Hallo Leute,
habe mir jetzt endlich zu meiner Polar-Pulsuhr einen Laufsensor zugelegt und habe
bereits meinen ersten Lauf hinter mir. Ich bin recht begeistert, denn es
motiviert mich schon Tempo und Entfernung zu sehen.

Jetzt meine Frage an alle die schon länger Erfahrung mit dieser Technik haben:
- Funktioniert das Ding auch bei Wettkämpfen, oder kommt sich die Polar-Fraktion dort gegenseitig ins Gehege?
- Wie ist ist es im hügeligem Gelände - gibt es Ungenauigkeiten?

Keep on running!

Empfindlichkeit

Hallöchen.
Weiß nicht ob ich dich zu deinem Kauf beglückwünschen soll. Bin nach 6 Jahren Polar gestern auf Garmin umgestiegen und hochzufrieden. HAst du den Foot-Pod, den G1 oder den G3? Ich hatte Foot-Pod und G1. Foot-Pod war ich äußerst unzufrieden, bei mehreren Paaren Laufschuhen die unterschiedlichsten Werte. G1 war dann prima im freien Gelände. Aber in engen Gassen mit hohen Häusern und im dichten Wald ebenfalls extrem anfällig. Manchesmal überhaupt kein Signal, dann wieder utopische Kilometerzeiten von über 8 Minuten! Bei den Bewerben hatte ich nur einmal das Problem kein Signal zu finden, an und für sich sind die Dinger codiert. Hab den Garmin noch nicht im Wald getestet, aber bereuen tu ich den Kauf sicher nicht!!

MfG, Josef.

Lauf-Ausrüstung

Hallo,
und Glückwunsch zu deiner Polar-Uhr.
Ich trainiere seid ca. 4Jahren mit der Technik von Polar.
Anfangs mit RS-200sd mit S1 war schon sehr genau.
Dann hat ich mir die RS-800 mit S3 geholt und Mittlerweile die RS-800CX. Bei meiner Aktuellen Uhr ist es einfach nur Geil.
Ich kann für den S3 bei der RS-800CX drei paar Schuhe Kalibrieren weil es doch schon Unterschiede gibt bei den Schuhen.
Ich Kalibriere meine Schuhe einmal pro Woche und habe eine Genauigkeit von 1%.
Ich hatte bisher nie Probleme mit der Technik selbst beim Berlin-Marathon nicht und dort sind ja richtig viele Teilnehmer.
Diese Art von Strecken-Messung ist meiner Meinung die Beste auf dem Markt. Da kommt keine Garmin oder Suunto mit.
Und der Support von Polar ist einfach nur Genial.

.....wenn der Mann mit dem Hammer kommt-ducken und abhauen.

Da kommt keine Garmin mit

Diese Art von Strecken-Messung ist meiner Meinung die Beste auf dem Markt. Da kommt keine Garmin oder Suunto mit.
Und der Support von Polar ist einfach nur Genial.

Sorry
aber da kann ich wirklich nur lachen,aber ist ja deine meinung.
habe alles von polar gehabt bis hin zur 800er serie.
einfach zu ungenau,trotz kalibration für verschiedene schuhe.
und erst der support von polar,warte mal bis wirklich was schrott ist an der uhr. ja batterie-wechsel geht problemlos.
ansonsten nie mehr polar.
ich bedaure es immer noch das ich so viel geld (polar)für
so wenig genauigkeit ausgegeben habe.übrigens wenn du mit einem s3 läufst,gut aufpassen gehen gerne mal verloren.
viel spass mit deiner genialen polar

Hallo framuell, anscheint

Hallo framuell,
anscheint hattest Du doch nicht alle Polar-Produkte.
Ansonsten wüsstest Du das man bei der Polar RS800cx bis zu
3paar Schuhe unterschiedlich kalibrieren kannst.
Und wegen dem Support von Polar, bei mir wurde in der Garantiezeit bisher alles umsonst ausgetauscht oder ersetzt.
Bis auf die Porto kosten. Und welches Unternehmen hat noch eine normale Telefonnummer. Auch ein wichtiger Aspekt,MEINER MEINUNG.
PS:Ich möchte meine Polar nicht mehr hergeben.

.....wenn der Mann mit dem Hammer kommt-ducken und abhauen.

x

x

hallo stopfi bei der polar

hallo stopfi
bei der polar rs 800sd konnte ich auch 2 paar schuhe kalibrieren. trotzdem schrott... schnürsenkel zu locker falsche ergebnisse uhr auf dem sportplatz kalibriert und dann in den wald falsche werte..bergauf oder bergab lauf falsche ergebnisse schneller laufen als bei der kalibrierung oder langsamer falsche ergebnisse usw usw usw.habe mehr zeit mit kalibrieren verbracht,als vernünftig zu laufen.
doch ein gutes hatte die kalibriererei hatte so immer jede menge extra kilometer.übrigens hatte ich bei verschiedenen marathons immer so ergebnisse zwischen 44km und 48km.
mit dem support ging es so weit das ich mich direkt an polar finnland wenden musste.
nein ich will keine polar mehr!
gruss frank

Dirketer Vergleich POLAR-GARMIN

hi leute,

bin gestern mit polar s625x mit g1 sensor und garmin forerunner 405 gleichzeitig gelaufen. und so begann es:

garmin aktiviert, satellit nach ca. 20 sekunden gefunden. polar brauchte mindestens 2 minuten!! ich startete zuerst den garmin und 1 sekunde später den garmin. nach 500 metern hatte der polar 20 meter rückstand, welche er bis kilometer 2 wieder wettgemacht hatte.

jetzt wirds interessant:
von kilometer 5,7 bis 6,0 lief ich eine schmälere, ca. 6-7 meter breite straße mit etwas höheren häusern. dabei lief ich entlang der hausmauer um nicht von den vorbeifahrenden autos mit schneematsch vollgesabbert zu werden. ich entdeckte, dass der garmin auf dieser strecke 20-30 meter verlor.

anschließend hatte ich keine störfaktoren mehr, aber der garmin verlor dann kontinuirlich pro kilometer 10 meter und hatte dann bei km 15 einen rückstand von 110 meter.

dann hat er sich abgeschalten, da der akku schon schwach war, (ich hatte ihn erst einmal geladen, gerät noch neu!).

schon komisch dass die dinger 6 kilometer total gleich anzeigen und durch geringste beeinflussung diese differenz entsteht.

und nun hab ich noch 2 fragen an euch:
wie bekomm ich die anzeige "batterie schwach" vom display weg? (hab mich nirgends zu drücken getraut aus angst die aufzeichnung irgendwie zu beenden)

und wie lange sollte der akku beim 405er halten?
nach der ersten, 7- stündigen ladung, hab ich die grundeinstellungen vorgenommen, einen lauf von genau 2 stunden gemacht und dann gestern nach 1,5 stunden war der akku leer. ist das wie beim handy, dass der akku erst nach mehreren vollladungen die maximale kapazität erreicht?

Grüße, Josef

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links