Benutzerbild von ulsaba

Liebe Jogmapler und maplerinnen

da's bei mir langsam ernst wird mit den langen Läufen für meinen ersten Marathon würde mich interessieren, wie ihr diese angeht.
Eine Lange Schleife von Haustüre zu Haustüre?
3 oder 4 kleine Runden?
Oder weit weg von zuhause aussetzen lassen und dann schauen wie man nach Hause kommt?

Vielen Dank shcon mal für euere Antworten
Uli

punkt drei ist doch schon

punkt drei ist doch schon gut...
lass dir die augen verbinden und irgendwo aussetzen...

........
mein vorschlag:
kommt drauf an wie du dich einschätz..
mache dann evtl zwei verschiedene strecken, die sich an deiner haustür überschneiden, um evtl mal deinen wasserhaushalt nach zufüllen, falls du keine flasche mit nimmst..

gruss efjot

[acidfree:18644 size=300x90 align=top]
..DIE Laufgruppe im Ruhrgebiet

Hi! Mir hat das "immer mal

Hi!

Mir hat das "immer mal wieder zuhause vorbei laufen" besser gefallen ! Erstens weil ich so nicht viel Getränke mit mir rumschleppen mußte und zweitens ist man dabei nie wirklich weit von daheim weg. Also wen man sich mal vertritt oder einbricht hat man es nicht soweit zurück. Zudem ist es mir auch schon passiert das ich 30KM Laufen wollte und es dann 33KM wurden weil ich mich verschätzt hatte.

Gruß
Gänseblümchenpflücker

Langer Lauf

jr Ich lege meinen wöchentlichen 35km-Lauf auf eine einzige abwechslungsreiche und möglichst auch landschaftlich schöne Rundstrecke.Da ich teilweise sehr weit von Zuhause weg bin,nehme ich sicherheitshalber Handy und etwas Geld mit,dazu kommt ein Trinkgurt mit 4x 0,15 l Flaschen,zur Zeit werden nur 2 Flaschen benötigt.Im Sommer bei größerer Hitze geht dieses Konzept nicht auf,denn da reicht ein Trinkgurt bei dem hohen Flüssigkeitsbedarf nicht aus.

Eine große Runde, niemals

Eine große Runde, niemals daheim vorbei, denn das hielt ich mental nicht durch, da würde mir sicher eine Ausrede einfallen, warum ich jetzt aufhöre....

meine 2 Cent

ich laufe eine große Schleife von Haus nach Haus. Alles andere kostet nur noch mehr Zeit und erfordert die Mitarbeit von anderen. Dies bietet eine wunderbare Quelle und Inspiration für Ausreden und Gründe nicht zu laufen.
Mehrere kleine Runden sind auch schwierig, da Du dann auch zwischendurch problemlos aufhören kannst.
Also: KISS (keep it simple stupid) auch beim Laufen.

Getränke kaufe ich mir unterwegs. Das aber nur aus purer Eitelkeit. Es spricht nichts gegen die Mitnahme von Trinkgürteln. Bis zu 25 km trinke ich aber eher nichts.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim 36. Fockeberglauf am 07. März 10 Uhr)

Mal so - mal so

Hallo,

ich hab alles schon ausprobiert, bevorzuge aber auch eine große, interessante Runde.

Mehrere Teilstrecken zu kombinieren, ist mir meist zu langweilig, weil ich die ja sowieso immer wieder laufe.

Und aussetzen lassen ist ein überflüssiger logistischer Aufwand, finde ich. Ich habe das nur in z. B. der Form gemacht: zum Zahnarzt mit Öffentlichen, Laufklamotten schon an, zurück nach Hause gelaufen (Berlin ist ziemlich groß...)

Getränk brauche ich in der kalten Jahreszeit nicht, ansonsten trag ich eine 1/2-Liter-Flasche mit Iso in der Hand. Bei großer Hitze, großem Durst, kaufe ich irgendwo was zum Nachfüllen.

Gruß
dadarun

Leben ist Bewegung

Kommt etwas auf den

Kommt etwas auf den geplanten Wettkampf an. Bei einem 2-Runden-Kurs würde ich zwecks Mentaltraining zu Hause vorbeilaufen.Ansonsten laufe ich lieber große Runden. (Im Sommer muß ich leider mehrere Runden laufen, da auf meiner Strecke nur 1 Quelle ist, und ich , je nach Länge und Temperatur "nachtanken" muß)
Astrid

Große Runde

ich überlege mir im voraus, wie ich auf meine Kilometer komme. Laufe dann eine große Runde von zu Hause aus. Mehrmal zu Hause vorbei kommen traue ich mir nicht zu, da lauert entweder der Schweinehund oder die Nachbarn denken: ist die verrückt, hat die denn nicht´s besseres zu tun? Für verrückt haben sie mich sowieso schon erklärt. Wie kann man denn so weit laufen? Dafür wurde doch das Auto oder Fahrrad erfunden.
Im Urlaub in der Bretagne bin ich allerdings beim langen Lauf am Ferienhaus vorbei gelaufen. Da standen 30 km auf dem Plan. Meine 3 Kinder haben mich abwechselnd mit dem Fahrrad begleitet. Fand ich auch schön. 2 x Mutter-Sohn-Gespräch, 1 x Mutter-Tochter-Gespräch und als wir wieder zurück kamen, hatte mein allerliebster Göttergatte das Essen fertig. Perfekt!!!
Heute ist hier trockenes Wetter, da hole ich mir mein Rennrad aus dem Keller. Laufschuhe haben heute frei. Morgen dürfen sie wieder in Aktion treten.
Schönen Tag
bellis

Große Runde oder One-Way

Ich finde eine große Runde oder Aussetzen lassen (bzw. mit der S-Bahn hinfahren) und heimlaufen bzw. loslaufen und nach x km in die S-Bahn steigen und heimfahren am besten. Kleinere Schleifen bin ich bislang erst einmal gelaufen, mit dem Ergebnis, dass ich eine weniger gelaufen bin, als geplant, weil ich platt war. Da hat der Schweinehund einfach zu viel Angriffspotenzial. Gut, wenn man sich auf einen Mehr-Runden-Kurs vorbereitet, ist das auch sinnvoll zu üben.
Ich nehme mir für die langen Läufe immer einen Trinkgürtel (im Sommer auch schon Trinkrucksack für mich Kamel) mit. Einmal habe ich auch die Gehpausen an den Verpflegungsstellen "geübt", also alle 5 km zum Trinken kurz gegangen und dann wieder angelaufen.
Wenn du ein Handy einpackst, kannst du ja auch auf einer langen Schleife oder Strecke anrufen und dich im Zweifel abholen lassen, wenn keine öffentlichen Verkehrsmittel in der Nähe sind.

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Abwechslung

Von der Haustüre aus zu laufen ist zwar bequem, aber wird mir mit der Zeit zu langweilig. Wenn ich schon 30 km laufe dann will ich auch was Neues auf der Welt entdecken. Ich suche mir einen schönen Rad- oder Wanderweg entlang einem Fluss oder See. Der Parkplatz sollte in der Mitte der Strecke liegen. Dann laufe ich 8 km in die eine Richtung und dann 8 in die andere Richtung. Getränke und Bananen werden im Auto deponiert. An heissen Tagen kann ich auch an den Umkehrpunkten noch Getränke deponieren und habe dann alle 8 km was zum Trinken und ein großartiges Landschaftserlebnis, was der Seele so richtig gut tut.

Wie kann man blos soweit laufen ...

"Wie kann man denn so weit laufen? Dafür wurde doch das Auto oder Fahrrad erfunden."
Im Oktober 2007 eröffnete der Bürgermeister von Pfettrach den dortigen Halbmarathon mit fast genau diesen Worten.
Anscheinend gibt's auch in den "höchsten Kreisen" einge die uns nicht für ganz dicht halten. :-)

Nach Hause

Sobald es am Abend wieder etwas heller ist, jogge ich von der Arbeit nach Hause. Auf direktem Weg sind das 28km dazu kommen aber noch ein paar Höhenmeter und Zusatzschlaufen sind auch noch möglich.
Ein Vorteil für das Familienleben: das Wochenende bleibt unberührt von Longjogs, die Familie merkt (fast) nichts davon, ausser dass ich etwas später nach Hause komme.....

Also: ich bin für A nach B :-)

Ha!

Nicht verloren gehen mit Forerunner... ich kenne da Geschichten...

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

ähem

ich auch! Als ob ich auf Forerunner hören würden!

mk

Laufen in Leipzig (z.B. beim 36. Fockeberglauf am 07. März 10 Uhr)

Das ganze Repertoire!

Mal geht's schon von der Haustüre los, mal trifft man sich auswärts zu 30 km am Stück, bzw. bei uns gibt's auch die aufwendig gestalteten 3 x 10 km Blöcke mit Kaffee, Kuchen usw. dazwischen!

Das mit dem Aussetzen war bis jetzt nicht so mein Ding, aber dafür werde ich mich, sobald es wieder länger hell bleibt, an meine "Bürostrecke" (27 km) heranwagen. In diesem Fall werde ich morgens hinfahren und nach Feierabend heim laufen. Am nächsten Morgen fahre ich dann mit meinem Mann (der hat's nicht ganz so weit) und laufe von dort aus die restlichen 10 km ins Büro (Duschen vorhanden, bzw. das Duschzeug ist standardmäßig bei mir deponiert). Abends steht ja noch mein Auto vom Vortrag bereit, so dass ich wieder heimfahren kann. Alternativ kann ich auch mein Heilix Blechle (wenn's denn endlich geliefert wird!) gleich daheim stehen lassen und abends gleich wieder zu meinem Mann in die Firma laufen und von dort aus mit ihm wieder heimfahren. Der Fantasie sind also keinerlei Grenzen gesetzt! Allerdings ist dies in meinem Fall höchstens 1 x pro Woche durchführbar.

Nur wenn ich länger als 2 Stunden unterwegs bin, und es keine Zwischenstops gibt, nehme ich meinen Trinkgurt mit Nuckelflasche mit.

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Isch 'abe keinen Forerunner!

Jetzt weiß ich wieder einmal mehr, warum! ;-))

LG

MC :-)

laufend fit und gut drauf!

Das Gruppenduell Ruhr vs. Born
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

privilegierte Städter ;-)

ich würd mir ja auch gern unterwegs was kaufen - ich lauf nicht gern mit Trinkgurt - aber da, wo ich lang laufe, da gibts nichts. Gar nichts!
Ich laufe auch eine zusammenhängende (mehr oder weniger) große Runde ohne Zwischenstopp zu Hause. Die "Notfall-Abkürzungsmöglichkeit" (wie von Maik Bothe beschrieben) ergibt sich trotzdem.

ja, das ist ne tolle...

..Möglichkeit, möglichst viel Laufzeit vor der Familie zu verstecken. Mein Arbeitsweg gäbe das auch her und ich habs auch schon einmal getestet. Leider habe ich am Morgen danach immer ein logistisches Problem, weil ein Auto fehlt (das steht ja noch am Büro) und mit öffentlichen und Kindern in die Schule und in den Kindergarten - das funktioniert zeitlich nicht (wohne sehr ländlich).
So bleibt mir mein Arbeitsweg in erster Linie zum Fahradfahren, das klappt zeitlich besser.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links