Hallo,

zu Beginn diesen Jahres habe ich es endlich geschafft wieder rlm. zu laufen. U. a. dazu beigetragen hat, dass ich nun auch im Lauftreff gemeinsam mit anderen Läuferinnen und Läufern laufe. Das motiviert mich schon sehr und somit freue ich mich auch auf das wöchentliche Treffen. Bei unserer örtlichen AOK wurde darüber hinaus eine Aktion "von 0 auf 21" angeboten, die ich voll Motiviation begann. Nun hat mich jedoch eine heftige Erkältung erwischt, sodass ich seit gut 1 Woche gar nicht mehr laufen konnte. Hinzu kommt, dass ich - nachdem ich etwa 1 - 2 Woche regelmäßig gelaufen bin - Probleme unter dem linken großen Zeh bekam bzw. auch dessen Bewegung eingeschränkt war. Da es keine großen Schmerzen waren habe ich es erstmal auf die leichte Schulter genommen und gehofft, dass es sich von selbst wieder regelt.
Nachdem es jedoch eher schlimmer als besser wurde bzw. ich wegen der Erkältung eh zum Doc musst, habe ich ihm meinen schmerzenden Zeh gezeigt. Er meinte, dass das eine Entzündung der Sehnen sei, welche von einer Überbelastung her käme. Er hat mir geraten, dass Lauftraining erstmal für die nächsten 4 Wochen zu reduzieren (was ja auch aufgrund meiner Erkältung anzuraten sei).

Tja, nun stehe ich da. Total motiviert und nun????

Sollte ich tatsächlich den geplanten HM für Anfang Juni d. J. abschreiben oder meint ihr, dass ich das noch irgendwie hin bekommen????

Ach so, mein Laufpensum lag bzw. liegt bei etwa 10 - 15 km pro Woche.

Viele Grüße
tani1608

puuuuuh

10-15 km pro Woche........
ich bin kein Arzt aber bei einem solchen Umfang eine Überbelastung?
Und HM mit einem solchen Umfang ist Unfug.
Das ist jetzt aber meine Meinung, und möglicherweise hab ich die auch exklusiv.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Aber mit dieser km-Anzahl

Aber mit dieser km-Anzahl beginnt der Trainingsplan (und dabei ist es schon ein Aufbau-Trainingsplan). Im "Anfängerplan" sind es noch weniger. Ziel sollte ja sein, in 18 Wochen einen HM laufen zu können.

Mmh, bin gerade selbst ein wenig am Zweifeln, ob ich das Ziel "Halbmarathon" nich ein wenig langsamer angehenen sollte...

Überlastung? Kann schon sein.

Das mit der Überlastung kann auch bei diesem Umfang schon sein. Wenn Du z.B. eine Fussfehlstellung hast. Oder wenn Du im Alltag irgendeine Belastung hast, die Deine Toleranzschwelle fürs Laufen reduziert. Z.B. durch eine ungünstige Haltung.

Ich würde damit nicht zum Hausarzt gehen, sondern zu einem guten Orthopäden. Am besten einer, der selbst Läufer ist. Der kann das überprüfen. Ansonstens kann das Problem nach der Laufpause schnell wieder auftreten.

HM

Hallo Tani!

Ich habe letztes Jahr im August mit dem Laufen begonnen.
anfangs hatte ich Probleme mit dem Muskel, der über dem Schienbein verläuft, hier half mir ein Besuch beim Sportarzt und eine Ultraschall-Behandlung.

Vor einigen Wochen dann habe ich eine Leistungsdiagnostik gemacht.
Das Ergebnis war ausreichend und ich habe einen entsprechenden Trainingsplan bekommen.
Ich laufe in der Woche bei 3-4 Einheiten um die 30 km, wobei nur ein langer Lauf dabei ist, die anderen sind Intervall- oder Tempotraining, mal ein Fahrtspiel.

Worauf ich hinaus will:
Ich würde noch keinen HM laufen, weil ich den konditionell und körperlich (Knie, Beine) anständig schaffen möchte. Nicht am Limit laufen, sondern gut ankommen.
Darum habe ich mir erstmal als Ziel eine gute Zeit beim Volkslauf gesetzt.
Ich merke jetzt, dass die Trainings mir immer leichter fallen, somit meine Grundlagenausdauer besser zu werden scheint.

Im März kommt dann der nächste Volkslauf, der mir bei meinen weiteren Entscheidungen helfen wird, ja nachdem, wie er war.

Vielleicht möchtest du zu schnell zuviel?
Vielleicht solltest Du dir etwas mehr Zeit geben?
Dein Körper scheint diese Meinung zu teilen ;-)

Du verlierst doch nichts, wenn du in kleineren Schritten deinem HM entgegen gehst.
Gute Besserung erstmal! Und ein wengig mehr Geduld! :-)

Viele Grüße!
Michaela

Stimmt, eine Orthopäde

Stimmt, eine Orthopäde wäre natürlich auch noch eine Alternative.

Aber wie sollte ich derzeit mit meinen Planungen für den HM umgehen? Ich denke nicht, dass ich vor Ende der nächsten Woche überhaupt fit zum Laufen sein werde. Dem Trainingsplan hinke ich somit dann ganz schön hinterher (im warsten Sinne des Wortest...;-))

Hallo Michaela, da hast Du

Hallo Michaela,

da hast Du wohl den Nagel auf den Kopf getroffen. Tja, leider neige ich tatsächlich dazu, immer alles auf einmal und in einem wahnsinnigen Tempo haben/schaffen zu wollen. Die Reaktionen meines Körpers überhöre ich dann bewußt...In der letzten Woche, als sich die Erkältung schon seit 3 - 4 Tagen anbahnte, "musste" ich auch unbedingt nochmal laufen (stand ja auch so in meinem Trainingsplan...). Das Ende vom Lied war, dass es mich 2 Tage später so richtig erwischt hat...

Viele Grüße
Tanja

Langsam!

Also ich würde auch sagen, dass du die Sache lieber langsam angehen solltest. Dein primäres Ziel sollte es sein, dass du wieder gesund wirst (Erkältung und Zeh betreffend). Erst dann solltest du wieder ins Laufen einsteigen und zwar behutsam. Den HM würde ich an deiner Stelle erst mal beiseite schieben, zumal 10-15 Wochenkilometer dafür schon echt wenig sind. Einen HM kannst du auch immer noch zu einem späteren Termin laufen. Deine Gesundheit sollte dir wichtiger sein. Alles Gute!

So bitter es ist, erst mal

So bitter es ist, erst mal in den sauren Apfel beißen und die Erkältung auskurieren. Daß der Zeh dabei Zeit hat, sich etwas zu beruhigen, paßt ja ganz gut - stell Dir mal vor Du wärst ansonsten kerngesund und nur der blöde Zeh hindert Dich... Reduzieren heißt nicht "aussetzen" - kannst ja mal gucken, wenn es sich besser anfühlt, wieviel der Zehl verpackt.

Ansonsten würd ich's noch nicht völlig abschreiben, bis zum Juni ist noch eine Menge Zeit. Wenn es keine "große" Veranstaltung ist, kannst Du Dir immer noch überlegen, ob es realistisch bleibt oder Du es lieber vertagen solltest. HMs gibt's viele, wenn es nicht der im Juni wird, bietet das Jahr Dir sicher noch weitere Gelegenheiten. Ansonsten, wenn Du wirklich "von 0 auf" startest - so ein 5er oder 10er ist vielleicht auch ein nettes Zwischenziel?

Viele Grüße,
Frank

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links