Benutzerbild von kioka

guten tag liebe laufgemeinde,

ich laufe gerne, ich laufe viel und zu jeder tageszeit.
wenn ich läuferInnen begegne oder überhole grüße ich
je nach tageszeit: guten morgen, guten tag oder guten abend,
da ich mich durch unser tun, das laufen, verbunden fühle.
zu 99% bin ich derjenige der zuerst grüßt und ca. zwei drittel
grüßen zurück. heute morgen bei 15km durch wald und flur
fiel es mir wieder mal extrem auf.
bin ich komisch? macht man sowas nicht?
grüsse kioka

0

dito

Das geht mir sehr ähnlich - es gibt Leute, die nicht zurückgrüssen. Aber jeder wie er will, ich sehe das entspannt und werds weiter tun.

kioka, Du bist nicht komisch

Du bist nicht komisch, nur freundlich. Freundlichkeit wird haeufig misstrauisch beaeugt. Mach Dir nix draus.

Ich gruesse auch. Sogar Walker und Spaziergaenger. (Nicht hauen! Mensch! Auch die lupfen schliesslich ihren A...llerwertesten und begeben sich raus an die frische Luft!)

Die und die langsamen Laeufer/Jogger gruessen fast immer zurueck. Die Schnellen gruessen nur selten zurueck.

Ich denk mir dann immer, dass die sicher grad einen Tempolauf machen und nicht aus dem (Atem-) Rhythmus kommen duerfen. Also sind sie entschuldigt. s:)

Ach ja... so manche, die mich vor einem halben Jahr noch nicht gegruesst haben, tun's inzwischen doch. Das muss der Wiedererkennungsfaktor sein.

Salve! Wir gruessen einfach unbeirrt weiter. Tut ja nicht weh...

s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish." - Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos.

Grüßen

Ich grüße auch meistens, und werde auch von etwa 2/3 der Leute zurückgegrüßt. Was mich am Anfang sehr überrascht hatte, dass ich nicht nur von Läufern und Walkern gegrüßt wurde, sondern auch von einfachen Spaziergängern, meist Hundebesitzern, die ihren Liebling Gassi führen. Zum einen war ich es als Großstadtkind nicht gewohnt, von Fremden gegrüßt zu werden, aber wenn man das nicht immer unproblematische Verhältnis von uns Läufern zu Hundebesitzern und deren Lieblingen sieht, war das noch erstaunlicher für mich. Ich glaube, nun kenn ich fast jeden Hund in unserem Viertel persönlich... *lach* Aber ich finde das schön, trägt es doch auch zur Entspannung des Verhältnisses bei.
Das gilt übrigens nicht nur für die (kleine) Großstadt Krefeld. Die gleichen Erfahrungen hab ich auch in der Kleinstadt Meiningen in Thüringen gemacht, wo ich ja auch öfters laufe.

Logisch wird gegrüßt

Ich als Landschaftsläufer kann es mr ja gar nicht leisten, LaufkollegInnen weit weg von jeglicher Zivilisation nicht zu grüßen. Je nach Lauftempo bringe ich ein "Tag", "Hallo" "Morgen" über die Lippen oder auch ein "Pffrt", "Srtthd" oder "Mkui".

Aber selbst für Läufer, die nicht zurückgrüßen, habe ich volles Verständnis, schließlich führen einige stille Kämpfe mit Puls, Atem, Uhr etc etc, und manch einer schafft es regelrecht, sich in Trance zu laufen (ist mir bislang nur beim Radfahren passiert, aber einen halben Meter vor dem Abgrund kam ich doch noch in die Realität zurück...)

Also grüß ruhig weiter, komisch bist Du dadurch lange nicht...

@Susafras, Du bist ja klasse: Freundlichkeit wird mit Misstrauen begegnet? Yepp, denn wie sagen die Japaner: Der Tiger zeigt auch beim lächeln seine Zähne... ;-) Ein herzliches Rrroooaar aus Schwäbisch Gmünd

WARNUNG: Dieser Blog-Beitrag enthält Vexillum!

Grüßen beim Laufen

Ich glaube manchmal auch, dass es in unseren Breiten als Schwäche gesehen wird zu grüßen.Ich bin auch ein freundlicher Mensch und freue mich in der "Einsamkeit" im Wald oder wo auch immer über jeden, der mir begegnet.Aber die meisten gucken entweder ganz weg oder grüßen einfach nicht. Bin eh meistens die erste die den Mund aufmacht und hallo- laut genug zum Hören- sagt. Hatte da mal einen Vergleich: war in den USA zu Besuch, war öfter laufen. Da haben die Leute von weit her als erste richtig laut gerufen : Halloo! Von der anderen Strassenseite usw. Frustriert mich echt, dass das bei uns daheim wohl leider nicht möglich ist. Fazit: ich grüße auch weiterhin jeden Menschen freundlich, der mir begegnet. Vielleicht ist ja mal einer von Euch dabei aus jogmap , der sich richtig freut!

je ungemütlicher...

..das Wetter umso freundlicher die Grüße. Habe heute bei Regen mehrere Läufer, Spaziergänger (!) und Hundebesitzer getroffen. Gegrüßt haben ALLE! Und die Hunde wurden schön festgehalten, damit ich ungehindert vorbeilaufen konnte.

grüß Du Sau ;)

So wie ich das sehe, ist das Grüßen eine Art Kodex oder Erkennungsmerkmal einer ganz speziellen Interessensgruppe: nämlich den schmerzsüchtigen und quäldichdusau-Freunden sowie den Kilometerfressern. Man grüßt sich einerseits weil man freundlich ist, auf der anderen Seite aber auch um zu sagen, "schön daß Du einer von uns bist" oder weil gemeinsames Leiden eben nur halbes Leiden ist. Sollte der Gegenüber sehr erschöpt aussehen heißt der Gruß meistens auch noch: "Respekt für diese Leistung", oder "Chakka ...".

Egal was der Gruß bedeutet, ich freue mich immer wenn er erwidert wird. Es kam schon vor, daß ich nach dem zurück-gegrüßt-werden plötzlich den Turbo gezündet habe und gerade durch diese kleine Bestätigung, alles ein klein wenig besser lief. Das Gegenteil ist allerdings auch der Fall wenn der Andere stur, ja fast schon beschämt, gerade aus schaut und den Gruß natürlich nicht erwidert. Das ein Gruß ausbleibt weil man nicht aus dem Atemtempo kommen will, ist für mich übrigens keine Ausrede. Kurz die Hand zu heben reicht völlig aus und man hat sich keinen abgebrochen.
Nun gibt es aber auch welche die vll. eben mit dem Laufen angefangen haben, oder nur zufällig etwas schneller unterwegs sind. All diese können ja gar nicht wissen, daß der Gegenüber gerade seine Zugehörigkeit zu eben dieser Gruppe demonstriert hat. Deswegen, liebe NG's (Nichtgrüßer): Denkt bitte beim nächsten mal daran was Ihr unserer und Eurer mentalen Verfassung antut .. und grüßt, wen schon nicht von alleine, dann wenigstens zurück.

Dieses Grüßen der eigenen "Art" kann man übrigens auch bei anderen Spezies z.B. bei Rennradfahrern beobachten. Die Harten, also nicht die Schönwetterfahrer, erkennen sich da aber auch nur unter ungünstigen Witterungsbedingungen, da ja im Frühjahr wieder eine wahre Flut derer über die hiesigen Radwege hereinbricht ... ;)

happy running AND greeting

-------------->
"Wer etwas erreichen will findet einen Weg, andernfalls eine Ausrede"

Lieber Vexillum,

Homo homini lupus!

Hier ein klassisches Beispiel des "Freundlichkeit wird haeufig mit Misstrauen begegnet" fuer den Selbstversuch:

Bring doch mal Deiner Liebsten (Deiner Frau!) ausser der Reihe, also voellig ohne Anlass, Blumen oder Pralinen mit. Statt Freude erntet da so mancher Mann ein "Was hast Du ausgefressen?" ;)

Grinsegruesse
s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish." - Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos.

Meine hochgeschätzte Susafras

... alles schon hinter mir, alles schon hinter mir *seufz*

WARNUNG: Dieser Blog-Beitrag enthält Vexillum!

Wir Frauen

sind halt alle gleich. Denken immer nur an das Eine. ;)

s;)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish." - Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos.

Wir Frauen

Jetzt muss mir noch rasch was Gutes einfallen, weil ich Deppin zweimal auf "Kommentar hinzufuegen" geklickt habe.

Tut's aber nicht. Auf Kommando geht gar nichts.

Wir Frauen sind halt alle gleich...

s;)
*duckundwech*

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish." - Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR
Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links