Benutzerbild von jutijalemi

hallo jogmapler,
ich laufe pro woche 3 x und insgesamt 25-35 km.
ich komme aber nicht von meinen 93 kg runter.
mein ziel sind 86-87 kg und hoffe somit auch
mein lauftempo zu verbessern. insgesamt bin
ich schlank (184 cm) aber meine "untypischen" problemzonen
sind hüfte und bauch, die insgesamt "etwas" untrainiert
wirken.
ich möchte mit weniger gewicht meinen nächsten HM
versuchen unter 2 stunden zu laufen.

für ein paar hoffentlich erfolgreiche tips (ernährung,übungen,etc)
und erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar.

Jutijalemi

Es gibt leider kein Wundermittel...

Ich kämpfe auch leider mit diesen 5 kg, die ich seit Jahren gerne weniger hätte! Schuld ist meine mangelnde Disziplin. Ich esse halt zu gern.
Mein Tipp: Es ist doch gerade Fastenzeit. Ich kenne zwar Deine Essgewohnheiten nicht, aber ich verzichte im Moment auf alle Naschis (auch alles, was mit Schokolade zu tun hat wie Nutella oder Kekse/Kuchen mit Schokolade) und kein Alkohol. Sieben Wochen sind überschaubar und Du wirst sehen, es hilft.
Kein Alkohol zu trinken ist für mich einfach, aber die ersten Tage ohne Naschen sind die Hölle, aber Du wirst sehen, nach wenigen Tagen freut man sich, wenn andere sich vollstopfen und man selber ja so diszipliniert ist :-)! Und ich merke es schon, die Hosen brauchen plötzlich einen Gürtel.
Ansonsten gilt ein einfacher Grundsatz: Mehr Kalorien verbrauchen, als aufnehmen. Klingt einfach ist aber leider schwerer als man denkt.
Viel Erfolg!
Gruß Dori

fettverbrennung

Hallo Jutijalemi,

ich habe ähnliche Probleme wie du, Größe 183cm, mein Gewicht oszilliert so zwischen 88 und 95kg; bei mir ist wahrscheinlich nur mehr Muskelmasse im Oberkörper, wegen viel Schwimmtraining; diese handikapped mich beim Laufen aber natürlich auch und dann sind da wie bei dir die Problemzonen Hüfte und Bauch (eigentlich nicht untypisch), die sich sofort bemerkbar machen nach Trainingspausen.
Ich bin jetzt gerade wieder- nach verletzung und Erkältungspausen - gewichtsmässig auf dem Weg nach unten.

Es hilft mir ungemein bei der Fettverbrennung, wenn ich morgens lange Läufe (ca. 2 Stunden) im aeroben Bereich mache, ohne vorher gegessen zu haben.

Insgesamt verzichte ich mehrere Wochen fast komlett auf Kekse und Schokolade um das Gewicht schneller nach unten zu bringen;
Was sind denn bei dir die "Dickmacher" ?

Muskelaufbau trägt auch zu einem höheren Energieumsatz bei. Deshalb solltest du auch wenn möglich täglich ein paar Minuten Rücken - und Bauchmuskelübungen machen, das verbessert auch die Laufhaltung und verhindert Rückenprobleme.

Ich hoffe, meine Tipps helfen dir weiter.

Liebe Grüße

Uwe

5 KG weniger

hallo Jutijalemi,
bin 186cm lang und wog im juli 2008 96kg.
und heute seit anfang januar 2009 82kg.

tip: konsequent, so wenig wie irgend möglich:
FETT ZUCKER ALKOHOL
wenn du wirklich darauf achtest wirst du
erstaunt sein worin diese drei dickmacher
überall enthalten sind.
nicht vergessen: weiterlaufen wie bisher
alles gute und durchhalten, es funktioniert hab
erst selber nicht daran geglaubt.
grüsse kioka

Einfache Regeln helfen bei mir

Ich hab ein ähnliches Laufpensum und ausserdem nur die einfache Regel: Morgens und abends höchstens 1 Brot, Mittags höchstens 1 Teller (der Anstand setzt hier Grenzen beim Volumen ;-). Ca. 2 Mal die Woche gibts Aussetzer (Tüte Chips oder so) Bin damit sehr schnell (1 Monat) um 4 kg gefallen, jetzt gehts langsamer.

das klingt aber...

..sehr genussfeindlich :-(
Ist wohl nur was für ganz disziplinierte Zeitgenossen.

Na ja. Um ehrlich zu sein,

Na ja. Um ehrlich zu sein, hat Genuss mit Fettreduktion rein gar nichts zu tun. :-)

Es ist ja schon eine dolle Sache, wenn man vom Sofa auf die Laufschuhe wechselt. Damit stellt man halbwegs sicher das man nicht zunimmt. Es sei denn man übertreibt masslos.

Wenn man aber Fett abbauen will muss man halt Genuss reduzieren und viel laufen. Beim Laufen solltest Du Deinen Puls bei ca. 75% Deines Maximalpuls halten. Auf keine Fall höher. Dann verbrennt du Kolenhydrate und kein Fett mehr. Statt dessen bekommst Du Hunger.

Optimalpuls errechnet sich in etwa so: 220-Alter x 75%
Wenn Du möglichst lange in diesen Bereich läuft, purzeln die Pfunde.

Gruß

Markus

Du musst dir vor allem deine

Du musst dir vor allem deine Energiebilanz klarmachen: du nimmst nur ab, wenn du weniger Kalorien zuführst als du verbrauchst. In Zahlen heißt das: du musst etwa 9.000 kcal Unterdeckung haben, um 1kg Körperfett zu verlieren. Wenn du das nur durch Laufen rausholen willst, und deine Energiebilanz ansonsten ausgeglichen wäre, dann sind das ungefähr 140km pro kg (bei deinem Körpergewicht, auf ebener Strecke, Formel: kCal ~ kg * km * 0.7)...

Also heißt es an beiden Seiten ansetzen:

Ich kann nur bestärken, was meine Vorschreiber schon gesagt haben: kontrolliert Essen, vor allem Alkohol, Fett und Zucker. Z.B. auch Sossen beim Mittagessen weglassen... Das heißt nicht, dass du Hungern musst. Vollkornprodukte machen satt und halten lange vor. Wenig Butter drauf, keine Wurst sondern fettarme Hähnchenbrust oder fettarmer Schinken. Ansonsten Obst, Gemüse (ohne weiße Sosse). Die Kohlenhydrate für's Laufen kommen auch wieder aus z.B. Vollkornnudeln (ohne fette Soße) oder aus Pellkartoffeln mit Magerquark oder oder oder. Und zum Nachtisch ne Tasse Espresso ohne Zucker und ein kleines Stück Keks dazu :-)

Auch mußt du dein Laufpensum mal überdenken bzw., mit HM als Ziel, ganz allmählich, und mit einem vernünftigen Trainingsplan in Richtung 4-5x / Woche steigern. Da kommen dann schon 50-60km / Woche in der Hochphase zusammen.

Du wirst sehen, die Kilos purzeln...

Gruß Joe

Wer nix weiß hält alles für möglich!

Immer Ärger mit den Pfunden

Hallo zusammen,
ich hab in den letzten 18 Monaten gute 15kg Abgenommen.
Einerseits durch ein paar Änderungen in der Ernährung, halt einfach ein bewusstsein für die Kalorien bekommen, und ein wenig Sport. Ich bin ein Gegner von absoluten Verboten, alles sollte erlaubt sein nur eben in dem richtigen Verhältnis, jede Pizza, Schokolade, Mäcces oder Ähnliches eine extra Portion Sport.
Nun, ich bin ein Sünder und bin auf Grund meiner Ernährungsdisziplin fit für meinen ersten Marathon in Düsseldorf. Pizza sei dank

Liebe Grüße
Jürgen
( Abnehmen funktioniert nur auf dauer)

Abnehmen durch Laufen

Hallo jutijalemi!
Ich will momentan auch abnehmen und gehe ca. 3x die Woche (6 bis 10km) laufen. Ich persönlich sehe das aber als reine Ergänzung. Du kannst Laufen so viel Du willst, wenn Du nicht auch langfristig die Ernährung umstellst, wird das nie was. Und für mich als Genussmensch bedeutet das eine langfristige Diät. Viele sagen, dass Diäten schädlich sind. Aber was ist denn eine Diät? In meinen Augen ist eine Diät eine Umstellung der momentanen Essgewohnheiten, bei der man auf "ungesunde" fett- und zuckerreiche Bestandteile verzichtet. Daraus folgt, dass man "gesunde" Bestandteile isst. Sich also gesund Ernährt. Für mich bedeutet das also, eine lebenslange Diät, wenn ich mich gesund ernähren will, da ich ja auf alles was mir schmeckt verzichten muss oder die Menge auf ein Maß reduzieren muss, die ich normalerweise in 5 min. essen würde.
Was Laufen bei mir auch bewirkt, ist, dass ich nicht alles in mich rein stopfe wenn ich gelaufen bin, da ich danach immer denke, dass ich dann umsonst gelaufen bin. Also esse ich nach dem Training immer nur Kleinigkeiten und an den Ruhepausen möglichst "gesund" ;-), damit sich das nächste Laufen auch wieder lohnt! Bin mal gespannt, ob ich das regelmäßige Laufen bis zum ersten Ziel (U90) durchhalte!
Gruß,
Real Artois

Kein Gramm mehr runter :-(

Hallo zusammen,

ich habe mit dem WW-Ansatz und walken
20 kg in 4 Monaten abgenommen (103 kg auf 83 kg)
(3 Monate jeden 2 Tag 2 Stunden gewalked,
zusätzlich alle 14 Tage einmal 3-4 Stunden)

Jetzt bin ich wieder auf laufen umgestiegen,
in der Woche > 30 km ( je 3 x 10 -15 km) und
ernähre mich immer noch bewußt, jedoch nehme ich auch
kein Gramm mehr ab (seit 2 Monaten) und ich glaube es liegt daran, dass ich wieder angefangen habe in der schönen warmen
Grillzeit abends wieder 1-2 Weizenbier zu trinken, was
ich jetzt wieder einstellen werde, da ich noch unter die
80 kg möchte, wie vor 15 Jahren :-)

Also wer abnehmen will, sollte ganz und gar auf
jeden Alkohol verzichten, auch wenn es nur ganz ganz wenig ist, ist jedenfalls meine Erfahrung.

LG
Michael

Schmarrn

ich hab vor 3 Jahren 90 kg gewogen, die ersten 10 km gingen sehr schnell runter, ohne nennenswerte Nahrungsumstellung.
training damals, einmal die Woche 10 km laufen, 3 mal die Woche nordic walking zwichen einer und drei Stunden je Einheit.
Umstellung dann auf einmal walken und dreimal laufen.
Seit gut 21/2 Jahren ist das walken fast gänzlich weggefallen, ich habe aber auch über ein Jahr gebraucht um die jetzigen 73 kg zu erreichen, erst als ich in der M Vorbereitung die langen gelaufen bin vielen die letzten Pfunde.
Ernährung nach wie vor mit Bier und Wein und Schokolade und, und.........
Das Geheimniss liegt einzig und allein in der Energiebilanz, klar ein ein Glas Wein soviel Kalorien wie ein Stück Kuchen, dann lauf ich halt statt 10 km 15 oder 20 km und gut ist.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Leider schreibst du nichts

Leider schreibst du nichts über deine Essgewohnheiten. Ich selbst bin zur Zeit auch am abnehmen bin von 87 kg runter auf 77 kg. Zuerst hab ich mir meinen Gesamtumsatz errechnet dazu noch meinen Laufumsatz addiert und komme so auf etwa 2800 kcal pro Tag (muss aber immer wieder angepasst werden weil der Umsatz direkt mit dem Gewicht zu tun hat).
Dann habe ich jede Mahlzeit auf ihren Kaloriengehalt hin überschlagen, steht ja auf den meisten heute drauf, wenn´s halt zu kalorienreich ist esse ich halt weniger als sonst. Was ich ganz weg gelassen habe sind Zuckerhaltige Getränke. Auch habe ich Süßwaren stark reduziert. Ich habe versucht immer so etwa 500 kcal. unter dem errechneten Wert zu bleiben und schon ging´s abwärts. Und dann das wichtigste was ich gelernt habe Hunger ist nur ein Gefühl und das kann man unterdrücken und deshalb muss mann auch mal nein sagen können. Aber trotzdem habe ich das ganze nicht verbissen gemacht den man will ja auch leben, also die Woche über Kalos gezählt am Wochenende habe ich mir hin und wieder was gegönnt, da ist auch das eine oder andere Stück Kuchen drin aber nicht über treiben.

Last´s rocken

Gruß Saarthunder

Ach was ich noch etwas nach

Ach was ich noch etwas nach dem Laufen die ersten 2 Stunden nichts essen, gar nichts, nur Mineralwasser trinken.

Last´s rocken

Gruß Saarthunder

Und hier noch was zum Mythos

Und hier noch was zum Mythos Fettverbrennungszone (größter Schwachsinn der je erfunden wurde):

http://www.faz.net/s/Rub9F27A221597D4C39A82856B0FE79F051/Doc~E14DEE8080D2340E4B8259C0864BE2780~ATpl~Ecommon~Scontent.html

http://www.dr-moosburger.at/pub/pub031.pdf

Last´s rocken

Gruß Saarthunder

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links