Benutzerbild von Kicker1602

Hallo und guten Tag liebe Laufgemeinde,
auch ich muß mich heute mit einer Frage an euch wenden und zwar hatte ich gestern jemandem von meinem vorgestrigen Lauf berichtet.Ich erzählte ihm das ich bei guten -12 Grad einen Tempolauf machte , ja ja ich weiss, es ist nicht Sinnig sich bei der Temperatur zu verausgaben ,aber es mußte halt sein. Na auf jeden Fall berichtete ich ihm, dass ich mit meiner Brille und meinem Winterbuff zu kämpfen hatte,denn mit steigender Belastung und somit steigender Atemfrequenz beschlug die Brille mehr und mehr. Letzendlich war es dann so, dass ich mir den Buff unter die Nase zog und die eiskalte Luft "pur" einzog.Daraufhin fragte er mich ob ich noch bei Sinnen sei , denn es gibt da eine Faustregel - von der ich bisher nochnichts hörte- die besagt Laufen bis -15 Gard ohne Wind und mit Wind bis -10 Grad kein Thema , aber alles darunter ist ein no go weil sonst die Lunge Erfrierungen erleiden kann ????????
Habt ihr so was schon mal gehört ??
Ich meine ich weiss , das man auf keinen Fall durch den Mund einatmen soll , da die Luft dann noch weniger angewärmt wird , aber efreirungen der Lunge ??????
Schönen Sonntag noch , der Kicker

Mahlzeit

Also von der Logik her: ich denke der Wind macht keinen Unterschied in Bezug auf die Lunge. Pfeift der ja nicht direkt da rein. Ich denke eher dass der Wind gefaehrlich auf der Gesichtshaut ist, d.h. dass man da Erfrierungen erleiden koennte.

Das beste Argument gegen solche Sorgen ist immer noch, und das kam hier schon des oefteren: wenn solche Temperaturen schaedlich waeren, wieso gibts dann sowas wie Ausdauerwintersport.

Wenn Du ordentlich isoliert bist und sozusagen im steady state laeufst, d.h. die Waerme die der Koerper produziert wird in gleichem Maße ueber die Lunge, das Gesicht, Arme und Beine abgefuehrt, dann kann gar nix passieren. Natuerlich nicht vergessen das Gesicht ordentlich mit einer fetthaltigen Creme einzuschmieren!!!

War grad 25km laufen und mir hing zum Schluss ein 5cm langer (Schweiss)Eiszapfen von der Muetze so kalt war das (Potsdam -10°C), ist mir aber gar nicht aufgefallen. Ich hatte naemlich so viele Klamotten an dass es mir zwischenzeitlich sogar zu warm war und ich mit dem Gedanken spielte die Aermel hochzukrempeln.

Ich sehe gerade Biathlon...

...was ja völlig vergleichbar ist, nur dass die zusätzlich noch Stöcke, Skier und ein Gewehr mit sich herumschleppen. Im Biathlon sowie im Langlauf gibt es für Rennen (nicht etwa für langsame Trainingsläufe!) eine Temperaturuntergrenze von -20 Grad, hab ich gestern gelernt. Die müssen auch viel atmen, vermutlich etwa so viel wie du bei einem Tempolauf. Und zwar nicht nur durch die Nase, wie ich gerade so sehe, wo die Andrea Henkel hechelnd am Schießstand steht, und auch eher selten mit einem Buff vor dem Mund. Warum sollten die das ohne Gesundheitsrisiko machen können und du ohne Stöcke und Skier und Gewehr nicht?
Machs doch - wenn du dich dabei und danach wohl fühlst ist doch alles in Ordnung. Wenn die Lunge schmerzt, solltest du es vielleicht lieber sein lassen und langsamer oder gar nicht laufen. Und das ist beim einen bei -20, beim anderen halt schon bei -5 Grad der Fall. Ich sehe auch die Gefahr eher in Erfrierungen z.B. an der Nase, aber dem kann man ja vorbeugen.

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

Edit: Mir fällt gerade ein, dass ich noch nie von einem Mount-Everest-Bergsteiger mit Erfrierungen in der LUNGE gehört habe. Finger, Zehen, Nase, sowas erfriert schnell, weil da die Durchblutung gering ist und bei Kälte noch geringer wird. Bestes Beispiel: Beck Weathers (Google hilft) - dem ist alles mögliche abgefroren, aber die Lunge war noch in Ordnung. Die wird bei jedem Herzschlag von warmem Blut durchströmt - da wird so schnell nix erfrieren.

urban myth

hat sich wahrscheinlich wieder mal ein nIchtläufer ausgedacht. Mach dir keine Gedanken, wenn du dich wohlfühlst ists gerade recht. Ich kann beim Laufen gar nicht durch die Nase atmen und atme auch bei diesem Wetter ungefiltert (ohne Buff) die Luft durch den Mund. Bis jetzt gings gut.

Act like carla. Be Happy. Just run.

klar doch

laufen bei minus 12 C

Hallöchen zusammen,
ich bin auch gerade bei uns im Taunus 880m hoch(bei Frankfurt) bei minus 12 Grad 1,5 Stunden gelaufen. Erst den Berg hoch ca 7,5 km und dann alles flott wieder runter. Ich hatte 2 lange Hosen an, ein Unterhemd, ein Laufshirt und eine normale dünne Laufjacke. Auf dem Kopf eine Fliesmütze und ein Fliesschal um den Hals. Handschuhe hatte ich Dussel :o( vergessen. Aber es war toll! Knackblauer Himmel, Rehe liefen uns über dem Weg und viele Wanderer und Spaziergänger. Mir macht die Kälte nix aus. Es war einfach nur schön.
Just my senf
FrauO

Tempo

Komm auch gerade von einem lockeren Läufchen bei -8 °C. Habe nach 10km gemerkt, daß ich meine 10km PB um eine Minute verbessert habe. Kam mir gar nicht so schnell vor und bis auf die dünne Eisschicht auf der Mütze geht es mir super!!!
Also immer auf den Körper hören, dann kann auch nix schief gehen!

LG
Wolle

Hab mal gegoogelt...

.
.
Keine Ergebnisse für "Erfrierungen an der Lunge" gefunden.
.
.

krowil

Curro ergo sum

Denmächst:
29.4.2012 Staffelmarathon Düsseldorf
6.6.2012 Bonner Nachtlauf
30.6.2012 Himmelgeister Halbmarathon

treffender

als salia kann ichs auch nicht sagen, mit den gleichen argumenten wollte ich auch antworten. bin vorhin auch 6,6km gelaufen und diese woche einmal 10 und 11 bei minusgraden. und durch die nase atmen krieg ich auf dauer nicht hin. bin mir auch gar nicht sicher ob das wirklich sooo viel unterschied macht. und irgendwas vorm mund mag ich auch nicht, habs mal mit meiner sturmhaube probiert aber des is irgendwie so bääh :D
ich frag mich sowieso, warum teilweise so ein aufhebens gemacht wird nur weil manche bei diesen temperaturen laufen. was ist so besonders daran? wenn ich sag ich geh langlaufen oder schlittschuhlaufen ist das für jeden ganz normal, aber wenn ich sag ich geh joggen ist das auf einmal aussergewöhnlich.
und den vergleich mit den bergsteigern hab ich beim laufen in der kälte auch schon öfters gemacht. frag mich dann immer wie die das nur machen, das muss ja noch nicht mal so extrembergsteigen sein.


Nur Puffin schenkt mir die Kraft und Ausdauer die ich brauche!

Schal

Kurze Frage aber zu diesem Thema:

Es gibt so Schals, sehen ehrlicherweise aus wie eine aufeschnittene Tüte, die man entweder "nur" als Schal, oder dann auch über die Nase ziehen kann.

Wer kann mir helfen, wo finde ich diese Art von Schals?

Danke und beste Grüße, C

Die heißen Schlauchtücher...

...gibts in 1000 Varianten, meistens von der Fa. H.A.D. - überall im Sporthandel oder im Outdoor-Geschäft. Kann man auch als Mütze, Kopftuch, Schal oder oder oder tragen;
im Sommer super, die Wintermodelle gibt es mit Fleeceanteilen...
Warm bleiben, Gruß Fritze


"To finish, you have to start!!"

bei Kälte läuft's sich's prima :o)

..ja Wolle hat Recht. Kalte trockene Luft, Sonnenschein und knackblauer Himmel...einfach nur schön. Wem's zu kalt beim Einatmen wird, der sollte sich ein Tuch ums Gesicht binden. Sieht nicht nur lustig aus, sondern hilft auch bei "laufender" Nase *grins*

Euch allen einen guten Lauf.
es grüßt
die FrauO

Schlauchschal

@ Lobo7:.....gibt es bei Amazon, NKD oder in jedem gut sortiertem Kaufhaus. Ich habe 3 Stück. Jedes hat unter 4,99 € gekostet.

Grüßlies FrauO

Top - vielen Dank

Sauber, gerade bestellt! Danke!

vorhin im Schwimmbad

folgenden Gesprächsfetzen mitbekommen: ..."unter 0 Grad geh ich nicht Laufen, der Gesundheit zuliebe..." da dachte ich mir ok ich bin gespannt auf die Begründung, welche dann lautete "weil da quillt dann die Lunge auf und das ist nicht gut..."
Vermutlich wollte der Labersack einfach nur der Bademeisterin imponieren so wie ich das einschätze :D :D
wollte euch diese Aussage jetzt nicht vorenthalten ;)


Nur Puffin schenkt mir die Kraft und Ausdauer die ich brauche!

Mach es lieber nicht

Es gibt keine festen Regeln überhaupt und keine genauen Temperaturen, die für alle Menschen gelten. Jeder Organismus ist anders und Trainingszustand ist entscheidend. Andererseits sollten wir uns Hobbysportler nicht mit Profi-Wintersportlern vergleichen, die super austrainiert sind und 365 Tage im Jahr rund um die Uhr medizinisch betreut werden.

Intervalltraining bei -12 ist falsch, weil das Krankheitsrisiko groß ist. Ich weiß nicht, wie intensiv dein Tempolauf war, wenn du nur die Nase eingeatmet hast, dann war es weniger schlimm. Aber ich würde dir empfehlen keinen Tempolauf unter -10 zu machen. Das Risiko krank zu werden (akute Bronchitis, Lungenentzündung, Erkältung usw) und dadurch die Form durch eine wochenlange Pause zu verlieren ist viel zu groß, viel größer als die kl. Leistungssteigerung die du mit dieser Tr-Einheit erreichst. Ich hatte letzten Winter eine akute Bronchitis und war 4 Wochen komplett außer Gefecht. Dementsprechend schlecht waren meine Frühlings-WK-Leistungen

Inzwischen ist es ja zum

Inzwischen ist es ja zum Glück etwas wärmer, aber ich kann da auch noch meinen Senf dazugeben:

Vor zwei Wochen waren es hier um die Nachmittagszeit 15 Grad Minus + Wind beim Lauf. Das war dann nicht mehr so schön, aber Erfrierungen habe ich keine erlitten. Und im Gegensatz zu vielen anderen hier, ziehe ich mich auch nicht so warm an: ich habe langärmlige Thermounterwäsche, zwei Paar Socken, eine dünne Laufhose und ein fleecegefüttertes Obershirt an, dazu Handschuhe und was Fleeciges für den Hals. Auf den Kopf setze ich nur was, wenn es regnet - ich mag das nicht. Bis auf das die Ohren schon recht gezwickt haben, war mir während des Laufes auch nicht kalt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links