Ruhetag.
Heute als 4. Tag natürlich Ruhetag, angesagt deswegen um 9 Uhr dann Schwimmbad, wo die die wollten dann von Rob und Olaf gefilmt wurden und wo wir dann auch schon Voranalysen des Schwimmstils gemacht haben. Bei einem haben wir auch aufgrund seiner extermen Rotation beim Luftholen dann mal Einzeltraining gemacht, d.h. mit Brett usw. das Ganze Programm.
Nach meiner Videoaufnahme musste ich dann aber leider mich in den Schatten verzeihen, gestern hatte ich mir dabnn doch an den Waden und Armen einen Sonnenbrand geholt, der sich über nacht und durch rumstehen in der Sonne nicht verbesserte.
Insofern habe ich dann nurnoch professionelle Kommentare vom Beckenrand gegeben ("Nicht den Kopf heben, drehen!") :)

Danach entspannung pur, also lesen/relaxen am Pool und/oder Strand - ich hab mich dann in die Bude verzogen - zu viel Sonne. Ich weiss, ich bin fiess, aus Köln habe ich eben telefonsich 4 Grad Dauerregen erfahren.

Zwischendurch waren dann noch einige laufen oder spazieren am Strand - also alles zwischen 0 und 30km (Olaf) :)
Ich habe mir zurück gehalten, meine beine insb. mein Knie sind der Meinung ich soll den Ball flachhalten - zumindest für einen Tag.
Morgen dann normales Programm.

0

Hi , na den Ruhetag hab ihr

Hi ,
na den Ruhetag hab ihr euch auch verdient !

Ich hab selbst auch das Problem das ich beim Kraulen zu stark Rotiere. Was kann man den dagegen machen ? Mein Trainerin hat schon Kapituliert.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Den Beitrag

habe ích entspannt lesen können. Wenn ich auch keinen Ruhetag hatte. Ich musste arbeiten!

Ganz schwer aus der Ferne zu

Ganz schwer aus der Ferne zu machen.
Rotation beim Luftholen kann viele Ursachen haben.
Zum einen muß man darauf achten ob die Hüfte gerade bleibt, abknickt u.ä, dann würde ich erst einmal den Beinschlag kräftigen, also mit Brett schwimmen. Es kann daher kommen, daß du den Kopf beim Luftholen hebst usw.
Alternativ kann man auch erst einmal mit einer Schwimmhilfe an den Beinen anfangen um so die Hüfte ruhig zu bekommen.
Dann natürlich übungen die die arme sauber am Körper geführt werden. Schwimmen mit langen Gleitphasen, 3er/4er-Zug usw. ...
Wie gesagt - ist schwer aus der Ferne - das muss man vor ort beobachten, was immer gut geht ist Videoanalyse, dann kann man zeigen was nicht gut läuft.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links