Benutzerbild von thebestcoach

So langsam geht der Winter vorbei und ich muss endlich mal in die Pötte kommen und wieder ans Tempotraining denken.
682 Laufkilometer für dieses Jahr sind schon eine gute Grundlage was sich auch beim niedrigen Puls bemerkbar macht.

Gestartet wurde am Freitag mit einem Formtest über die Halbmarathondistanz. Direkt von der Arbeit aus ging es los. Da bei strider noch ein Familienlauf angesagt war wurde ich bis zur Hälfte mit dem Rad begleitet. Das Ergebnis für den ersten schnellen Lauf dieses Jahres war gar nicht mal so schlecht. Die erste Hälfte wie immer etwas langsamer angefangen und auf der zweiten das Tempo erhöht. Mit 50:26 min und 48:55 min kam eine Zeit von 1:39:21 heraus, was einer Pace von 4:42 min/km entsprach. Beim Auslaufen stieß ich dann wieder auf strider die mit der tanzenden Nummer 2 unterwegs war und begleitete die beiden ein wenig. Nach weiteren 8 km war der Lauf dann endlich beendet.

Am Samstag ging es mit dem Rad ins Fitnessstudio. Es standen 1:45 h Spinning auf dem Programm. Während strider aus dem Spinningraum lief um ihren Puls zu suchen hatte ich meinen längst gefunden. Auch wenn er bei dem Spinning nur auf einen Durchschnitt von 107 Schlägen anwuchs. Wenigstens der Wille sich mal zu zeigen war bei mir da.

Sonntag ging ich dann seit langer Zeit mal alleine los den langen Lauf zu machen. Strider war auf rutschigen Abwegen mit bikender MC-Begleitung in Simmozheim bei den Mönchen die aus Wasen ihr Bier trinken.
Um 11:21 Uhr band ich die Schuhe zu und los ging es mit dem Gedanken einen Extensiven Dauerlauf zu machen. Aber nach 2 km und doch etwas lahmen Beinen habe ich dann komplett auf das Tempo verzichtet und bin im Fettverbrennungs gelaufen. Am Ende kamen 33,33 km in 3:10:17, Pace 5:42 min/km und einen Durchschnittspuls von 123 Schlägen heraus.

Ich meine die Grundlagen sind da, jetzt gehts ans Tempo ran.
Berlin der Halbmarathon und in Hamburg der Marathon kann kommen.
Bis dahin stimmt die Form.

Achja da war ja noch etwas. Mitte der Woche wurde mir noch die Null von meinem Alter geklaut. Dafür bekam ich aber ein schönes Geschenk, was aber mit viel Schweiß verbunden ist.
Nur an der Reihenfolge müsste ich was Ändern, geduscht wird doch immer nach dem Sport? Oder?
1,9 km Duschen, 90 km Föhnen, 21,1 km Wandern durch Köln.
Jetzt gibt es kein zurück. Heute kam auch der Neo. Passe ich da überhaupt rein?
Wenn ich jetzt noch die Figur dafür hätte und Schwimmen könnte wäre es besser.
Die anderen Disziplinen gehen ja einigermaßen.

0

:O)

Da ist es doch, der Neo!

Lass Dich treiben!

Schwimmen wird überbewertet -- ein Neo hat doch Auftrieb genug!

(p.s.: wie lange ist man "im Rennen", wenn man solche Zeiten im Fettverbrennungsmodus läuft???)

Gruß, Dominik
_____________________
M40/70kg/1,80
"Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Dingen verbringt!"

kaum ist er endlich volljährig

schreibt er Romane... ;-)

Du weißt doch, Tempo wird völlig überbewertet, Kilometer sowieso und wenn du jetzt noch Rad fahren könntest, könnte doch noch ein Triathlet aus dir werden.

Und wenn du mal endlich Wettkampftempo laufen würdest anstatt immer hasierend die Verpflegungsstände abzuräumen, wüsstest du auch mal deinen MaxPuls. Aber - psst - kriegen wir auch noch raus *ganzbreitgrinsunwech*

Allez hopp!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Kein Schwimmer???

Beruhigend, dass es angeblich etwas gibt, was Du nicht 100%ig gut kannst! Sonst höre ich von anderer Seite immer nur Positives;-)
Dann also herzlichen Glückwunsch nachträglich! Aber wozu brauchst Du einen Neo, Du bist demnach Wassermann, können die nicht von Natur aus supi schwimmen?

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links