Hallo Leute,
wer von Euch läuft auch bei den momentanen Temperaturen 20 Km oder mehr? Was zieht Ihr dabei an, um nicht am Anfang schweißgebadet zu sein und am Schluss durchgefroren? Danke und fröhliches "Eislaufen"!!!

gestern bei -3 bis -4 grad

gestern bei -3 bis -4 grad 25km gelaufen. skiunterwäsche unter meine langen laufsachen gezogen und natürlich handschuhe...fürs gesicht hätte ich noch was gebraucht, grad wenn's noch bisschen kälter gewesen wäre, aber grundsätzlich war mir warm genug.

zwiebelprinzip

ich bin zwar in den letzten tagen, als es so kalt war keine 20km gelaufen, aber am dienstag 15....und es war aaaa...kalt :-)
hatte ein langärmeliges und ein kurzärmeliges enges funktionsshirt, darüber eine dünne fleecejacke und darüber eine dünne winddichte laufjacke an.
untenrum eine kurze und zwei lange laufhosen.
gefroren habe ich eigentlich nicht! nur die füße waren auf den ersten km etwas kalt...ich war auch überrascht, dass die fleecejacke von außen feucht war, weil der ganze schweiß durch die shirts und die jacke gewandert ist. trotzdem war mir nicht kalt.
achso - nicht zu vergessen dünne laufhandschuhe und mütze ;-)

Vliesschicht in der Zwiebel!

Ja, genau so hab ichs auch gemacht.
Das Vlies lässt die Feuchtigkeit nach außen, hält aber durch das Luftpolster schön warm. Dünne Windjacke drüber, sonst ziehts ganz fies.
Aber nur bei diesen kalten Temperaturen, sonst ist es mir immer viel zu warm!
Gute Mütze und Schal oder Buff sind ganz wichtig, denn über den Kopf verliert man die meiste Wärme.

Lieben Gruß Carla

dito Zwiebelprinzip

Ich habe mir Montag eine Wintertight besorgt und bin damit Dienstag 21,3 km gelaufen. Am Wochenende steht wieder ein langer Lauf an. Ansonsten trage ich ein kurzes Funktionsshirt, darüber ein langes Funktionsshirt und schließlich eine dicke Laufjacke, ein Tuch um den Hals, eine Wollmütze über die Ohren und Handschuhe. Die Kombination funktioniert bei mir gut.

gute Funktionsunterwäsche

Mizuno Thermal Breath lang oben und mittlerweile auch lang unten. Darüber normale Tights und winddichte Jacke (Gore). Zwei Buffs: eins um den Hals und ggf vor Mund und Nase und eins um die Ohren. Handschuhe. Punkt.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

- T-Shirt (wenns ganz eisig

- T-Shirt (wenns ganz eisig ist auch durch ein Langarmshirt tauschbar)
- Langarmshirt
- Laufjacke (gegen Wind, denn wärmen tut die definitiv nicht ^^)
- normale lange Laufhose
- Mütze und Handschuhe

Alles Funktionsklamotten und wenn ich frier lauf ich halt schneller... :P

Beste Grüße

- Wer Fehler im Text findet darf sie behalten! -

Testergebnisse kommen später

Ich werde bald loslaufen. Zur Zeit sind -11 °C hier.
Wenn ichs überlebt habe, berichte ich nachher.

Geplant sind:
Oben:
- Funktions T-Shirt kurzärmlig (Odlo)
- Laufshirt langärmlig
- Fließshirt
- Softshell Jacke (RP)

Unten:
- Funktionsunterhose halblang
- lange Laufhose

ganz unten:
- dicke Laufsocken (RP)
- Adidas SNova Riot 3 M GTX (GoreTex, Spezialsohle v. Continental)

außerdem Mütze und (dicke) Fingerhandschuhe

bin so vor drei Tagen, bis auf das langärmlige Laufshirt, aus Versehen bei -8 Grad gelaufen - ich habe nichts gemerkt - von der Kälte.

Kilometer seit 01. Januar 2010:

Danke für Eure Tipps!!!

Bin heute 18 Km gelaufen - mit langem Laufunterhemd, langem Laufshirt und Fleecepulli drüber plus Fleecahandschuhe - grundsätzlich war es nicht zu warm, aber nachher war mein Rücken doch nass => mir wurde kalt... Muss es mal mit einer dünnen winddichten Jacke statt des Pullis versuchen. An den Beinen tut es bei mir eine einfache lange Hose - da ist mir nie kalt. Auf dem Kopf hatte ich eine Sturmhaube plus Stirnband. Werde weiter experimentieren, aber vor den geplanten 30 Km am Samstag hab ich schon Respekt...

Ok,.....

zu Deiner Sicherheit, wann willst Du los und wann willst Du ungefähr wieder da sein?!
Wen sollen wir informieren, wenn Du Dich zu welcher Zeit noch nicht wieder eingeloggt hast?
Ab wann sollen wir eine Suchmannschaft losschicken und wohin?
Hast Du Deinen Lawinensuchchip dabei?
Irgendwelche anderen Ortungsmöglichkeiten da Draußen??
Hast Du Dein Survivalpack dabei?

Jetzt kann ich nur noch sagen: VIEL GLÜCK!
Du bist ein verdammt harter Kerl, Du schaffst das!!!
;o))))

Lieben Gruß Carla

Meine Frau fliegt mit

Hallo Carla,
meine Frau fliegt mit dem Hubschrauber mit - mir kann also nichts passieren! :-)))
Lieben Gruß
just do it!!!

@Carla: in 30 min gehts los

-11,5 °C :-D
Hoffentlich halten Die mit der Zwangsjacke mich nicht auf ;-)

Kilometer seit 01. Januar 2010:

Mo bzw Mi

Ich hatte an am Montag bei ca -5/-8°:
dünne Mütze, dünnes Buff um Hals, bei Bedarf auch Mund/Nase; Softshelljacke; langes Funktionslaufhemd; meine heißgeliebte ThoniMaraLaufhose; Socken und inov8 (danke an strider), dünne Handschuhe
Fazit: Es war im wahrsten Sinne des Wortes ar***kalt um Po und Oberschenkel, dafür trockene, warme Füße trotz Schnee auf 18,x km

Mittwoch dann Wäschewechsel bei -12° und Wind
Sturmhaube (nebulus) zugezogen, dabei Nase frei; Softshelljacke; dickeres Langarmlaufshirt, Funktionsunterhemd mit 1/4 Arm (wie Shirt); Winterlaufhose mit Windbreaker vorn; Socken und normale Laufschuhe (kein Trail geplant); dickere Handschuhe
Fazit: Um den Ar*** wars warm, obenrum zu warm und an den Händen auch.

Plan für Samstag, laut Vorschau -12; gefühlt wie -19° (Strecke wird ziemlich windig sein):
Windbreakerhose, Socken und normale Laufschuhe; Funktionsträgerunterhemd und dickeres Laufshirt; Softshelljacke; Buff um Hals, Sturmhaube von nebulus; dünne Handschuhe

Selbstversuch erfolgreich beendet

Die oben beschriebene Ausrüstung hat sich absolut bewährt. Losgelaufen bin ich bei -11 °C wiedergekommen bei -13 °C. Es war angenehm, tiefe Temperaturen werden absolut überbewertet!

Vergessen zu erwähnen habe ich oben noch zwei Dinge:

  • • einen Buff um den Hals (zeitweise auch über den Mund),
  • • Startnummernband, zum Abdichten der Jacke nach unten (die hat, aus wahrscheinlich modischen, Gründen unten keinen Bund und auch keine Schnur zum zu ziehen - und es zieht ohne Gegenmaßnahmen gehörig rein) - also Startnummernband unterhalb der Taschen um die Jacke.

P.S. mein Gott wie habe ich denn Fleeceshirt oben geschrieben? :-D

Kilometer seit 01. Januar 2010:

Micha,....

tröste Dich, ich hatte auch eine interessante Variante von Fleece gewählt!;o)

Wenn Du morgen 30 laufen willst,

musst Du Deine Kleidung wirklich gut auswählen. Jetzt fällt zu den eisigen Temperaturen auch noch Schnee. Ich gehe mal davon aus, dass hier in Langlingen dieselbe Wetterlage vorherrscht, wie in Meinersen:-) Bei zweistelligen Minusgraden laufe ich meine langen Kanten immer in zwei Etappen und ziehe mich (wenigstens oben herum) immer um. Die Beine sind bei mir auch kein Problem, aber der Rücken ist nach 15 km einfach nass. Das geht dann noch ein paar Kilometer gut, doch irgendwann fange ich an zu frieren. O.k.,beim Mara in Kiel (in 3 Wochen) kann ich mich auch nicht umziehen;-) Aber im Training gehts zur Not.

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Umziehen ist eine gute Idee!!!

Hallo Tame, endlich mal einer, der meinen nassen Rücken versteht! :-) Eine Unterbrechung zu Hause könnte ich gut einplanen. Wie machst Du es bei den Temperaturen mit dem Trinken?
Und, ja, hier in Meinersen schneit es auch... :-) Und alles Gute für den Mara in Kiel! Ich plane Springe-Deister am 24.3.

Trinken

Das Trinken versuche ich im Winter auch auf zu Hause zu beschränken oder aber, ich laufe einfach einen Kiosk an. Ein unangenehmer Gedanke, im Winter einen Trinkgurt mitnehmen zu müssen, der zusätzlich für einen nassen Rücken sorgt. Im Sommer nehme ich schon mal einen Trinkgurt mit oder verstecke bei langen Läufen irgendwo am Straßenrand Wasserflaschen, die ich anschließend per Rad wieder einsammele. Im Winter geht dasselbe mit Thermokannen recht gut. Und was meinst Du wohl, wie gut nach 10 km bei klirrender Kälte ein warmer, süßer Tee schmeckt!!! Der gibt den Kick für die nächsten 10 und ruckzuck bist Du wieder zu Hause;-) Ansonsten laufe ich bis 20 km immer ohne.
Na bis zum 24.3. ist ja noch ein bisschen hin. Trotzdem schon mal viel Erfolg! Aber sag mal, musst Du dort nicht einige Höhenmeter laufen? Wo trainierst Du die? Hier bei uns ist ja alles absolut flach.

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Trinken und Höhenmeter

Danke für die Tipps zum Trinken!!!
Der Springe-Deister-M. findet auf einem recht flachen Kurs im Vorland des Deisters statt (35 Hm auf 10 Km Rundkurs). Der ist also auch mit "Südheide-Training" noch zu schaffen. Vor ein paar Jahren hab ich für einen Berglauf einfach mit dem Fahrrad in hohen Gängen trainiert - ging auch... ;-)
Schönes Wochenende!

30 Km, Start bei minus 14 Grad

Bin heute die 30 Km gelaufen. Es waren -14° im Schatten, ich konnte aber oft in der Sonne laufen. Hatte Folgendes an:
- langes Laufunterhemd
- langes Laufshirt
- Fleeceweste
- dünne Laufjacke
- Sturmhaube, warme Mütze und Schal
- lange Laufhose (allerdings keine Tight, sondern eine "alte, weite" Trainingshose aus "Ballonstoff", leicht gefüttert)
Hatte warmen Tee mit, von "Tame" empfohlen... ;-)
Bis Km 20 war mir warm genug, dann wurde mir recht kalt. Aber der Lauf bei Schnee und Sonne war super schön!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links