Liebe Lauffreunde,

ich laufe Ende April den Marathon in Hamburg und möchte gerne drei Wochen später einen Halbmarathon laufen. Für beide Wettbewerbe strebe ich eine persönliche Bestzeit an (M: 3.45 Std., HM: unter 1.35 Std.).

Nun meine Frage(n) an euch:
Welches Training sollte ich in den drei Wochen zwischen beiden Wettbewerben absolvieren, damit ich 1. ausreichend vom Marathon regenerieren, und 2. beim HM trotzdem spritzig in den Wettkampf gehen kann?
Brauche ich lange Läufe oder reicht die Marathon-Vorbereitung?
Sollte ich besonders intensiv Intervall-Training machen, um die Grundschnelligkeit zu erhöhen?

Welche Tipps habt ihr für mich?

Danke im Voraus und sportliche Grüße aus dem Norden,
Hulle

Erst Marathon, dann HM

hallo Hulle,

sorry, aber dein Vorhaben ist ziemlich widersinnig. Umgekehrt wäre das o.k., aber 3 Wochen nach einem Marthon eine HM bestzeit zu laufen ist in Bezug auf Regenerationszeiten ziemlich unmöglich. Der Körper braucht nach einem Marathon etwa 4-6 Wochen zum regenerieren (gerade wenn das mit der marathonbestzeit klappt). Da würdest mit Sicherheit deinem Körper keinen Gefallen tun. Würde dir raten, dieses Vorhaben mit der HM-Bestzeit noch etwas zu verschieben, damit du dich nicht "in den Keller" läufst.

Liebe Grüße
clabi

Öööööh - Marathon in

Öööööh - Marathon in 3:45 aber den HM in 1:35 -< ja willst Du beim Marathon unterwegs Blumen pflücken ?????

Mit einer HM Zeit von 1:35 kannst Du für den Marathon locker eine Zeit unter 3:30 anpeilen und nach 3 Wochen dann völlig erholt die HM Zeit erreichen - so Du dass wirklich so drauf hast - mit der Zeit meine ich.

Viel Erfolg

Geht schon, aber...

Hallo Hulle,

ohne deine genauen Voraussetzungen zu kennen (Lauferfahrung, Alter, jetzige Bestzeiten, Training usw.) ist es natürlich schwer genaue Aussagen zu machen.

Nach einem Marathon benötigt der Körper einiges an Regenarationszeit, normal sind hier durchaus 4 Wochen, wenn du den Marathon voll läufst. Was aber nicht bedeuten soll das dein Vorhaben nicht klappen kann.
Nach einer guten Regeneration ist dein Körper wieder sehr Leistungsfähig, so das gerade auf den Unterdistanzen neue Bestzeiten möglich sind.
Deine drei Wochen können dafür auch durchaus ausreichen, wichtig ist aber das du wirklich gut erholst.
Daher wäre mein wichtigster Tipp an dich, das du dich in der Zeit nach dem Marathon ausruhst. In der ersten Woche nur kurze und ruhige Läufe, ich würde so dreimal maximal 10 Kilometer machen.
In der zweiten Woche würde ich einen etwas längeren Lauf, 15 – 18 Kilometer mit einbauen und in der dritten Woche würde ich eine normale Vorbereitung für einen HM machen, also Tappern.

Wichtig ist noch, wenn du dich einen Tag mal nicht so fühlst, lass es mit dem laufen oder laufe weniger. Mache dich dadurch blos nicht verrückt.

Viel erfolg,
Michael

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links