Benutzerbild von Nezzwerker

Der Plan sagt, ich soll heute 10 Kilometer in 39:30 laufen. "Aus dem Training heraus", nicht brutalstmöglich. Da ich keinen offiziellen Lauf finden kann, wähle ich die Kombination Elbe (flach, keine Autos im Weg) und Forerunner: Der sagt mir, wenn die 10k vorbei sind und ist auch gleichzeitig akustische Kilometermarke.

8°C? Kurze Hose, langes Hemd, dünnes Unterhemd, dünne Handschuhe und fürs Einlaufen eine Mütze. Auf dem Weg zur Elbe wird's windig und regnerisch. Das ist zwar unangenehm kühl beim Einlaufen, aber sollte die Sonntagsspaziergänger reduzieren.

Tja, Pustekeks, bis ich an der Elbe bin, strahlt die Sonne schon wieder. Nun gut, dann halt mit vielen Leuten - geht schon.

Der Gegenwind auf dem Hinweg ist echt heftig, obwohl er gar nicht so heftig ist. Nach 3'49" für den ersten Kilometer gehen die Zeiten runter, trotzdem muss ich bei km4 nochmal extra rausnehmen, weil meine Beine zu sehr rumsäuern - die können dann nix mehr außer schmerzen. Nach knapp 20'20" zur Halbzeit ist spätestens klar: Das wird heute nix.

Auf dem Rückweg ähnlich - finde ein ganz gutes Tempo, dank Rückenwind etwas höher. Aber die nötigen 8 Sekunden pro Kilometer kann ich nicht drauflegen. Bei 7 steigere ich nochmal, um bei 8 wieder rausnehmen zu müssen. Nicht mal den letzten Kilometer kann ich richtig schnell rennen, es geht nix mehr.

40'17" ist PB. Rechne ich Elbspaziergänger, Trottelhunde, Kinder, Kinderwagen und was sonst noch so bremst raus und andererseits den Effekt des Wettkampfes als geschwindigkeitsfördernd rein, kommt mit good will eine theoretische Zeit von gerade eben sub40 raus. Angesichts dessen, was mir mein Puls in diesem Jahr allgemein und seit dem Nichtrauchen im Besonderen erzählt, ist das enttäuschend.

Ich habe mich heute nicht sonderlich schlecht gefühlt, aber ich bin echt am Anschlag und zwar schon seit Tagen. Dauernd müde Beine, auch nach dem Pausentag. Vermutlich ist der Laufumfang für mich doch (noch?) zu hoch. Ich nehme jetzt mal ein paar Wochenkilometer raus und schaue, wie die 10k in zwei Wochen laufen...

0

Manchmal...

...geht nur einfach nicht so gut, wie an anderen Tagen.
Ich bin ja beeindruckt, dass es auch einem Laufgott wie Dir noch so ergehen kann...das lässt ja direkt menschliche Züge erahnen! ;)

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Noch nicht zu viel

Hi Nezzwerker,
Du hast viel trainiert, aber wahrscheinlich nicht zu viel. Das Du mit müden Beinen so eine Zeit aus dem Training heraus hingelegt hast, spricht für Dich. Jetzt auf die Signale des Körpers hören, dann wird’s in 2 Wochen mit vollem Akku eine 38er Zeit.
Wünsche weiterhin eine gute Vorbereitung für HH.

mal eben PB aus dem Training...

Also, egal ob die 3 vorne steht, oder nicht - mal eben neue PB im Training zu laufen ist schon grandios!

Ob dein Trainingsplan zu heftig ist??? Das weißt du selber am besten. Nur müde (Beine) ist auch doof. Aber: wer um 00:00 noch am Rechner sitzt... Ohne Mist, bei hohem Trainingsumfang braucht man auch mehr Schlaf. Das ist das beste Regenerations-Geheimrezept!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Beipflichtung

c.c. hat's auf den Punkt getroffen. Auch mal bissi mehr schlafen und zur Not etwas weniger bloggen.

Ich werde mich zwar mit verheulten, roten Augen jammervoll schluchzend in den Schlaf weinen muessen, wenn's mal kein Nezzwerker-Blog gibt, aber Dir zuliebe bin ich bereit, dieses unmenschliche Opfer zu bringen.

Scherz beiseite. Bei mir sieht die Gleichung so aus:
Mehr Kilometer = mehr muede = abends frueher einschlafen

Vor allem am Wochenende, nach den langen Laeufen, lege ich schon auch mal ein ausgedehntes Nachmittagsnickerchen ein. Wochentags lieg ich manchmal um 21:00 Uhr schon in der Heia. Nach Mitternacht erst schlafen und dann vor sechs Uhr schon wieder raus... das geht bei mir einfach nicht auf Dauer.

Probier's mal aus und goenn Dir eine Extra-Muetze Schaf. :)
Aba heischi bumbeidschi schlaf lange...

Achja, ich vergass beinah: Glueckwunsch zur neuen PB! Du bist ein Phaenomen. Ausserdem ist heute Tag 14, gell? Dazu erst recht einen Schulterklopfer!

Nikotinfreie Schlafmuetzen-Gruesse
s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish." - Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos.

Habt Ihr...

...sehr recht, wie immer.
Vielleicht muss ich auch deswegen Kilometer reduzieren, um mir mehr die Nächte um die Ohren schlagen zu können... :)

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Zum Halbgott...

...sind's noch locker 11 Minuten auf 10k.
Zum Gott sind's gut 13 Minuten.
Und zur Maschine (jenseits von Kenenisa und Haile) wären es genau 14 Minuten: 10.000m-Weltrekord beim 10k-Straßenrennen...

14 Minuten! In der Zeit, die ich langsamer als der 10.000m-Weltrekord bin, läuft Frau Dibaba 5km auf der Bahn.

Immer wenn mich jemand als "flott" bezeichnet, freu' ich mich erst, dann erde ich mich und fühl' mich danach unendlich lahmarschig-schneckig...

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Don't Panic!

kurze Bemerkungen:
Nein, die Umfänge sind für Dich nicht zu hoch.

Du bist mal ebenso PB gelaufen. Das ist der Erfolg. Das Kriterium hast Du um 5sec/km verfehlt. Das kommt ins Trainingsbuch und dann weiter im Programm.
Am Plan würde ich nichts ändern, außer Du bist krank und verletzt.
Versuche weiterhin jede Trainingseinheit gewissenhaft durchzuziehen.
Don't think - run!

Ich hab mit Baumelphasen gute Erfahrung gemacht. An den Ruhetagen 2 Stunden komplett für mich. Ich atme und bin. Keine Störung.

Viel Erfolg beim Balancieren

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 39. Messepokallauf am 14. März 10:15 Uhr)

Erstmal Glückwunsch zur PB

Erstmal Glückwunsch zur PB im Training. Zu viel trainiert, glaub ich nicht. Aber ein Päuschen kann nicht schaden. Kannst ja auch mal 2 Tage trainingsfrei machen, das bringt bei mir zumindest ne Menge. Du musst ja auch nicht gleich 40 Tage Pause machen wie ich :-)
Und was den Schlaf angeht. CC hat schon recht. Je mehr Training desto mehr Schlaf ist notwendig. Aber wie viel du wirklich brauchst, musst du selber wissen. Ich komme in der Regel mit 6-7 Stunden wunderbar aus. Aber jeder Jeck ist anders. Und viel Erfolg bei dem 10er in 2 Wochen. Was sagt der Plan dann? Ne 38:30? Ist doch so beim guten Steffney, odea?

Schönen Gruß
Sascha

---

Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Ich bin nicht bekloppt,
ich habe lediglich ein Ziel vor Augen!

ist in dieser Woche nicht eh

ist in dieser Woche nicht eh Regeneration?

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 39. Messepokallauf am 14. März 10:15 Uhr)

Ja, in der...

...Tat, 111km. Soviel Regeneration stand noch nie zuvor in meinem Trainingsplan... ;)

Nee, im Ernst, nur am Donnerstag 3x3000 im M-Tempo, der Rest ist Jogging und ein paar wenige Kilometer MDL. Das wird schon. Fühl' mich heute auch gar nicht ge10kilometert...

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Danke für den Zuspruch...

...hast wahrscheinlich recht.

Bin nur etwas hibbelich, weil der Plan eine etwas flottere Zeit vorsieht - und genau dieser Plan hat mir ja auch gesagt, mit was ich meine Beine vorher ermüden sollte...

Ich teste dann mal in zwei Wochen...

---
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Der Gruppenwettstreit: RUHR vs. BORN

Hmmm...

wenn ich Deinen eigenen Satz so lese
"Immer wenn mich jemand als "flott" bezeichnet, freu' ich mich erst, dann erde ich mich und fühl' mich danach unendlich lahmarschig-schneckig..."
frage ich mich, wie sich ganz viele andere (unter anderem ich) fühlen müssen....
Du bist doch schon sauschnell, guck doch mal selber, was Du in Deinen ja noch relativ kurzem Läuferleben schon so geschafft hast. Und mal ganz ehrlich, so viel Unterschied ist nun zwischen 39:30 und 40:17 auch nicht, oder? PB war es doch schon wieder. Sei doch mal zufrieden mit Dir. Bei den Superspitzenläufern mit den Wahnsinnszeiten darfst Du auch nicht vergessen, dass die meisten davon im Gegensatz zu Dir nicht jeden Morgen zu dieser kleinen Nebensache neben dem Lauftraining gehen müssen, ich glaube, man nennt das Arbeit :-))) Da haben die doch ganz andere Voraussetzungen. Mess Dich nicht mit denen sondern sei stolz auf Dich. In Hamburg wird die Zeit schon super werden. Ich lese ständig Eure Einträge von den Borns und den Hamburg-Läufern und werde Euch anfeuern wie verrückt, man kann Euch ja super an den Shirts erkennen. Ich freu mich schon drauf. Also, noch eine tolle Vorbereitung und versuch locker zu bleiben, auch wenn es sich so leicht anhört. Vergiss nicht, dass das Ganze auch noch richtig Spaß machen soll. Und dass Deine Beine mal müde sind; bei den Kilometern ist das doch klar. Hattest Du nicht vor Deinem Natural-Running Kurs auch noch Probleme mit Knie und Hüfte (ich meine das mal gelesen zu haben). Also, wenn bei den Umfängen lediglich mal die Beine müde sind und Dir sonst nichts weiter fehlt, kann man doch nur sagen: Supi, scheinst alles richtig zu machen. Liebe Grüße


mal 'nen bischen schwere Beine...

... sind doch kein Beinbruch. Bei mir ist manchmal schon einen Tag später alles wieder in Butter - zumindest, wenn die ersten 5km weg sind, die etwas schwerer gehen. Der Rest läuft meist wieder locker. Du schrubbst zwar ganz schön km, einiges mehr, als ich selbst, aber das kontinuierlich mehr und schon etwas länger, also sollten die Umfänge schon passen.
Drück dir die Daumen für den 10er in zwei Wochen. Hoffe Du hast ein paar Intervalle im Plan, die auch bis 3:45 oder 3:40 gehen. Dann läuft sich die 3:55 auf den 10er schon besser.
Gruß Schalk

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links