Benutzerbild von Sonnenblume2

Natürliches Laufen - was soll daran schon was extra kosten? Könnte man denken.
Aber wenn ich es mir so recht überlege, kommt schon einiges an Zusatz-Equipment zusammen. Hier eine kleine Übersicht:

1. Die Traininslehre als solche
Erfinder ist Dr. Matthias Marquardt. Und sein umfassendes Werk zu seiner Methode des Natural Runnings nennt sich gleich sehr wichtig "Die Laufbibel". Die sollte man meines Erachtens schon gelesen haben, um das Grundprinzip des Natural Runnings als Ganzes und der einzelnen Natural-Running-Kompenten nachvollziehen zu können (Kostenpunkt 29,95€).

2. Zusatzlehrmittel
Hilfreich fand ich auch die DVD zur Laufbibel, auf der alle wichtigen Übungen zu LaufABC und Co. vorgeturnt und erklärt werden (17,99€). Und beim täglichen Training hat mir "Das Übungsbuch zum gesunden Laufen" schon viele gute Dienste geleistet. Das ist ein kleines Spiralbuch mit einlaminierten und damit schweißresistenten Seiten, in dem alle Laufkraft-, Koordinations-, Rumpfstabi-, LaufABC- und Stretchingübungen mit Bild und Kurzanleitung enthalten sind. Das liegt oft als Gedankenstütze neben meiner Gymnastikmatte (und kostet 19,95€)

3. Schuhe
Neben dem allseits bekannten normalen Laufschuh, auch als Trainingsschuh bezeichnet, der für lange langsame Läufe empfohlen wird, wird in den Trainingsplänen für jede andere Laufkomponente auch immer gleich der passende Schuh dazugenannt. So kann das LaufABC im Sommer sicher barfuß und damit kostenneutral ausgeübt werden, im Winter bietet sich ein sogenannter Fußtrainer an. Das ist eine Art Surfschuh, der ein nahezu-barfuss-Training ermöglicht (ca. 30-35€). Ich nutze stattdessen meine schon vorher angeschafften Five Fingers. Für Tempoläufe und normale Dauerläufe wird ein Lighttrainer empfohlen (je nach Fabrikat um die 100 bis 120€), für das Intervalltraining ein Wettkampfschuh (habe ich noch nicht, bislang nutze ich dazu auch den Lighttrainer).

4. Alternativtraining
Einmal in der Woche steht ein Ausdaueralternativtraining auf dem Trainingsplan: Schwimmen oder Radfahren. Ein Rad hat sicher jeder. Ebenso einen Badeanzug oder eine Badehose. Fürs Schwimmen wären ca. 3€ Eintritt ins Schwimmbad zusätzlich zu veranschlagen.

5. Sonstiges Zubehör
Für die Koordinationsübungen wird ein sogenannter Stabitrainer benötigt. Das ist eine Art dickere Schaumstoffmatte, in der die nackten Füße einsinken und die dadurch einen leicht wackligen Stand vermittelt. Genau dieses Wackeln ist erwünscht und trägt zum Trainingseffekt der Übungen bei. Ein Stabitrainer kostet (da Medizinzubehör und somit per se teuer) um die 50€.
Für die Rumpfstabiübungen am Boden finde ich eine Gymnastikmatte oder Isomatte angenehm (Kosten um die 10 bis 20€). Statt Hanteln oder Medizinball findet man sicher auch kostenfreie Alternativen im Haushalt (z. B. gefüllte Flaschen oder ähnliches). Therabänder kosten auch nicht die Welt. Ich habe kürzlich im Discounter zugeschlagen und ca. 5€ dafür ausgegeben.

So, ich glaube, das war es. Trainingspläne gibt es übrigens kostenfrei im Internet oder eben in der unter 1. genannten "Laufbibel".

Wenn es mit dem ganzheitlichen Trainingssystem des Natural Runnings tatsächlich gelingt, Verletzungen zu vermeiden, dann ist aus meiner Sicht jeder zusätzlich ausgegebene Cent eine gute Investition in die Gesundheit. Da gebe ich lieber das Geld für die Prophylaxe als für die Therapie aus.

Der Feldversuch geht weiter. Aktuell befinde ich mich in Woche 6 meines Trainingsplans für den Hamburg-Marathon.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

Gute Investition!

Danke für den ausgezeichneten Beitrag über Natural Running. Motiviert zur Nachahmung... Weiter viel Durchhaltevermögen auf dem Weg zum Hamburg Marathon
wübscht Helmut

Sehr nützlich

jr Ich habe mich auch mit dem Konzept befaßt,und schließlich die Laufbibel gekauft.Bei den reinen Laufplänen sind meiner Meinung nach die Pläne anderer Anbieter(zb. Greif)nützlicher,nur wird dort das sehr wichtige Zusatztraining(Laufkraft,Laufstil,Koordination,Rumpfstabilisierung,Lauf-ABC usw.)nicht so ausführlich,oft nur am Rande oder überhaupt nicht behandelt.Die Teile,wie Barfußschuh,Balance-Pad(Spezialfußkissen),Gymnastikmatte,beides von Amazon,Therabänder und ein Gewichtschuh(nicht erforderlich,da Übungen auch Theraband gehen)waren schon vorher vorhanden,da ich ohne genaue Anleitung schon Zusatztraining durchführte,welches jetzt umstrukturiert wurde.

Netter Beitrag

aber "erfnder" ist er sicher nicht der Doktor, wohl aber ein konzequenter Weiterdenker einer Geschichte die Evolution heißt.

Der Tag geht zu Ende: Überdenke noch einmal, was er dir an Sorgen gebracht hat. Ein paar davon behalte, die anderen wirf weg! Calvin O. John

Wenn´s hilft...

..ist außer Doping alles erlaubt.

Wenn du dabei noch gesund lebst und krankheiten vorbeugen kannst, umso besser!

Viel Erfolg und Durchhaltevermögen!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Mit dem "Erfinder" hast du sicher Recht,

aber Marquardt hat immerhin das Copyright aufs Natural Running. Insofern ist er nicht nur ein bemerkenswerter Laufdoktor, sondern auch ein cleverer Geschäftsmann, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Schöne Zusammenstellung!

Schöne Zusammenstellung! Jetzt bin ich gespannt auf deine Erfahrungen mit dem Marathon-Plan, habe selbst letzte Woche mit dem HM-2h-Plan begonnen.

StabiTrainer

...die kostengünstige Alternative heißt Wärmflasche(!); einfach mit entsprechender Wassermenge füllen, drauf stellen und schön die Balance halten.
Kein Witz, die hält wirklich das Gewicht (wobei ich davon ausgehe, daß Du ein gewisses Maß nicht überschreitest ;-)
Grüße von Fritze

"To finish, you have to start!!"

"Bibel"

Mit dem Begriff geht es mir genauso wie dir. Da hätte es auch ein bescheidenerer Titel getan.
Ich habe mich zum Natural-Running-Test entschieden, da ich mich im letzten Jahr mit einem anderen Trainingsplan (Laufcampus) mitten in der Marathonvorbereitung in eine Fußverletzung hineintrainiert habe. Ursächlich waren da wohl hauptsächlich die hohen Wochen-km-Umfänge. Natural Running ist aus meiner Sicht für die Läufer gedacht, die relativ verletzungsanfällig sind, aber trotzdem sowas wie Marathon laufen wollen. Die Pläne haben insgesamt einen geringeren km-Umfang und stärken durch das integrierte Athletiktraining die fürs Laufen wichtigen Körperstrukturen. Und beides beugt Verletzungen vor.
Wer ohnehin von seiner genetischen Struktur her eher verletzungsresistent ist, der profitiert wahrscheinlich hinsichtlich eines höheren Lauftempos, wenn er die Athletikübungen in seinen üblichen Trainingsplan integriert.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Hi, ich habe letztes Jahr

Hi,
ich habe letztes Jahr angefangen, mich für natural running zu interessieren und auch ein Seminar mitgemacht (hab ich geschenkt bekommen) wäre aber nicht nötig gewesen. Die Laufbibel gibt alles her .... Für 29,90 Euro.
Ansonsten mache ich das LaufABC barfuß oder in den Strandschuhen, die ich noch hatte. Das Stabi-Pad kann man durch eine aufgerollte Isomatte, eine Wärmflasche oder (mache ich) durch so ein Luftsitzkissen ersetzen, in der Bibel sind auch ein paar selbstgebaute Stabitrainer abgebildet.
Und ich habe mir keine Schuhe extra gekauft, aber wenn jetzt ein Paar durch ist, dann suche ich die Neuen schon nach den Kriterien des natural running aus, das Ganze geht also auch sehr kostengünstig. Was ich wirklich gerne hätte wären fivefingers, aber die müssen noch eine Weile warten ...
Ich trainiere aktuell auf den HM in Hannover Anfang Mai.
Viel Spaß beim Trainieren !

Das Ziel ist im Weg ...

"Bibel"

Hab sie mir letztes Jahr auch geleistet.
Meine Marathonvorbereitung lief ich aber troztdem nach Steffny. Wie schon gesagt, sind die Athletikübungen in der Laufbibel ausführlich beschrieben. Seit letzen Frühjahr habe ich auch versucht einmal die Woche Barfußlaufen ins Training einzubauen, meist als Auslaufen. Aus Anfangs 200 m Wiese wurden zuletzt (Herbst 2011, nicht letzte Woche)2 Km Asphalt und Waldwege. Die Knieschmerzen bei langen Läufen waren im Sommer nicht mehr vorhanden. Ob es am Athletiktraing oder am Barfußlaufen gelegen hat, oder an beidem, keine Ahnung. Anfangs, wenn ich mein Schuhe auszog, sah ich mich vorher um ob nicht irgendwo ein Spaziergänger in der Nähe war. Zuletzt fand ich es sogar lustig wenn ich mit meinen Schuhen in der Hand an Bekannten aus unserem Dorf vorbeirannte, und diese mir mit Kopfschütteln nachguckten. Darauf und auf`s Barfußlaufen selbst freue ich mich schon jetzt.
Ob dafür eine "Bibel" nötig war?

Sportlicher Gruß
Fjerler

Ich finde es immer super schön,

wenn man DAS Training für sich gefunden hat, das einem den Alltag versüßt, bei dem man ein gutes Gefühl hat, was einem weiter bringt und und und, kurzum, was glücklich macht!!! Deshalb unbedingt weiter so und für Dich natürlich nach Marquardt:-)
Für mich ist das Wort "Bibel" übrigens ein positives Wort, das man im positiven Sinn ruhig benutzen darf und nichts anderes sagt Marquardt doch mit seinem Titel. Für ihn sind in seinem Buch Dinge Fakt, danach sollte man "laufen/leben", genau wie für die Christen die Bibel. Viel befremdender finde ich, dass es den Vornamen "Jesus" für die Jungen gibt.

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Danke Helmut!

Ich hatte hier mal von cheetah was übers Natural Running gelesen, das hatte mich zur Nachahmung motiviert.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Danke für die Rückmeldung, rejokaa!

Nach Greif habe ich noch nie trainiert, habe nur gehört, dass das wohl so richtig harte Trainingspläne mit vielen Kilometern und viel Tempo sind.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Dann wünsch ich auch dir, Happylegs,

viel Erfolg mit deinem HM-Plan! Gib doch mal Rückmeldung, wie es so läuft.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Danke, scooby,

dopen tue ich nur mit Hörbüchern und mit meinem Asthmaspray (aber Letzteres ist inzwischen legal);-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Das ist eine tolle Rückmeldung, Fjerler:

"Die Knieschmerzen bei langen Läufen waren im Sommer nicht mehr vorhanden." Wenn das keine 29,95€ Wert gewesen ist, weiß ich auch nicht. Ich tue mich mit der Umsetzung von Traininsempfehlungen einfach immer viel einfacher, wenn ich den Hintergrund verstehe. Und den hat mir Marquardt für alle seine Athletikübungen gut vermittelt, außer für das Dehnen.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Und trainierst du nach Marquardt, Ingalo?

Oder was ist dein Plan? Dann werden wir uns zum Hannover-Marathon ja sicher zur Jogmap-Pastaparty treffen, oder? In Hannover laufe ich mit ein paar Freundinnen nämlich die Marathonstaffel.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Guter Tipp, Fritze!

Und ich würde mal wagen wollen zu behaupten, dass auch bei mir die Wärmflasche nicht bersten würde ;-)

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

DAS Training....was glücklich macht!

Das hast du super schön formuliert, liebe Tame!
Wir sehen uns übrigens schon bald in Kiel.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links