Benutzerbild von Wüstenwolf

Heute waren die Flugtickets nach Djerba in der Post. Zwei Wochen bevor es losgeht, steigt allmählich die Spannung.
Ich freue mich riesig darauf, dann mit den anderen Deutschen in Frankfurt in den Flieger zu steigen und nach Tunesien zu fliegen. Bin sehr gespannt, wer aus dem letzten Jahr aus dem Ausland wieder dabei ist. Vor allem natürlich auf die, die im letzten Jahr vor mir waren. Das Ziel sollte sein, zumindest bei der Veteranenwertung beim Marathon einen Preis zu bekommen. Veteranenwertung! Wie sich das anhört, dabei sind damit nur die gemeint, die schon mal dabei waren.
Das Training läuft ganz gut. Den Halbmarathon in der letzten Woche konnte ich bei saukalten -6 Grad in 1:27 finishen. Danach die Tage lief das Training ohne Beschwerden. Die Regeneration scheint gut zu funktionieren. Das ist ja wichtig für einen Etappenlauf, wie die 100kmdelsahara.
Dieses Wochenende noch mal ordentich Kilometer fressen und dann allmählich ruhiger werden.

0

Bist Du der A. G. (45)

Bist Du der A. G. (45) aus Attendorn!?
Habe mir Dein Projekt mal im I-net angeschaut :)
Durch den Sinn und Zweck Deiner Aktion, bin ich jetzt noch mehr Fan von Dir..
Hier mal kurz Vorgestellt, was unser Wüstenwolfi da unten(oder oben!? :( Egal) so treibt.

Die Läufer bleiben acht Tage in der Wüste, Montag ist der große Lauftag. Den Rest der Zeit verbringen sie bei den einheimischen Familien, machen Ausflüge und lernen Land und Leute kennen. "Die meisten Teilnehmer sind Hobbyläufer". Die Reise kostet rund 1200 Euro. Davon fließen 150 Euro an den UNHCR (Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen), womit den Saharauis geholfen wird. "Mit den Spenden unterstützen Sie Ausbildungsprojekte für Frauen. Sie kümmern sich auch um die Wasserversorgung, um die Ernährung der Menschen und statten die Schulen besser aus"
Wenn das nicht mal ein gutes Taten sein ist! :)

Also WW(Wüstenwolf) Wir hören von Dir..

"Der richtige Sport fängt erst da an, wo er längst aufgehört hat, gesund zu sein."

äh nö...

Hallo kawitzi,
ich bin der Alex (40) aus Frankfurt.
Die 100kmdelsahara sind ein Rennen über vier Etappen. Am Montag, 9. März, startet der Lauf mit der ersten Etappe über 22 Kilometer, am zweiten Tag 42,195 Kilometer, am dritten 21,1 km und zum Schluss noch einmal 18 Kilometer. Übernachtet wird in Beduinenzelten in extra für uns aufgebauten Camps mitten in der Sahara.
Der Veranstalter ist aus Italien und macht das ganze leider nicht aus einem guten Zweck, sondern nur, um damit Geld zu verdienen. Das ist aber auch okay.
Wir werden in diesem Jahr wohl rund 15 Deutsche sein.
Wer daran interessiert ist, kann unter der obigen Internetadresse das Renne verfolgen. Jeden Tag werden die Ergebniss eingestellt und über das Rennen berichtet. das war jedenfalls im letzten Jahr so.
Viele Grüße

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links