8:45 - 2000m Schwimmen.
11:45 - 70km Fahrrad
19:00 - Strandspaziergang :)

Schwimmen haben wir heute auf 2000m belassen, eigendlich hätten 20*50 GA1-2 (Auf Rotation und Druck achten) auf dem Programm gestanden, den Teil haben wir dann aber auf 10 gekürzt, da wir in das kältere Wettkampfbecken ausweichen mussten - eine geriatrische Gruppe war auf unseren "Stammbahnen" :)

Fahrrad: Soria!

Heute war für die Fitten unter uns die Tour vom ersten Tag wieder geplant, also Maspalomas die 500 nach Westen, die 505 nach Soria nach Norden, dann weiter über Santa Lucia auf der anderen Seite wieder runter nach El Doctoral und die 500 nach Süden wieder nach Maspalomas - 120km.
Eine 2. Gruppe Amateure wollte anders herum fahren und dann teilweise vor dem Anstieg hinter El Doctoral dann wieder umkehren.
Ich bin mit einem Kollegen (jener mit dem gebrochenen Schaltauge und deswegen mit Leihrad) dann gemütlich noch eimal hinter den Assen hinterher, also auch die 500 und 505 in Richtung Soria, wobei ich mir zum Ziel gesetzt hatte, diesmal unter 160 Plus zu bleiben und endlich mal den Anstieg nach Soria (5-14% auf 9km bis auf 580m /NN) zu bewältigen.
Heute war dann endlich auch mal ein schöner Tag, selbst in den Bergen keine Wolken, dafür hatte dann der Wind etwas aufgefrischt.

Der Hinweg war von kleinen Pausen unterbrochen, auf der 505 haben wir erst einmal 10 Minuten erfolglos nach einem Tacho gesucht, dann zum Supermarkt kurz vor dem Anstieg wo prompt der Strom ausfiel schnell noch ne Cola getankt um dann frisch gestärkt meine Angststrecke anzugehen - die Steigung nach Soria.

Wir haben sie recht langsam angegangen, eben auch mit dem Ziel den Puls unten zu halten und effektiv jede 3. Kurve eine kurze Pause eingelegt und z.B. die Fasane bewundert die anscheinen irgendwo ausgebüchst waren. Aber nach 3 Stunden Fahrt (vom Start) hatten wir dann endlich den "Stadtkern" erreicht und konnten auf den Stausee herunterblicken.
Kurze Müsliriegelpause, dann wieder kontrolliert abwärts.
Der Supermarkt hatte leider zu (weil immernoch ohne Strom schätzungsweise), deswegen sind wir dann mit Schnitt 35km/h die 505 weiter bis zur Bushaltestelle an der 505/500 Kreuzung.
Dort dann eine kleine Pause, weil inzwischen sich sowohl bei meinem Mitstreiter alsauch bei mir jeweils ein Knie und natürlich die Muskeln bemerkbar gemacht haben.
Dann noch die quählenden 13.5km zurück über die GC500 nach Maspalomas.
Alles in allem 1115 Höhenmeter, von den etwas über 70km nur 8 eben, Herzfrequenz Schnitt bei 136, max bei 164, ich bin zufrieden.

Ein Kollege hatte auf der anderen Tour einen Speichenbruch und dann in Folge einen Platten, aber ansonsten immernoch ohne größere Ausfälle.

Zwei unserer ambitionierteren Kollegen sind allerdings um 18 Uhr noch auf der Piste, in San Bartolomé und werden wohl noch mindestens 1.5h brauchen - dann wirds aber dunkel sein, also wird jemand mit Auto hochfahren müssen, sie abholen.
Insofern Ende offen.

Morgen ist "Ruhetag", d.h. nur vormittags Schwimmen (mit Kamera-Analyse), nachmittags Laufen.

0

Nein, nein, nein

ich will diese Berichte nicht mehr lesen, sonst platze ich noch vor Neid!

Respekt !

Beeindruckend wie du es nach der Schinderei noch schaffst so einen ausführlichen Bericht zu schreiben. Respekt !
Neid ! Nein , weil mir die Hälfte der Tages KM reichen würde.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

PENG!

+ + + nach Einsturz des Kölner Stadtarchivs nun auch Katastrophe in Düsseldorf + + + Kenianer geplatzt + + + Ursache noch unbekannt + + +

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links