Hallo, ich hätte da einen Verbesserungsvorschlag. Warum kann man die gelaufenen Kilometer nicht auch unter Berücksichtigung der Höhenmeter zusätzlich ausweisen. Ich kenne da die Faustregel von 100 Höhenmeter entsprechen 800 m auf der Ebene. Es wäre doch schön, wenn man einmal nur die aufsummierte Laufdistanz und einmal die gerechnete Strecke mit Höhenmeter anzeigen würde. Denkt mal drüber nach

wozu...

...soll das gut sein?

Brauche ich nicht

was soll das? Machen die Triathleten bei uns im Wald. Brauche ich nicht.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Höhenmeter

Hallo,
finde ich an sich eine prima Idee, hatte daran auch schon gedacht. Mir würde aber ein zusätzliches Feld für die gelaufenen Hm genügen. Da ich sehr viel im Gelände laufe, interessieren mich teilweise mehr die bewältigten Hm als die gelaufene Zeit!

Brauche ich auch nicht

Erstens haben wir hier keine Berge, und zweitens, wenn ich mal einen Wettkampf mit vielen Höhenmetern habe, wird das im Lauftagebuch notiert und ich kann dann die erzielte Zeit selbst einordnen. 1 Kilometer bleibt ein Kilometer und das soll meiner Meinung nach auch so bleiben.
Eine ähnliche Frage ist auch, ob eine altersbereinigte Zeit in Ergebnislisten angegeben werden soll (z.B. in den Statistiken der DUV). Das ist ein schönes Gimmick, wenn ich dann sehe, was ich gelaufen wäre, wenn ich ein paar Jahre jünger wäre. Rein informativ finde ich das ganz schön, aber zählen tut für mich nur die tatsächlich gelaufene Zeit.

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

26.02. Merkers Kristallmarathon

1000 m sind 1000 m

bzw. wenn's hoch geht, geht es hoch, wenn es runter geht, geht es runter! Punkt. Soll heißen, ich brauche das auch nicht, bzw. ich will das auch gar nicht! Denn meines Erachtens kann das sogar dazu führen, dass diese Schönrechnerei zu kürzeren "langen" Läufen verführt!
:-)

Brauche jetzt auch nicht die

Brauche jetzt auch nicht die umgerechneten "Höhenkilometer", aber schaue auch meine Höhenprofile an um mein Training entsprechend zu steuern.
Gruß Topseng

seltsame Rechnerei

deren Sinn sich mir auch nicht so recht erschließen will.
Ich laufe ständig bergauf und bergab, seit ich wieder Berge vor der Tür habe. Und ich kann auch nur bestätigen, dass der Kilometer 1000m lang bleibt, egal wo ich ihn renne.
Natürlich ist die Zeit insgesamt langsamer, wenn es viel bergan geht, aber ich käm nun nicht auf die Idee, diese Zeit mit einer Flachlandstrecke zu vergleichen - weder zeitlich noch km mäßig.
Und die Höhenmeter an sich, werden ja bei der eingetragenen Strecke durchaus angezeigt, das reicht mir völlig aus.

Außerdem suggeriert eine solch seltsame Umrechnung, dass ich z.B. mit 350 Höhenmetern dann 2800 weiter hätte laufen können in der selben Zeit - und das wage ich zu bezweifeln, dass das bei mir so klappen würde.

Ich würde in jedem Fall ...

... die Garmin-Höhenmeter nehmen. Da läuft man dann ja noch viel weiter.
;-)
PS: Brauch ich auch nich.
you ll never selbstbeschiss alone.

Wohl nicht machbar.

Nein, ich werde jetzt nicht krähen: "Brauch ich nicht!" Das war ja auch gar nicht Deine Frage.
Ich glaube aber, das ist so nicht machbar - das fängt schon mit der Berechnung an.
Du kennst also die "Faustregel von 100 Höhenmeter entsprechen 800 m auf der Ebene".
Die kenne ich nun gar nicht. Üblich ist, pro Steigungsmeter der Strecke 5-6m zur Streckenlänge hinzu zu schlagen und pro Meter Gefälle 2m wieder abzurechnen.
Da gibt's einige Rechner im WWW, die das so machen.
Bei dem Rechner, den ich letzthin gebaut habe, werden Steigung und Gefälle noch in Relation zur Streckenlänge gesetzt um z.B. extrem steile Gefälle nicht mehr als "Vorteil" zu werten, sondern im Extremfall sogar als Nachteil.
Bei diesem Rechner kannst Du übrigens die Werte für Steigung & Gefälle selbst bestimmen.

Man sieht die Einigkeit ist da nicht sehr groß und die Aussagefähigkeit des Ganzen ist doch eher beschränkt oder doch zumindest umstritten.
Sowas dann Jogmap-weit in eine Statistik einfließen zu lassen, wäre doch eher fragwürdig.
Ich selbst habe an so etwas ja großen Spaß - aber Du siehst: die meisten hier eher nicht ...

Wenn's bei einem sehr hügeligen Lauf interessiert, folgende 3 Links:
Greif-Höhenmeter-Rechner
Laufzeit-Berechnung von Roger Kaufmann
Mein Laufzeitenhochrechner

Ggf. kannst Du ja mit einem der drei einen jeden Deiner Läufe umrechnen lassen und das Ganze in eine eigene Excel-Tabelle (o. dergl.) ballern, dann hast Du auch Deine Statistik.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Janz einfach

a² + b² = c²

Helau!
O.

Alaaf bite!

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links