Hallo zusammen,

ich weiß, dass die Frage schon einige Mal gestellt wurde, aber so wirklich schlauer haben mich die vorherigen Antworten nicht gemacht...

Ich möchte dieses Jahr mit der Vorbereitung auf einen Jedermanns-Triathlon beginnen und mir ein gebrauchtes (Renn-)Rad zulegen. Jetzt meine Fragen: worauf muss ich achten? Was sollte ein gebrauchtes Rad haben/nicht haben? Wie alt sollte es sein/nicht sein? Ihr seht, dies ist absolutes Neuland für mich, und ich bin absolut ahnungslos... Oh, und eine fast schon peinlich Frage: gibt es hier die Unterscheidung zwischen Damen- und Herrenrädern?

Ich freue mich über jeden Tipp; habe auch schon bei Kalaydo und Ebay Kleinanzeigen gesucht, aber ich weiß ja eben nicht, worauf ich achten sollte...

Liebe Grüße,

Hootie

Hallo,vor genau der

Hallo,

vor genau der gleichen Frage stehe/stand ich auch ;)
Also das allerwichtigste ist, das es passt! Anleitung zum bestimmen der Rahmenhöhe findest du im www. Wenn du diese hast, kannst du besser suchen. Alter? Naja, je älter desto preiswerter. Aber wenn du eine alte Möhre kaufst und dann auf den Geschmack kommst, willst du in ein/zwei Jahren doch ein neues. Versuche einen guten Mittelweg zu finden. Ich finde, es darf ruhig bis zu vier o fünf Jahre alt sein, aber die Freaks sehen das sicher anders;)
Der Rahmen kann ruhig aus Alu sein, Carbon ist zu teuer und wesentlich empfindlicher. Wert solltest du auf eine vernünftige Schaltung legen, eine 105er sollte es schon sein, Ultegra ist optional. Die Frage, ob vorne eine Kompaktkurbel oder Trible kann ich dir leider nicht beantworten, da komme ich selber nicht weiter. Kompakt bedeutet, nur zwei Zahnräder vorne, den Gewichtfetichisten kommt nix anderes drauf, aber je nachdem wo du wohnst (bergig) kann eine Dreifachkurbel den Fahrkomfort deutlich erhöhen.
Auf jeden Fall musst du eine Probefahrt machen!!! Rennrad fahren ist ganz anders als jedes andere Rad. Du musst bequem an den Lenker und Bremsen(!)drankommen, ggf den Vorbau austauschen (kürzer).
Ich find, man kann ruhig ein gebrauchtes RR kaufen, ich bin auch gerade auf der Suche. Wenn du bei ebay eins entdeckt hast, welches dich interessiert, google es mal, oft findet man Testberichte oder in Foren Infos zu dem Modell.
Vielleicht hast du jemanden im Bekanntekreis, der auch mal mit dir gucken könnte. Und frage die Vorbesitzer nach der Körpergröße u ob sie mit dem Rad zurecht kamen, dann kannst du auch schon abschätzen ob es was für dich ist (falls deine Größe nicht zu sehr abweicht)
Viel Spaß beim suchen und viel Erfolg!
Wenn du eins gefunden hast, zeig es uns!!
Ach ja, Frauenräder, der Unterschied ist die Geometrie. Falls du klein bist(so wie ich) lohnt es sich, danach zu gucken, meist ist das Oberrohr kürzer. Aber du musst nicht zwingend ein Frauenrad haben, wie gesagt, je nach Körpergröße kommt man/Frau auch mit einem Männerrad zurecht.
Und gut aussehen soll es ja auch...:))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Budget-Frage

Ich denke, daß hängt davon ab, wieviel Du ausgeben willst oder kannst.
Ich hab mir vor Jahren ein gebrauchtes Rennrad gekauft, Markenhersteller, Alu, einfachste Ausstattung und fahre damit immernoch ganz glücklich. Gut ich hab ein paar Teile nach und nach ausgetauscht und angepaßt (und ein zweites Wettkampfrad hab ich mittlerweile auch), aber es fährt immer noch und für Triathlon-Wettkämpfe würde es,je nach Ambition, bis zur Mitteldistanz auch reichen (wäre halt noch etwas mühsamer zu finishen, aber darum geht es im Ausdauersport ja).
Endscheident ist in erster Linie die Rahmengröße, die muß passen,wobei kleine Abweichungen auch kein Untergang sind (bei o.g. Rad ist der Rahmen für mich etwas zu groß, aber fahrbar). Und ne sog. 105er Gruppe ist schon gut für so ziemlich alles (ich fahre Tiagra, daß ist die absolute Low-Level-Gruppe) und bin damit im Trainingslager am Berg noch manchem weggefahren, der auf Carbon mit Dura-Ace saß :-)
Ob vorne Zweifach, Dreifach oder Kompakt(bezieht sich nur auf die Anzahl der Zähne 39/52) ist eine Frage wie bergig Deine Gegend ist, oder wie Dein Geschmack ist, ebenso ob hinten 8, 9 oder 10 Kränze... Aber Du solltest auf jeden Fall STIs haben ( das sind Brems-/Schalteinheiten zusammen am Lenker, nicht Schaltung separat am Rahmen; es sei denn Du stehst auf Retro-Renner)
Unfallfreiheit ist auch wichtig, aber schwer zu erkennen, da mußte dem Verkäufer trauen.
Problematisch ist, daß viele Rennradler ihre alten Räder bei Neukauf behalten (oder direkt an Buddies verkaufen), für schlechtes Wetter oder als Zweit-/Drittrad. Demzufolge gibt es wenig gute gebrauchte auf dem Markt. Laß Dir Zeit beim Suchen, frag im lokalen Radverein, guck mal im Radladen, ob ein gebrauchtes rumsteht, RR-Laden mit schwarzem Brett oder eben Kleinanzeiger/ebay.
Mein Rad habe ich über ebay, hatte die Suche regional eingegrenzt und hab mir dann das Rad selber abgeholt (und hätte es stehenlassen, wenn der Verkäufer oder das Rad nicht "koscher" gewesen wären).
LG, und viel Spass beim Triathlon (aber Vorsicht, macht süchtig)
Fritze

PS: Folgekosten nicht vergessen (wird oft nicht bedacht): in erster Linie Klickpedale, bzw. Schuhe, aber auch Klamotten, Reifen müssen noch neu (teuer), Lenkerband ist uddellig...


"To finish, you have to start!!"

Hi

Vielen Dank euch beiden für die Antworten... Ich bin 1,68m groß und wohne im wenig bergigen Rheinland. Ich möchte, da ich es ja erstmal testen will, auch nicht gleich so viel Geld in die Hand nehmen. Oder gibt es preiswerte, neue Rennräder, die es zum Testen auch erstmal tun? Ihr merkt, ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet des Rennradelns... :(

Hi, ich fahre selber

Hi,

ich fahre selber Rennrad, allerdings wegen Familienzuwachs habe ich nicht mehr die Zeit zum Rennradeln und will jetzt mehr laufen.
Ich kann dir einen guten Tipp geben, schau mal bei www.rennrad-news.de rein.
Ist ein sehr gutes Forum und dort findest du gute Infos und evtl. auch ein gebrauchtes Rennrad.
Dort gibt es auch einen Triathlonbereich.

Schönr Grüße
Markus

@Hootie

...lieber gebraucht und solide, als neu und billig.
Und als Tipp: Laß die Finger als Anfänger von nem Triathlonrad, bremsen und schalten an deutlich getrennten Positionen ist echt nicht ohne und die Sitzpostion ist sehr extrem für Anfänger. Außerdem ist ein normales RR deutlich einsatzfähiger als ein TriaRad, daß ist wirklich nur gut, um im flachen mit max. Speed von a nach b zu rasen. Und mit nem RR hast Du bestimmt mehr, aber auf keinen Fall weniger Spass.
Fritze

"To finish, you have to start!!"

Vielleicht hilft dir das

Vielleicht hilft dir das hier weiter:
Fahrradlagerverkauf
Für den Anfang muss es ja nicht das teuerste sein. Viel Spaß :-)

12.05.2012 - Rennsteiglauf (HM)

Es muss "passen" - alles

Es muss "passen" - alles andere ist nebensächlich.
Aktuelle, brauchbare neue Rennräder, die auch noch gut sind gibt es momentan ab 800,-€.
Du bist aber auch mit einem 25 Jahre alten für 100€ sicher nicht langsamer unterwegs.........

Meine ersten 5 Triathlons

Meine ersten 5 Triathlons habe ich mit einem Rennrad vom Kumpel bewältigt.
Dann bekam ich ein altes Rennrad mit Stahlrahmen vom Nachbar geschenkt.
Das sah dann auch lustig in der Wechselzone aus. Aber es war mir ein Genuss die teueren Carbonräder den Berg hinauf zu überholen. Das Fahhrad sollte zum Fahrer passen und eine Einheit bilden. Wohlfühlen auf dem Rad ist die Devise. Was bringt dir ein Ferrari wenn du durch eine 30'er Zone fährst? Schneller bist du dann auch nicht. Für Frauen empfehle ich eine 3-fach (30-39-52) bzw. eine Compact Kurbel (34-50). Von einer anderen Standard Kurbel (39-53) ist gerade als Anfänger abzuraten da du hierfür viel Kraft in den Beinen haben musst um den Berg hinauf zu kommen. Hinten sollte es für Anfänger ein 12-27'er Ritzel haben. Ob Stahl oder Alu ist für einen Anfänger egal. Rennräder sind leider gebraucht immer noch teuer und wirklich schlecht zu bekommen.
Nach 2 Jahren habe ich mir dann ein TriBike gekauft da ich bei dem Sport blieb.
Das alte Stahlrad nutze ich aber immer noch des Öfteren für Trainingsfahrten.

Viel Erfolg beim suchen.

LG

.....Der Schmerz geht, Aufgeben bleibt für immer!.....

Und wenn dir niemand ein Rennrad schenkt

frag mal beim Händler nach. Manchmal verkaufen die auch Gebrauchträder, die sie wieder instand gesetzt haben (mit Garantie) oder sie wissen jemand, der weiß...

Allerdings kriegst du häufig auch relativ günstig Räder der letzten Saison (in einer Farbe, die nicht "lief" oder so). So bin ich vor fast vier Jahren zu meinem (schwarzen) Rennrad gekommen, auch als absoluter Neuling. Statt knapp 1500 Eur kostete es noch 999, ich schraubte Wendepedale dran, so dass ich es mit Radschuhen aber auch normalen Schuhen (für den Stadtverkehr) nutzen konnte. Inzwischen ist es auch ein bisschen triamäßig aufgemotzt (Auflieger, gekröpfte Sattelstütze; tröste dich, ich musste das auch erst alles lernen). Ist übrigens kein Damenmodell, das ist m.E. nicht nötig.

Wichtig ist wirklich, dass das Rad zu dir paßt. Die nötige Rahmenhöhe kannst du rechnerisch ganz gut ermitteln, aber letztlich entscheidet die Probefahrt. Und bitte länger als 5min, denn schmerzhaft wird es erst auf längeren Strecken. Nimm einen raderfahrenen Bekannten mit, der dir sagen kann, wie du drauf sitzt!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Ich habe Dir eine PN

Ich habe Dir eine PN geschrieben. Mein Mann verkauft sein Rennrad... vielleicht ist es was für Dich!
LG

AW

Hallo Hootie, ein gebrauchtes Fahrrad ist immer eine billige Alterative um ein bis zwei Jahre mit einem Fahrrad fahren zu können. Spontan, worauf du achten sollst, beim Fahrradkauf ist: Es soll nicht total schrott sein, d.h. achte darauf, dass es dir beim Testfahren nicht kaputtgeht (maximal 8 Jahre alt), die Einzelteile anschauen. Wie wurde das Fahrrad behandelt? Nach Risse oder sonst etwas suchen. Ich empfehle dir diesen Leitfaden https://www.velonest.com/de/glossar/gebrauchte-fahrraeder . Oh, und übrigens, es gibt nur den groben Unterschied, dass für Damen Fahrräder meist ein leichterer Rahmen verwendet wird. Also könntest du auch ein Damenfahrrad kaufen. ;)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links