannten und bislang noch unbekannten Jogmappern.

Und in 2 1/2 Wochen steht dann der CEBIT-Run an, da will ich auf 6x3,5km-Runden mal richtig Gas geben. Unklar ist mir noch, was ich beim Celler-WASA-Lauf 3 Tage danach mache. Denn eigentlich stünde nach einem schnellen HM ja eine Zwischenregeneration an. Da wäre es am vernünftigsten, ich würde den Termin ausfallen lassen. So in Hinblick auf den Hauptwettkampf. Oder?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufen fit und gut drauf!

0

Wettkampferfahrung braucht man für einen Marathon,....

der Meinung bin ich auch.
Über den WASA-Lauf würd ich mir jetzt noch keine Gedanken machen.
3 Tage nach dem schnellen HM könntest Du da ohne weiteres laufen, nur auf Tempo macht glaub ich wenig Sinn, aber als betreutes Laufen mit Freunden oder jemanden langsameren hasieren??!
Würde ich aber kurz vorher entscheiden.
Erst mal ist jetzt Kiel dran und dann weißt Du, wo Du stehst, hast Spaß mit uns und kannst in Ruhe weitertrainieren.:o)

Lieben Gruß Carla

Nimm unbedingt teil!

Habe letzes Jahr beides gemacht und war beim Wasa-Lauf noch nie so schnell;-)
Der Cebit-Run ist außen vor, etwas ganz, ganz anderes. Sehr abwechselungsreich, Du wirst die Anstrengung dadurch gar nicht so spüren und kannst wirklich kurze Zeit Später so richtig Gas geben. Ach, ich beneide Dich um den Cebit-Run!!!

Wir sehen uns in Kiel UND in Celle, gelle?;-)
Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Meiner auch nicht!

Er ist zwar nicht von Natural Running aber Testwettkämpfe sind Fehlanzeige. Ich habe nun für mich selber entschieden welche einzubauen. Der 10er war schon, dieses WE folgen 15km und 4 Wochen vor HH, wie bei Steffny, mache ich einen HM. Laut T-plan soll ich nächstes WE 20km laufen, die lasse ich zugunsten des 15ers ausfallen und mache dann übernächstes WE mit den 22km wie im Plan weiter.

Gutes Gelingen und viel Spaß in Kiel,

Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Ich halte mich ja nie an Pläne

und an die Testwettkämpfe schon gar nicht, weil die nie da liegen, wo der Plan sie fordert ;-)) Aber so einen 12 Wochen Plan oder sowas durchziehen ohne Wettkampf wäre mir eindeutig zu langweilig, das gebe ich zu. Also wird der Plan angepasst, womit ich bei Grund 1 bin, warum Pläne bei mir zwar an der Wand hängen, aber selten befolgt werden ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Treffen in Kiel

ich bin auch für Wettkämpfe im TP. Mir gibt das einen speziellen Trainingsreiz in Richtung Tempohärte.
Hast du alle Infos für JM-Treffen in Kiel? Wenn nicht guckst du auf die Jogmap Schleswig-Holstein Gruppenseite.

Schön, dass du auch dabei bist.

Gruß
Gerald

Dienstag geht noch

jr Wenn am Sa ein HM ansteht,kann man bis einschließlich noch Tempotraining betreiben,sollte man auch sogar,um an das Wettkampftempo gewöhnt zu bleiben.
Die Stärke der Natural-Runningpläne sind die ausführlich beschriebenen Zusatztrainingseinheiten,die auch in andere Pläne eingebaut werden können.

Natural Running Trainingspläne

Hi zusammen,
es gibt in den Trainingsplänen (TP) von Natural Running durchaus Testwettkämpfe. Diese sind aber meist erst in den schneller gelaufenen Vorbereitungen zu finden.

Marquardt schreibt aber in der Laufbibel, dass Testwettkämpfe zusätzlich zum regulären Trainingsprogramm gelaufen werden. So habe ich das auch im letzten Jahr gehalten und bin sehr gut damit zurecht gekommen, habe alledrings überwiegend nur das Laufprogramm seiner TP`s absolviert, plus diverser Wettkämpfe.

Also, ...

... natural running is doch quasi just for fun running durch die nature halt, oder so. Da braucht man keine Wettkämpfe für. (oder is das noch was anderes? ;-)) )
Für einen HH-Marathon wäre das allerdings schon sinnvoll. Nur, Regeneration ist ja wohl das völlig falsche mitten im Trainingsaufbau. Na klar macht man am Dienstag Intervalle und am Sonntag dann nen HM. Das geht super und stünde bei mir z.B. sowieso vor nem HM noch mal an. Aber da das ja Aufbau für einen M ist, würde ich am Donnerstag noch nen lockeren, langsamen 20er laufen und die letzten 2km HM-Renntempo antesten.
Nach dem HM einen Tag Pause und dann kanns auch schon weiter gehen.
Ach ja, das Wichtigste vergaß ich. Regeneration ist dann in wohl verdienter kleiner Dosis in den letzten zwei Wochen vor dem M.
;-))

Danke für eure Rückmeldungen

Intervalle wären Dienstag noch möglich gewesen? Nun ja, die Info bekam ich leicht zu spät (hätte ja auch früher fragen können ;-)). Habe gestern statt des Intervalltrainings jedenfalls einen progressiven 10km-Lauf mit Temposteigerung von 6:30er auf 5:40er Pace gemacht. Lief sich prima.
20km am Donnerstag mit 2km Endbeschleunigung im HMRT? Gut, Schalk, da vertraue ich dir, du bist der Profi. Da mein TP allerdings nur 45 Wochenkilometer vorsieht (Verletzungsprophylaxe, daher relativ geringe Laufumfänge), werde ich auf 15km einkürzen, aber auf alle Fälle die Endbeschleunigung einbauen.
Die Wettkämpfe zusätzlich zum Trainingsplan laufen? Habe gerade nochmal in der Laufbibel (alte Auflage) nachgelesen und keinen solchen Passus gefunden. Aber wahrscheinlich habe ich es nur überlesen.
Und dann Celle: da werde ich dann wohl wirklich 15 oder 20km mitlaufen, die Entscheidung fürs Tempo kann ich dann ja noch kurzfristig fällen.
Tame und Carla, dann bis Samstag!
Gerald, danke für den Hinweis. 15 oder 15:30 Uhr ins Vapiano werde ich leider nicht schaffen, da dann schon ein Familientermin auf dem Plan steht. Wir sehen uns hoffentlich vor dem Start!
Und dir, Vic, viel Spaß und Erfolg bei deinem 15er!
Strider, ich liebe Pläne. Ich mache total gern einen Haken an die absolvierten Trainingseinheiten.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links