Benutzerbild von elmasguapodetodos

Hallo liebe Läufer,

ich bin momentan verletzt und darf nicht laufen - deswegen versuche ich mein Glück im Hallenbad. Meine Frage ist: kann es sein, daß ich ein besserer Schwimmer bin und ein miserabler Läufer?
Meine lezten Zeiten beim Laufen: 10 km in 0:55, 23 km in 2:20.
Meine Zeit heute beim Schwimmen: 2.000 m in 0:43.

Dafür, daß ich vieeel öfters gelaufen bin als geschwommen, finde ich, daß die Schwimmzeit sich sehen lassen kann, anders als beim Laufen.

Habt Ihr Referenzwerte? Stimmt meine Aussage in etwa? Würde mich freuen, von euch zu hören.

Gruß,

EMGDT

!!!!

nö - ich finde du machst beides gut! oder zumindest nicht schlecht!
Meine schwimmzeiten decken sich mit deinen - und ich finde immer, dass ich irgendwie noch schneller schwimmen könnte -
bei den laufzeiten hängt es bei mir davon ab, ob ich bergig laufe oder ins flache land darf!
aber schlecht sind deine zeiten nicht.... oder hast du ein zeitziel für einen wettkampf?!

Hi LaSchani

kein bestimmtes Ziel, besonders jetzt mit der Verletzung. Bin froh, wenn ich überhaupt wieder laufen darf. Ich finde nur, für die 0:55 auf die 10 km habe ich trainiert - wenig, aber doch trainiert. Die 0:43 beim Schwimmen schaffe ich einfach so, ohne trainiert zu haben. Also, da wäre noch potential, glaube ich. vielleicht soll ich bei meinem Gewicht (95 kg, aber nicht fett, sondern "massiv") aufhören zu laufen, um die Gelenke zu schonen und anfangen zu schwimmen, was ich doofer finde.

Alles eine Frage der Schwimmtechnik

guck Dir mal die Koenner im Hallenbad an. Die muessen sich nicht anstrengen, machen nur 15 Zuege pro Bahn, sind damit rasend schnell, fuer 15 ruhige Zuege brauchst Du nicht viel Fitness sondern vor allem eine gute Technik. Wenn bei Dir die Technik ohne gross zu ueben da ist: Freu Dich!! Aber bezeichne Dich nicht als miserablen Laeufer. Bist Du nicht!

cour-i-euse

Alles prima

Hallo EMGDT

ich komme gerade vom Schwimmen. 2000m Brust in knapp 54min. Und da ist kaum noch Luft nach ob. Und das bei 1x pro Woche, seit November. Bei Dir kann ich nur sagen: super Tempo und mit echtem Potential nach oben, wenn man an deinen Trainingsstand denkt. Hier stimme ich cour-i-euse zu, die Technik mach 'ne Menge aus!

Ich finde Laufen persönlich auch besser und bin nach 2 Jahren unregelmäßigem Training bei ~48min für 10km angekommen.
Fazit: Alles prima bei Dir mit deinen Zeiten.
Ich habe das Gefühl, dass das Schwimmen bei mir hilft, weil die Atmung anders ist und ich lockerer Laufen kann.

Nottr
(Lauf solange es Spass macht!)

Referenzwerte

meine Bestzeit auf 10km liegt bei 47:12 und im Moment könnte ich sie wohl knapp unter 50min laufen. Beim Schwimmen hatten wir gestern abend 400m Test und ich bin am Anschlag mit 11:37 reingekommen, für 2000m brauche ich minimum eine Stunde. Noch Fragen???

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

dito

dito, so wie strider gehts mir auch. Deine Schwimmzeit ist schon nicht ohne.

Triathlon Ergebnisse

Wenn Du deine Leistung mit anderen vergleichen willst, dann kannst Du ja mal ein paar Ergebnislisten von einem Triathlon anschauen. Ich war bei meinem ersten olympischen Triathlon fast genau gleich schnell wie du.

Da bin ich z.B. 31 Min auf 1500m geschwommen und damit 350/500 geworden. Beim laufen hab ich dann 55 Min auf 10 Km gebraucht und bin damit ca. 450/500 geworden.

Allerdings bin ich beim Laufen echt eingebrochen. Bei reinen 10 Km Läufen hatte ich zu dem Zeitpunkt nur etwa 48Min.
Ausserdem sind bei einem Olympischen Triathlon meist nicht mehr viele "Anfänger" dabei. In einem reinen Lauf ist man mit 55 Min meist nicht ganz so nahe am Ende der Rangliste.

2Km in 43 Min ist aber wirklich keine schlechte Leistung dafür dass du schwimmen nie trainiert hast.

recht guter Schwimmer

also ich brauche als recht schlechter Schwimmer (Kraul) für 2000m Schwimmen 45min und 10km Laufen 43min. Damit bin ich im Vergleich zu meinen Triathlonkollegen ein relativ schlechter Schwimmer und relativ guter Läufer. Die guten Schwimmer bei uns sind alle auf 2000m schneller als auf 10km Laufen.

Ha,

ich bin ein viel mieserablerer Schwimmer! Kann mich bei strider noch hinten dranhängen, und das trotz Training seit November (normalerweise zweimal pro Woche).

Beim Schwimmen fehlt mir nicht die Ausdauer, aber die Technik. Und die ist trotz Üben noch nicht (merklich) besser geworden. Versuche auch Kraulen zu lernen.

Von daher kannst Du mit Deiner Zeit doch mehr als zufrieden sein. Und schlecht ist die Laufzeit auch nicht für ein unregelmäßiges Training. Trainier einfach mal, dann kommt auch die Geschwindigkeit.

10k locker joggen mache ich

10k locker joggen mache ich auch in > 50 min, 2000 m schwimmen gibt es aber nur im Wettkampf- da brauche ich ca. 37 min. Für die 10k laufen im WK ca. 40 Min.

Schwimmen und Langstreckenlaufen...

...sind auch zwei völlig unterschiedliche Sportarten, die völlig unterschiedliche physische Voraussetzungen brauchen. Beim Laufen, da kann man sagen, was man will, bringts einem was, wenn man wenig wiegt - egal wie viel man trainiert, schnell ist nur, wer dünn ist...wohingegen Schwimmer Muskeln und vor allem eine große Spannweite brauchen...schaut euch doch mal die olympischen Schwimmer bzw Marathonläufer an ;-) ich kenne das von allen meinen Freunden, die Triathlon machen - meist sind die besten beim Laufen beim Schwimmen eher hinten und umgekehrt.

Ich selbst bin 1,60 und habe 48/49 Kilo...10km in 50min, Halbmarathon (der erste - ohne viel systematisches Training) in 1:56:30 - aber fragt mich nicht nach meinen Schwimmzeiten *lach* ...da klammer ich mich kraftlos an den Rand, während die Leute über 1,80 noch fröhlich paddeln ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links