Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von marathonman 09

Kann mir mal jemand sagen ab wieviel Grad unter Null man draußen nicht mehr rumlaufen sollte bzw. wie lange man zeitmäßig maximal.

Danke

0

Winterläufe sind SUUUUPER!!!

Hallo! ich habe mal gehört, dass es ab -15°C für die Lungen etwas problematisch sein soll, wegen des Einatmens der extrem kalten Luft. Ob das jetzt nur ein Gerücht ist? Keine Ahnung. Ich laufe generell im Winter gerne, solang ich nicht im Tiefschnee versinke. Es gibt nichts schöneres, als durch den verschneiten Wald zu joggen und die klare Luft zu genießen. Mir ist komischerweise nie kalt, da man ja in Bewegung ist. Kopfbedeckung, Handschuhe sind natürlich Pflicht und ansonsten muss man ausprobieren, wie viele Lagen Kleidung (Zwiebelprinzip) für sich persönlich nötig sind. Wie lang? Entzieht sich auch meiner Kenntnis. Erfahrungsgemäß macht Laufen bei Kälte mehr müde als sonst - Ich laufe bis max. 1 h. Hier war mal das Kälteste -12 °C und es war klasse, zu Laufen!
Viel Spaß
Ute

Diese Frage...

...kommt jedes Jahr um diese Zeit mit schöner Regelmäßigkeit mindestens 10x. Und auch in diesem Winter wurde sie schon gestellt. Guckst Du vielleicht hier.
Vielleicht solltest Du erst einmal die Suchfunktion benutzen, das spart ein altes Thema immer wieder aufzuwärmen. Es kommen doch keine neuen Diskussionsbeiträge mehr dazu...

Liebe Grüße
Renate

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" JFK

26.02. Merkers Kristallmarathon

Also ich finde ja ...

Also ich finde ja, dass Laufen unter 19 grad und über 17 Grad auf Anordnung der Krankenkassen und Herrn Ramsauer verboten werden sollte. Vor allem mit Kopföhrer ^^, insbesondere, wenn dabei öffentliche Wege benutzt werden ^^

Winterläufe gehen (eigentlich) immer!

Komme gerade von einem herrlichen Lauf in der Wintersonne und fühle mich hervorragend. So etwas zu verpassen wäre doch schade!
Manchmal dauert es zwar fast länger die richtigen Klamotten auszusuchen und anzuziehen als der eigentliche Lauf, aber das muß man wohl in Kauf nehmen. Früher habe ich mich falsch angezogen (=keine Funktions-Winterkleidung) und bin zu schnell und zu lange gelaufen.
Die Folgeerscheinungen waren meist eine Erkältung bis hin zu einer Lungenentzündung. Das soll jett aber nicht abschrecken! Man lernt ja dazu. Ich auch.
Vernünftige Ober- und Unterbekleidung ist wie gesagt das A und O und außerdem sollte
-eine richtige Wintermütze,
-Handschuhe
-warme Strümpfe
-evtl.Spikes oder Ketten
-und eine Sturmmaske
nicht fehlen.
Mit der Sturmmaske zu atmen ist gewöhnungsbedürftig, schütz meine Atemwege aber vor der eisigen Luft und zwingt mich etwas langsamer zu laufen.
Lieber langsamer und kürzer, dafür ohne Krank zu werden.
Naja, und auf seinen Körperhören wäre auch ganz gut ;-)

Viel Spaß!

Es kommt darauf an.

Deine Frage ist genauso wie "Wie schnel sollte man maximal laufen?" oder "Wie viel Km sollte ein Läufer maximal laufen?" etc. Wie alle anderen Aspekte des Trainings ist es was individuelles und hängt auch vom Trainingszustand bzw. Gewöhnung ab. Anders gesagt, man sollte sich langsam an die extreme Kälte herantasten und auf den Körper hören. Einige haben richtig Probleme bei Kälte andere nicht so sehr.

Ganz allgemein würde ich ohne Gewähr behaupten: unter -10 Grad sollte man nur noch langsam (keine Intervalle, kein hohes Tempo) laufen und nicht zu lange. Bei -14 bis -17 nur langsam und kurz. Darunter sollte man nicht unbedingt laufen sondern ein Alternativtraining machen. Bei Biathlonprofis finden z.B. keine WK ab -20

Habe jetzt einen schönen

Habe jetzt einen schönen Lauf bei -8 Grad und 90 Minuten hinter mir. War Super. Danke für Eure Tips.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links