Hallo,

ich brauche von Euch mal einen Rat.
Folgendes:
Unser 17 jährige Sohn, 2 Meter, 90 kg, möchte im Mai seinen ersten HM laufen. Er spielt seit seinem 6. Lebensjahr Handball, bis vor 3 Jahren auch Leichtathletik. 2 x wöchentlich hat er Handballtraining, am Wochenende ein Spiel, 1 x Schulsport. Zusätzlich läuft er mindestens 1 x wöchentlich 10-12km.
Reicht es, wenn er am Wochenende einen längeren Lauf macht (der sich vom Kilometerumfang steigert) und dann während der Woche einen Lauf mit 10 km macht. Handballtraining wie gehabt weiter ( beinhaltet auch Intervalltraining).
Wie sind Eure Erfahrungen? Was ratet ihr?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Gruß
bellis

Also es kommt denke ich

Also es kommt denke ich einfach auf seine Ziele bei der ganzen Sache an. Hat er wirklich Ambitionen, sollte es sich vielleicht überlegen beim Handball auszusetzen. Als alter Handballer weiß ich aber, das geht nicht.
Zweiter Parameter: wie intensiv ist denn das Handballtraining? Es ist schon ein Unterschied, ob ich A-Jugend in der Hammelklasse spiele oder 2 x die Woche höherklassig trainiere. Von der Art der Belastung her gehe ich dann aber davon aus, dass Handball per se einem Intervalltraining am nächsten kommt - schnelle Sprints, kurze Erholung, hohe Intensitäten. Natürlich gilt das nicht für jedes Training / Spiel bzw. ist das nicht mit einem gezielten Temotraining vergleichbar.
Meine Tipps für Training: Tempoeinheiten beim Lauftraining weglassen und darauf setzen, dass vom Handball genug Grundlage da ist. Sollte er nicht grade Regionalliga oder drüber spielen hat er für Temptraining ja nach der Handballsaison noch ein bisschen Zeit.
Ganz dringend: Ich gehe mal davon aus, dass das Punktspiel am WE sogesehen die intensivste Belastung darstellt (außer er ist nur Bankdrücker) weshalb ich meinen langen Lauf eher unter die Woche legen würde als am WE. Ich mach ja meinen langen Lauf auch nicht am Tag vor oder nach einem harten Intervalltraining.

Gruß ul-tra

Das erste was ein Kind lernt ist mit dem Fuß gegen den Ball zu treten. Intelligente Kinder nehmen ihn irgendwann in die Hand!

Hallo! Ich weis von

Hallo!
Ich weis von Bekannten(zwar etwas älter), die auch Handball spielen, dass sie ca. 8 Wochen vor den HM angefangen haben, ein paar Mal laufen zu gehen. Und sie haben es alle geschafft!
Ich denke mal, dass wenn die Kondition da ist, es kein Problem sein sollte, einen HM zu schaffen.
Ich werde dieses Jahr auch im Mai einen HM laufen und kann schon allein wegen Arbeit nur am WE laufen und bin der Meinung, dass das als Sportler ausreichen muss.

Gruß

Nine_89

lass

ihn einfach laufen.
Mein Neffe hat mit 16 Jahren schwerpunktmäßig ambitioniert Basketball gespielt und ist hin und wieder zwischen 10 und 15 km gelaufen.
Seinen ersten HM ist er schneller gelaufen als ich, ab km 17 hab ich ihn laufen lassen, ein durchaus anspruchsvoller Lauf mit 400 HM.
Um auf die Frage zurückzukommen, ich bin der Meinung daß er unter den genannten Voraussetzungen locker einen HM läuft.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

www.laufpark-stechlin.de

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links