Benutzerbild von cour-i-euse

Irgendwie spielt mein Knie im Moment nicht richtig mit. Meine Kollegin welche gleichzeitig auch noch Aerztin ist, selber laeuft (uebringds wie verrueckt,sowas wie die "Diagonale des fous" auf la Renunion z.B.) und mein Knie vor einem halben Jahr schon einmal wundersam geheilt hat (indem sie mir ein Rezept ueber 15 Einheiten Physiotherapie verpasst hat) meinte, das Wetter waere alten Verletzungen halt im Moment nicht so zutraeglich. (hatte vor 15 Jahren mal eine ueble Dehnung der Aussenbaender und seither Probleme) Naja, es ist halt ungewohenlich kalt hier im Moment. Aber wenn mein Knie das mediterrane Klima schon nicht ab kann, wie wird das sein wenn ich dann demnaechst nach Nordeuropa...... aber an den Umzug will ich lieber gar nicht erst denken.
Jedenfalls, mein Knie zwickt. Und ich weiss nicht so richtig wie ich das handlen soll. Letzte Woche zum Beispiel: da war alles in Ordnung. Bin ganz brav am Montag und Mittwoch und am Freitag etwa 10 km gerannt. Fuer Samstag war Schwimmen geplant und fuer Sonntag nachmittag ein langer Lauf. Am Freitag nach dem Lauf: keinerlei Probleme. Am Samstag beim/nach'm Schwimmen: keinerlei Probleme. Am Sonntag Morgen fing das Knie an sich geschwollen anzufuehlen und bei Drehbewegungen zu schmerzen und zu knacken knurpseln. Meinen Lauf fuer den Nachmittag hab ich vorsorglich abgesagt. Die ganze Nacht lang und am Montag vormittag tat es immer noch ziemlich weh. Nachmittags wurde es etwas besser. Ich bin dann mit einer Laufanfaengerin zusammen etwa 4 km in sehr sehr sehr langsamem Tempo gejoggt (etwa 8 min pro km). Wobei ich stets drauf geachtet habe die Fuesse ordentlich gerade aufzusetzen. Das hat ewig gedauert. Aber nix hat gezwickt. Ich hab den "Lauf" uebrignds in die Liste eingetragen. ("darf" ich das trotz des Tempos oder buuuuuht Ihr mich jetzt alle aus?? Sind halt vier kleine Minikilometer mehr. So kleine Laeufe machen es muehsam muehsam auf meine Wochenkilometer zu kommen, aber Kleinvieh macht eben auch Mist. Hab mich aber auch ordentlich geschaemt fuer den Eintrag. Nach dem Lauf fuehlte sich mein Knie deutlich besser an als vorher. Das hat mich schon ziemlich verwundert. Heute ist es beinahe wieder in Ordnung.
Die Frage ist jetzt was mache ich daraus? Ist 30 min langsames Laufen eine gute Therapie gegen die Schmerzen? Das scheint ja so, (und vor zwei Wochen ging es mir schon eimal aehnlich) geht mir irgendwie aber ein bisschen 180 Grad gegen das Dogma "bei Schmerzen nicht laufen"

Bei Schmerzen nicht laufen??? Jedenfalls geh ich heute Abend wieder auf die Piste. Aber langsam langsam.

So ein Mist mit den Knochen

Wie sieht denn dein Knie heute aus und wie war dein Lauf oder Läufchen gestern?

Ich bin zwar kein Profi oder Medizinhobelpreisträger, aber vielleicht wäre der Blick eines Fachmannes/einer Fachfrau (Orthpädie) angeraten. Ich weiß, keiner geht gern zum Knochenklempner. Ich hab mir damit ja auch Zeit gelassen, obwohl ich schon vorher wusste, was bei mir die Ursachen waren (Gewicht und zu große Leistungssteigerungen). Einlagen kamen neu hinzu. Eigentlich nichts weltbewegendes.

Dies alles wird wohl für dich nicht zutreffen, aber wenn eine Physiotherapie dir schon einmal geholfen hat, vielleicht doch nochmal?

Deine Befüchtungen, du würdest aufgrund deiner Streckenlänge ausgebuht werden ... kannste vergessen. Wir sind doch nicht im Zoo. Jeder Kilometer zählt und wir können gemeinsam und jeder einzelne Stolz sein, die erste Runde geschafft zu haben. Egal, wieviele km der einzelen erlaufen ist.

Ich hab auch mal in Wochenkilometern gedacht und war etwas unglücklich, wenn ich mein Ziel nicht erreicht habe. Doch Laufen soll doch Spaß und nicht unglücklich oder krank machen (im Kopf oder an den Knochen).

Ich wünsche dir gute Besserung, so dass du dich bald wieder so bewegen kannst, wie du es dir wünscht.

Klaus

super gehts

heute merke ich mein Knie beinahe gar nicht mehr, und das obwohl es gestern Abend eine ganze volle Runde geworden ist. Es war toll. Es war schon dunkel und der Mistral pfiff mir eisekalt um die Ohren die ich mir aber schoen warm eingepackt hatte. Die Wellen plaetscherten und hin und wieder bekam ich eine salzige und feinvernebelte Brandungsdusche ab. Und die Beine liefen und liefen und ich habe sehr schoen die Seele baumeln lassen koennen, wie schon lange nicht mehr.
Die Entspannung hat mir ordentlich gut getan, im Labor ist die Stimmung ziemlich angeschlagen. Jede(r) von meinen Kollegen schleppt derzeit Probleme mit sich herum. Viele davon haben die Ursache darin dass sich die "hoeheren Tiere" hier einbilden sie koennten mit den "untergebenen" umgehen wie mit dem letzten Stueck Dreck. Beseonders schwer haben es Studenten, und insbesondere auslaendische Studenten. Und ganz besonders wenn sie kein oder nur schlecht Franzoesisch sprechen. Es ist unglaublich was hier abgeht. Einerseits klagen alle dass Frankreich's Wissenschafts-szene im internationalen Vergleich immer weiter absinkt, andererseits wurde unserer wirklich cleveren brasilianischen Austauschstudentin gestern von hoher Stelle ins Gesicht gesagt "you shouldn't be here". Weil sie naemlich nicht ins Raster passt und deshalb Verwaltungsaufwand bedeuted. Und weil sie zunaechst glaubte sie haette sich verhoert wurde das gar noch einmal wiederholt.
Als sie mir davon erzaehlte hat wurde ich soooo wuetend. Was bilden sich manche Leute ein wie man mit anderen Menschen umgehen kann. Ich werde sooo oft so entsetzlich wuetend in letzter Zeit. Ich moechte diesem Typen alles was mich an ihm stoert ins Gesicht schreien. Aber dann machen die sich hoechstens ueber meine franzoesiche Grammatik lustig. Ausserdem wird es dann schwer mit nem neuen Job. Aber genauso denken alle und deshalb koennen Aersche wie dieses hohe Tier weiter herumlaufen und Leute in der Hirarchie unter ihm beleidigen. Diese MACHTLOSIGKEIT. Diese Wut, die erschoepft mich so sehr.
Deshalb darf darf darf mein Knie jetzt nicht schlapp machen und deshalb, vielleicht nur deshalb benimmt es sich gut, heute.
Und bald, bald verlasse ich dieses Labor, diese Stadt, dieses Land. Es wird Zeit. Oder ich explodiere.

Bevor du explodierst ...

eine Frage: Ist es wirklich sooo schlimm?

Gleicht nicht die südfranzösische Landschaft, das Mittelmeer, das relativ milde Wetter und das Laufen deinen Frust etwas aus?

Kurzes Update aus Mittelhessen: Himmel grau und etwas nebelig, leichter Sprühniesel, + 3 Grad. Aussichten: kälter, bis - 5 Grad, Schnee und Glätte.

Willste immer noch tauschen?

Hab was vergessen: ich freue mich, dass es deinem Knie wieder besser geht. Weiterhin alles Gute.

Gruß Klaus

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links