Benutzerbild von WWConny

Nach der irren Runde durch den Westerwald von vor drei Wochen stand nun gestern der Gegenbesuch im Kawitzi’schen Laufrevier an. Wo es genau hingehen sollte, hat er mir bis zuletzt nicht verraten. Gemein!

Halb zwei fand ich mich also am vereinbarten Treffpunkt ein. Und stellte fest, dass ich meinen Trinkgürtel vergessen habe. Schöner Mist. Vom Treffpunkt aus ging es noch ein Stück weiter, die Fahrt endete in Koblenz-Horchheim, wo wir nun einen Parkplatz suchten. Und suchten und suchten und suchten. Alles voll und überall Leute in Laufklamotten unterwegs! Mir schwante Schlimmes.

Nachdem wir endlich parkplatzfündig geworden waren, fragte er einen der anreisenden Läufer, was denn los sei: Los war der 5. Rhein-Lahn-Halbmarathon, der um 15 Uhr genau hier starten würde und genau da lang führte, wo wir auch hin wollten. Kurze Überlegung: sollten wir – so ganz spontan – mitlaufen? Aber nein: es sollten heute schon paar Kilometer mehr 'rumkommen.

„Ich hab mir mal angesehen, was Du so läufst,“ sagt er. „Du willst zum Hermannslauf, dafür brauchst Du unbedingt noch paar richtig lange Strecken.“ Ach nee – weshalb bin ich denn hier? Denke ich. Sage ich natürlich nicht. „Außerdem“ sagt er „hab ich gelesen, dass Du Bedenken hast, auf Asphalt zu laufen, das üben wir dann heute auch gleich noch. 26 Kilometer – einverstanden?“ Klar bin ich einverstanden, schließlich bin ich hier der Lauffrischling und immer froh, wenn ich von der läuferischen Erfahrung anderer profitieren kann. „Das Ganze so im 6:40ger Pace-Bereich, das schaffst Du schon.“ Na, wenn er meint, dass ich das schaffe... ich war dann doch etwas skeptisch.

Losgelaufen sind wir also kurz vor zwei, wollten rechtzeitig aus dem HM-relevanten Streckenabschnitt raus sein, um die schnellen Läufer nicht zu behindern. Am Anfang das Übliche: Conny zu schnell, Kawitzi bremst. Nach 'ner Weile ging‘s dann. In regelmäßigen Abständen nötigt er mich zum Trinken – er hat jede Menge Wasser dabei und trinkt selbst nichts. Ist mir ja schon etwas unangenehm.

Unser Wendepunkt ist ein Campingplatz. Dort gibt’s 'ne PP und danach eine Apfelsaftschorle, Getränke hatte ich zwar vergessen, aber wenigstens an den Notgroschen hatte ich gedacht.
Das Weiterlaufen nach der Pause fiel mir ganzschön schwer. Aber auch jetzt ging es nach ein paar Minuten wieder ganz gut. Bald sind wir wieder auf der HM-Strecke, wo wir von den Streckenposten angefeuert werden. Die letzten offiziellen Läufer sind noch unterwegs.

Irgendwann kam der Punkt, wo ich gern eine Gehpause gehabt hätte. Ich sags auch. Antwort: „Nee! Du schaffst das, ist doch nichtmehr weit! Los komm, weiter!“ Und so geht’s ohne Gehpause weiter. Und schonwieder hatte er recht: ich hab‘s tatsächlich geschafft. Zwangsläufig müssen wir am HM-Kommentator vorbei, der uns nach unsern Startnummern fragt. Souveräne Kawitzi-Antwort: „Wir wollen nur noch etwas auslaufen.“ Muss mir das Grinsen verkneifen – jetzt aber nix wie weg hier!

Am Ende sind es tatsächlich 26 km mit 6:45 Durchschnittspace. Ich bin begeistert. Und völlig fertig. Und dem Hermann wieder ein Stück näher gekommen.

0

liebe conny!

hört sich nach einem richtig schönen erfolgreichen lauftag an. hattet ihr auch solch schönes frühlingswetter? man kann schon die leichten klamotten tragen. auf unserem hof beim kaffee war es dann selbst in wintersachen kalt (durch den wind). also nur das läuferlein lacht bisher der frühling an. haben wir uns ja auch verdient, stimmts?!
LG christiane

Hast ja einen guten Trainer

wie es aussieht. Erst bremsen und dann beizeiten mal einen Tritt in den Allerwertesten. Damit bist du doch auf einem guten Weg für den "Herrmann" (aber eigentlich willst du doch mehr, oder nicht?).
Glückwunsch zu dem gelungenen Lauf vom Kenianer

Das Wetter war sonnig..

..und relativ warm. Als Kontrast gabs einen Blick auf das letzte Eis auf der Lahn im Staubereich oberhalb einer Schleuse.
Ja - es war richtig klasse. Der Rest der Familie hatte unterschiedlichste Alternativprogramme, sodass am Abend noch nichtmal jemand was zu meckern hatte. War ein rundum gelungener Tag!

Hallo Conny,

herzlichen Glückwunsch zu dem gelungenen Lauftag.
Ich muss leider im Moment die Füße stillhalten, weil ich ne Erkältung auskuriere.
Aber bald... noch einen schönen Abend...
Gabi

Das hört

sich einfach nur genial an.
Möchte auch endlich wieder richtig loslegen. Bin gerade wieder zur Lauf-Geh-Variante zurückgekehrt, weil ich sonst schon nach ein paar Minuten wieder nach Hause gehen kann. Du kommst ja bald nach Berlin, muss ich dann das Fahrrad nehmen, damit ich mithalten kann? ;-)
----------------------------------
LG Inumi
Wenn nicht jetzt, wann dann?

Stimmt!

Super Trainer! Und dann noch so ein schickes Laeufchen. Doll! :) Sehr schoen. *seufz* :)

s:)

--
"As long as you keep making RFM (Relentless Forward Motion), you will finish." - Stacey Page
Gruppenduell BORN vs RUHR

Gezeitenwechsel

Ich glaube, es klingt wie eine Mär aus vergangener Zeit, dass Du vor dem Hermann "gezittert" hast.

Hermann, es tut mir leid für dich, aber Conny hat keine Angst vor dir... Im Gegenteil, sie brennt geradezu darauf, es dir zu zeigen.

Also Conny, wenn Du so weitermachst, dann wird Dein Wettkampfbericht über den Hermannlauf mit einem Lurchi-Zitat enden: "...und aus dem Tale klingt es lange noch, WWConny lebe hoch!"

WARNUNG: Dieser Blog-Beitrag enthält Vexillum!

@vexillum: Also, wenn Du es niemandem verrätst,..

dann sag ich Dir (ganz leise ins Ohr), dass ich immer mehr Sch.. vorm Hermann bekomme, wenn ich merke, wie anstrengend die laaangen Strecken sind. Aber bitte nicht weitersagen, Du weißt ja, mein Image als eisenharte Conny steht auf dem Spiel!

Psst.

(Flüsterton) Keine Sorge, Dein Geheimnis bleibt unter uns. Versprochen. Schließlich können wir nur mit einer Eisernen Lady unsere Falkland Inseln zurückgewinnen....

WARNUNG: Dieser Blog-Beitrag enthält Vexillum!

@kenianer und susafras: ja, der Trainer ist klasse!!

Und fit wie ein Turnschuh, der sieht am Ende des Laufes immernoch genauso frisch und ausgeruht aus wie am Anfang, während ich es gesichtsfarbtechnisch dann locker mit jedem Feuerlöscher aufnehmen könnte!
Und nach dem Hermann, da gibts erstmal eine kleine Schaffenspause, denn da hab ich meinem Fahrrad die Versöhnung versprochen. Und danach - Pssst... Schaun wir mal!

Lahntrainingslauf....

Da hat man einmal die Möglichkeit mit der versammelten regionalen Elite einen schnellen 21er zu bestreiten und läuft stattdessen die 26km außerhalb dem “Programm”. Warum tut man so etwas? Weil Laufkameraden sich (in dem Fall :0) gerne) austauschen sollten.
Die Lahnstrecke ist mit seinen 30 Kilometern für diese Jahreszeit, weit herum der erste richtig lange Testlauf im frühen Jahr. Für viele Routiniers und Debütanten ein willkommener Test für's Laufjahr und spätere Großtaten.
Im Laufe einer noch jüngeren Läuferkarriere, (WW Conny) ist er die Gelegenheit, sich an die klassischen Langdistanzen heranzutasten.
Conny!! Du warst richtig gut!! Die, die nach Dir ins Ziel kamen, können es bestätigen!!
Der Hermann kann kommen! :0)

Liebe Inumi...

wenns mit dem Laufen nicht klappt, komm ich auch gern auf 'ne Tasse kaffee vorbei! Eine Woche vorm Hermann reiß ich lauftechnisch sowieso nix mehr. Also: wir treffen uns! Egal ob mit oder ohne Lauf.

Glückwunsch!!!

Super, du wirst den Hermann schon schaffen! Keine Sorge!!! Respekt vor der Strecke gehört dazu (der Sch*** gibt das nötige Wettkampf-Adrenalin). Und es ist auch noch Zeit, weiter lange Läufe zu machen. Ich hab' dieses Jahr noch nicht mehr als 25 km am Stück geschafft und fühle mich nach Läufen über 2 Stunden immer wie durch den Fleischwolf gedreht, das ist (bei mir) normal.

Also, keep on running!!!

Gruppenduell BORN vs. Ruhr
Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos!

Liebe Conny

Du schaffst den Hermann, da bin ich mir ganz sicher. Das war doch schon wieder ein ganzes Stück weiter. Das wird schon!!

carpe diem-Nutze den Tag

Wir sind BORN. Verstand ist zwecklos. Sie werden bekloppt.

Klasse

das hört sich nach einem schönen langen Sonntagslauf an. Da wär ich gern mitgelaufen. Aber ich musste. wollte, sollte ja heute die 10 km Stadtlauf in Mühlheim laufen.
Das nächste Mal dann eben.

Tschau Gitti

Hermännchen!

Hallo Conny,
Wenn du so weitermachst, dann wird aus dem Hermann schnell ein Hermännchen...
Aber ich sehe es wie crema: ein wenig Sch...äh, Respekt muß vor solch einem Lauf sein und wer solche Trainer wie Kawitzi überleb...äh, erleben darf, den haut nichts mehr um...;-).
Gruß, Marco
You´ll never zuversicht alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links