Benutzerbild von Chambertin

Wer kann mir den Tipps oder Erfahrungen von Vibrams und Leguanos geben.

0

Barfußschuhe

jr Beide Exemplare sind schon extreme Barfußschuhe(Nulldämpfung und Nullsprengung),dagegen ist ein Nike Free 3 mit etwas Sprengung und vergleichsweise komfortabler Dämpfung schon fast ein Normalschuh.Ich habe neben den Nike Free 3,Saucony Hattori auch den Leguano und die Vibram Five Fingers Bikila.Mir gefällt der Leguano besser,auch wenn ich mit den Vibrams auf steinigen Untergründen besser zurecht komme,denn die Zehenkammern sind sehr gewöhnungsbedürftig,auch das Anziehen der Schuhe dauert sehr lange.In beiden Schuhen kann ich nur langsam und nicht sehr lange laufen(kaum über 10km),während ich den Nike Free 3 und den Saucony Hattori(der leichteste Schuh unter den 4 Exemplaren) auch bei normalen extensiven Trainingsläufen einsetze und die Geschwindigkeit deutlich höher aist.Beachte:Die Vibrams und Five Fingers müssen der Fußlänge entsprechen,keine halbe Größe mehr nehmen,wie bei normalen Laufschuhen,die Zehen müssen vorne anliegen,Vibram,Leguano und Hattori nur kurze Streckenstücke auf harten Böden benutzen,derzeit(alles hart gefroren)ist von einer Nutzung abzuraten.

Beides von beiden ;-)

Habe sowohl Vibrams als auch Leguanos. Die Vibrams empfinde ich, wegen der Sockenperformance, als noch barfüßiger. Manchmal rutsche ich aber in den Leguanos. Das ist nicht wirklich problematisch, aber ein kleiner Nachteil. Bei den Vibrams sitze ich sehr gut im Schuh, das Laufgefühl ist auch gut, nur erst mal in den Schuh reinkommen und die Zehen unterbringen, das ist eine echte Aufgabe.

Viel wichtiger ist, das Laufen in Barfußschuhen vorsichtig zu beginnen und die Umfänge betont langsam zu steigern. Die Füße und Waden sind an so eine veränderte Belastung nicht gewöhnt, und deshalb gilt es, geduldig zu sein. Sonst drohen Beschwerden. Aber es macht echt Laune, deshalb neigt man schnell zum Übertreiben.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Vibrams

habe ich und komme gut damit klar. Asphalt laufe ich nicht damit, aber Wald ist klasse. Schön griffig ;-) Meine längste Strecke bislang waren knapp 11km. Anziehen ist Gewöhnungssache, mittlerweile geht das ziemlich flott.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

beides nicht:)

entweder barfuß oder Schuhe. Die Leguanos empfinde ich persönlich als Nepp, da kannst du dir auch Stoppersocken oder die Dinger die sie an der Nordsee für 10 euronen verkaufen anziehen...und five fingers...sind für meine KnubbelZehen einfach unpassend. Die Hattori von Saucony sind ganz nett, so wie Surfschuhe, Nike Free auch okay, mhhh aber barfuß ist anders. Sportplatz suchen, Schuhe aus, Socken aus und laufen:)

Act like carla. Be Happy. Just run.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links