Tja, jetzt bin ich seit einigen Tagen mal wieder auf einem anderen Kontinent unterwegs, und was mache ich? Gleich beim ersten Lauf am Freitag war ich zu blöd, meine Füße hoch genug zu heben, so dass es mich der Länge nach hingehauen hat. Und das auf einem langweiligen Bürgersteig! Es ist ja nicht so, als wäre ich in den letzten Monaten nicht schon einige Stunden über Stock und Stein gelaufen, wo ich nicht einmal hingefallen bin...

Ich schiebe es mal auf die Unfähigkeit der Amerikaner, ihre riesigen Fußwegplatten ohne Stolperkanten zu verlegen.

Jedenfalls bin ich mit dem linken Fuß an so einer Platte hängen geblieben und dann mit den Händen voran gelandet. Mittlerweile kann ich wieder tippen, die Hände sind nicht mehr komplett verbunden. ;) Ganz schön unangenehm, wenn so große Hautstücke auf dem Beton zurückbleiben. Das heilt auch eher langsam. Vor allem bleiben auch die "non-stick" Wundauflagen an den offenen Stellen kleben. Nicht angenehm. Überhaupt lügen Amis gern, wenn es um Produktbeschreibungen geht. Auf dem Desinfektionsmittel steht nämlich auch "no sting". Haha... Autsch. :(

Aber nur auf den Händen zu landen wäre auch zu einfach gewesen. Ich habe den Aufprall daher auch noch mit dem rechten Knie und der linken Hüfte abgefangen. Das Knie ist noch ganz in Ordnung, nur die Hose hat kleine Löcher. Und blau ist das Knie.
Auf der Hüfte klebt ein Riesenpflaster. Verdammte Schürfwunden.

Laufen kann ich so jedenfalls erst mal nicht, auch wenn ich nach dem Sturz erst mal noch über 2km nach Hause gelaufen bin. Adrenalin ist schon was Tolles. ;)

0

Aua!!!!!!

Über Stock und Stein hätteste Dir vermutlich auch nicht so weh getan!
Bin ja n Fan von Betaisadonna, da heilt das ganze bei mir immer recht schnell ab und brennt nicht!
Haben die da bestimmt auch auf der anderen Seite.
Naja, hoffen wir, dass es nichts Schlimmes ist und Du in ein paar Tagen wieder die Bürgersteige unsicher machen kannst. Übst Du für den New York-Marathon?;o)
Ich wünsche Dir schnelle Genesung und eine schöne Zeit da im Westen!:o)

Lieben Gruß Carla

Oh weh!

Autsch.
Über Stock und Stein ist man halt darauf vorbereitet.
Aber auf ebener Strecke...

Wird schon wieder!

Bürgersteige

jr Auch bei uns ist auf Bürgersteigen Vorsicht geboten,aus Geldmangel werden schadhafte Bürgersteige nicht repariert,lose Platten können hoch ragen und Stolperkanten bilden,deshalb muss man ständig den Boden beobachten und gleichzeitig die Füße etwas anheben.

ha, dat war nen attentat...

...auf nen ruhrie! dat verzeih ich den amis nich! ;-)
____________________
laufend wünscht schnelle und schmerzfreie besserung: happy

Uih

das tut schon beim lesen weh! Aber wenigstens ist die Kniescheibe heil!

Gute Besserung

"Das Leben geschieht einem, während man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu schmieden", John Lennon
Wir sind BORN.Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt

Hose ist ersetzbar...

Rest heilt wieder. Ich spreche da aus leidvoller Erfahrung. Blöd nur, dass Du zunächst nicht mehr laufen kannst. Adrenalin ist wirklich tolles Doping. Bei meinem Sturz auf das Gesicht vor 3 Jahren hab ich nach ärztlicher Versorgung (u.a. Röntgen des Gesichts) meinen Lauf auch noch fortgesetzt...

Liebe Grüße und gute Besserung
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

26.02. Merkers Kristallmarathon

ich glaube

terroristische Anschläge sehen in Ami-Land anders aus.
Aber hast Du mal darüber nachgedacht, die Stadt auf Schadensersatz zu verklagen? Sicherlich war kein Hinweisschild auf hochstehende Platten vorhanden!
Wenn andere Geld dafür bekommen, daß sie keiner darauf aufmerksam machte, keine Katze zum trocknen in die Miko zu stecken, sollte so eine offensichtliche Angelegenheit ebenfalls zum Ziel führen....

Gute Besserung
Alex

Also ich habe da mal zwei Theorien...

1. entweder habe ich dich bei unserem gemeinsamen Lauf böse verhext...*schielt mal in den Stammbaum, ob Hallodri ein Abkömmling eines Schamanen oder Vodoopriester sein könnte*

2. oder du brauchst mich als Laufcoach damit so etwas in Zukunft nicht wieder passiert...;-]

Ach Mensch, erst die Magenkiste und jetzt noch Schürwunden und ein besoffenes Knie...und als Krönung auch noch im Ausland und nicht in heimatlichen Gefilden...
Bleibt mir nix weiteres dir zu wünschen außer der schnellen Genesung.
Auch wenn es wenig tröstlich ist, du bist in einer guten Runde vertreten, denn momentan kommt es mir hier bei Jogmap ja auch eher wie in einem Feldlazarett vor.
Von der Achillesferse bis zum blauen Zehennagel / Blase am Zeh ist hier alles vertreten...

So, nach ausgiebiger Recherche gibt es in meinem Stammbaum keine Verwandten mit Hang zur schwarzen Magie...

Da Adrenalin am Anfang zwar super ist aber auch verfliegt und der Kollateralschaden sich dann bemerkbar macht, das Knie am besten mit einer Kühlkompresse oder Kühlspray behandeln, damit dein Knie keinen bösen Kater bekommt.
Gegen Schürfwunden kann man eigentlich nix machen außer der Haut Zeit geben um sich selbst zu reparieren. Und dies am besten an der Luft ohne es abzudecken, wenn die Stellen vorher desinfizert sind. Aber da bist du ja schon dran. Wünsche dir eine(n) schmerzfreie(n) Tag/Nacht und alles Gute noch in Übersee...

Geht schon wieder... ;)

Mittlerweile hab ich nur noch je eine kleine Wundauflage auf die Handballen "getaped" und das Knie sieht nur noch blau aus, lässt sich aber wieder normal einsetzen. ;) In ein paar Tagen sollten die letzten Reste verheilt sein. Ich bin positiv überrascht, wie schnell der Körper große Hautstücke ersetzen kann. ;)

@Carla: Mein Freund ist losgefahren, um Desinfektionsmittel zu kaufen, und ich hatte ihm vorher gesagt, er solle so ein Sprühzeug nehmen, weil so große Flächen zu behandeln waren. ;)
Bin (leider) ein ganzes Stück von New York entfernt, in Atlanta, Georgia. :) Dafür ists hier schon Frühling. :) Und der New York Marathon wäre mir glaub ich auch zu riesig...

@happy: Attentat? Ne, Amis würden das bestimmt spektakulärer machen. ;) Ich war aber überrascht, wie die Leute mich ignoriert haben. Ich war auf einem Uni-Campus, unter lauter Studenten, und keiner hat mal gefragt, ob alles in Ordnung ist, obwohl meine Hände bluteten.

@alex: Über eine Schadensersatzklage habe ich schon mal ganz kurz nachgedacht, aber da ich selbst so ein bisschen Ahnung von der Juristerei habe, lasse ich das lieber. Die Erfolgschancen halte ich in Anbetracht des grundsätzlich desolaten Zustands der Fußwege und Straßen hier für sehr gering. Dagegen sind die Fußwege in Deutschland ein Traum. ;)

@hallodri: Laufcoach klingt gut, kann ich gebrauchen! ;) An Hexerei glaube ich eher nicht. ;) Außerdem bin ich seit unserem gemeinsamen Lauf schon mehrfach problemlos unterwegs gewesen. Du müsstest also eine Verzögerung eingebaut haben. ;)

Vielen Dank Euch allen für die lieben Kommentare, Ihr habt mich mal wieder wunderbar aufgemuntert. :)

LG
Svenja

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links