Benutzerbild von Portos

Ich mach' hier mal einen zweiten Fred zum Thema auf, damit ich bei dem anderen nicht mehr so lange scrollen muss.

Also: Ich fand Tempo und Länge der ersten Etappe für mich persönlich ziemlich optimal und würde auch am 8.3. nicht unbedingt mehr auf mich nehmen wollen. Für Ruth gilt ähnliches. Für sie waren die 16,6 die längste Strecke, die sie je gelaufen ist.

Aaaaber: 10, 15, 20 oder 25 km – das ist doch in diesem Falle ganz easy.

Ruth und ich würden uns dann einfach nach 15 (oder 17?) Killermetern ausklinken und Euch ziehen lassen. Wir hätten auch nix dagegen, dann irgendwo in der Nähe Eures Ziels schon mal nen Grill anzuwerfen oder eine Runde Iso zu ordern, während ihr euch weiter abschuftet ;-) Ich hab' ein gutes Fernglas :D

Logistisch ist das ja im Pott absolut kein Aufwand: Wir verteilen unsere Autos bei der Anreise einfach auf mehrere Parkplätze. Bsp.: Conny stellt ihr Auto bei km 25 ab und steigt bei jemandem ein, der seins wiederum bei km 17 stehen lässt; von da aus fahren dann alle zusammen zum Start. Mit ein bisken Nachdenken müsste das hinhauen, oder?

Hauptsache zusammen starten, so viel laufen wie man möchte und hinterher leckeres Iso schlürfen.

Ich könnte mir für mich sogar vorstellen, die "fehlenden" Killermeter später in Eigenregie nachzulaufen - ist ja quasi um die Ecke. Wie wir das dann im Herbst mit den weiter entfernten Etappen machen, ist ein "Später-Problem".

Schöne Grüße aus Herne

Stefan

ich will auch !!!grrr gruss

ich will auch !!!grrr

gruss efjot

[acidfree:18644 size=300x90 align=top]
..DIE Laufgruppe im Ruhrgebiet

Im Herbst...

...sind wir doch alle Topfit, schaffen locker 30 KM in 2:30 Std. , haben die Bornies weit hinter uns gelassen und peilen für's nächste Jahr alle zusammen die 100KM in Biel an
...oder aber wir laufen die 10KM im ruhigen Tempo, lassen die Bornies ziehen, grillen ein halbes Schwein, trinken reichlich ISO und haben Spaß dabei :-))
Gruß Frank/tintin64

da ich auch ständig alles

da ich auch ständig alles im alten fred verpasst hab, schnell noch mal rein kopiert....

"bei 25km würde ich gern mit dem rad kommen. wem 25 auch zu lang sind, kann gerne die strecke mit mir teilen:-)"

Also...

10 finde ich ein bisschen kurz ( wer hätte gedacht, dass ich so etwas mal von mir gebe:-))
15 oder 20 sind okay. Ich fahre in der Woche danach mit meiner Freundin in Wellness-Hotel. Im äußersten Notfall gehen auch 25 km, evtl. muss Sascha mich die letzten km tragen.

LG,
Karen

Also mir ist wie immer egal,

Also mir ist wie immer egal, wie lang wir laufen. Für mich ist es nur wichtig es 2 Tage vorher zu wissen, da ich dann meine Wochenendlaufplanung dementsprechend anpasse und meinen langen vorziehe.

@Karen: Kein Problem mit dem Tragen, ich muss nur zusehen, dass ich für den Schalker Edel-Fan irgendwo ein passendes Schlammloch zum aus den Armen rutschen finde :-)

Schönen Gruß
Sascha

---

Jogmap Ruhr - DIE GEILSTE GRUPPE DER WELT

Ich bin nicht bekloppt,
ich habe lediglich ein Ziel vor Augen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links