Benutzerbild von MagnumClassic

Die Wade ist wieder o.k. und Dank Physio lässt die rechte Pobacke nun endlich den Ischias in Ruhe, so dass ich in der vergangenen Woche endlich wieder ins Training einsteigen konnte und den fälligen ersten langen Lauf frisch restauriert (s.o.) im Kreise der Ultrafamilie zelebrieren konnte.

Natürlich wäre es schön gewesen, wieder an die 4:55 h vom vorletzten Jahr anknüpfen zu können, aber wie ich erkennen musste, ist heizen im Winter nun mal nichts für meine sensible Hardware und außerdem wollte ich nicht die geplante Umrundung des Balatons Mitte März gefährden. Eine freundschaftlich nach oben gestreckte < 5 nahe der 5:15 erschien mir da realistischer.

Mit dem von Läufer74 chauffierten vollbesetzten Schwarzwaldexpress kamen wir in Rodgau an, wo wir viele bekannte Gesichter wieder gesehen hatten. Der Start ließ sich recht fluffig an und auf den ersten 20 km war ich sogar noch auf < 5 Kurs, doch es war spürbar, dass ich noch nicht so weit war. Der Tiefpunkt ließ dann auch nicht allzu lange mehr auf sich warten. Die Motivation war im Keller. Doch das hat ja bekanntlich nichts zu bedeuten, denn inzwischen weiß man ja, dass solche Tiefpunkte normal sind und schließlich wieder vorbei gehen. Außerdem war ich in einer Mannschaft gemeldet. Ich konnte also unmöglich die beiden anderen Mädels im Stich lassen!

Fortan nahm ich das Tempo raus und dümpelte auf den nächsten 3 Runden vor mich hin und hielt mich am Verpflegungsstand etwas länger auf, denn hier wurde von Runde zu Runde zur Teatime eingeladen und kräftig aufgemuntert, während ich kräftig nachsalzte. Km 35. Noch drei Runden. Jetzt wurde es absehbar und auch meine Lebensgeister kehrten wieder zurück. Nun lief es wieder rund. Das Tempo ließ natürlich noch zu wünschen übrig, aber jetzt ist erst mal die Entdeckung der Langsamkeit angesagt, denn eine weitere Verletzungspause kann ich mir nicht erlauben, denn der Flug nach Budapest und die Hotels am Balaton sind schon gebucht!

Nach 5:10 h war's schließlich geschafft - aaaaber: krampf- und verletzungsfrei... und unsere Mädelsmannschaft belegte sogar den 3. Platz! Wieviele Damenmannschaften im Rennen waren, muss man ja nicht schreiben! ;-))

Anschließend gab es wieder die rituelle Nachlaufsuppe oder -wurst, so dass man anschließend noch schön miteinander palavern konnte. Alles in allem war es wieder eine top organisierte Veranstaltung, die sich vollauf gelohnt hatte - egal ob mit ambitioniertem Ziel oder als Trainingslauf.

Die Duschwertung

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, sagte einst M. Gorbatschow. So ist das auch beim Duschen! Läuft man eine gute Zeit, wird man mit freien und vor allem warmen Duschen belohnt. Läuft man im breiten Mittelfeld, wird's in der Umkleide eng und das warme Wasser verliert allmählich seine Kraft. Doch es reichte noch, um angehm warm bis lauwarm duschen zu können. Anders soll es dagegen bei den Männern ausgesehen haben, wo so mancher mit einer kalten Dusche vorlieb nehmen musste. O.K., bei 833 Finishern kommt auch die beste Heiztechnik an ihre Grenzen. Ungünstig war, dass kein Vorraum zur Dusche vorhanden war, so dass man pitschepatsche nass zu seinem Umkleideplatz flitzen musste, um sich dort abzutrocknen. Dementsprechend sah der Fußboden aus. Was nicht krank macht, macht hart! Dafür gab's Steckdosen und Spiegel!

0

Wo warst du duschen???

Im Sportlerheim waren die Duschen heiß und leer und einen Umkleideraum gab es auch ;-))

Bist tapfer gelaufen und hast prima durchgehalten!!! Und es tut mir so leid, dass ich so mit Scheuklappen gelaufen bin, dass ich tatsächlich an dir vorbei bin ohne zu gucken. Schreib es meiner verkorksten Verfassung zu ;-)
Wir sehen uns ja zum Glück noch ganz oft in diesem Jahr!! Ich freu mich drauf!!!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Teatime hat Stil

Wunderbar, dass deine Hardware die doch nicht ganz unharte Belastung von 50 (wahhh, ultra)Kilometern so gut überstanden hat. Gratuliere dir zur wenn auch nicht Bestzeit, aber Gutzeit.

Genau! Das wollte ich doch

Genau! Das wollte ich doch auch gerade sagen. Die Duschen hatten doch allen Komfort. Schön heiß, mit Vorraum. Eine Herrendusche soll nur kaltes Wasser geliefert haben, aber die andere hatte alles, was das Herz begehrt.

Du hast klasse gekämpft und das warten im Ziel hat sich gelohnt! Beim nächsten Ultra wird alles besser ;)

------------------------------------------------

Menno!

Ihr wart doch auch bei den Schnelleren, ihr Warmduscher! ;-))

Hey, das ist doch super!

Ein toller Start in eine neue Saison - im Kreis netter, total bekloppter mit oder ohne Scheuklappen laufenden, trabenden und galoppierenden Pferdchen und sonstiger Figuren einen netten Lauf machen, anschließend gemütlich quasseln und zufrieden wieder heim fahren. Einfach perfekt!

krampf- und...

...verletzungsfrei die saison eröffnet! und die zeit ist doch auch ganz schick, wat willste mehr!
der rest wird auch gut laufen, da bin ich sicher!
____________________
laufend hofft, in diesem jahr auch noch mal mit mc starten zu können: happy

Geschwindigkeit wird total überbewertet

Ankommen ist auch was. Ist doch gut das Du genau das gemacht hast was Dein Körper meinte. Du musst es ja nicht wie der Vex machen, der seinen Körper einfach mal ignoriert.

Als Tipp, wenn man noch langsamer läuft sind die Duschen wieder leer und warm. Es war mir eine Freude Dich auch mal im richtigen Leben gesehen zu haben.

Wenn ich was zu meinem Laufen schreibe dann als
Bambiniläufer

Endlich!

Endlich durfte ich die große MC persönlich kennen lernen und ich muß mich
echt bei Dir entschuldigen, denn ich hätte soooo gern mal länger mit Dir gequatscht,wie mit einigen anderen auch noch, aber da waren wieder soo viele neue Leute und Eindrücke für mich, dass ich es irgendwie nie richtig gebacken kriege, mit jedem ausgiebig in der Teatime zu korrespondieren, obwohl ich es soooooo gern gewollt hätte!!
Auf jeden Fall möchte ich das wieder mit Dir, und zwar ausgiebig, ob bei Tee, Bier oder Schokokuchen, da bin ich völlig offen!;o))
Ich freue mich sehr für Dich, dass Deine Zipperlein nun endlich durch sind und Du jetzt fit in die Saison 2012 starten kannst.
Der Balaton wird toll und Rodgau war nun die perfekte Vorbereitung!
Gratuliere zum Finish und Mannschaftstreppchen!

Lieben Gruß Carla

Auch das Negative...

... kann Positiv dargestellt werden: "Dafür gab's Steckdosen und Spiegel!"

Ob die Steckdosen und Spiegel nach 50km die "eingebrannten Gesichtszüge" aus den Läufern zaubern konnten, werden wir im nächsten Blog erfahren *grins*

LG
¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

ein BORN kommt selten allein...

Positiv denken

gehört zum Ommmmmmmmmhhhhh dazu! Antifaltencreme hilft gegen das andere!
;-))

Andere wählen Rodgau als großes Rennen,

Du als Trainingswiedereinstieg und finisht mal eben in knapp über 5h und haust mit Deinen Mädels in der Mannschaft auch noch den 3. Platz raus, tztztztz, Hammer!!! Riesenglückwunsch!!! Tolle Leistung!!!

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Ja, ja, die Hardware ...

... eines Läufers. Bin mal gespant, wann endlich Austauschelemente auf den Markt kommen. So kann es einfach nicht weitergehen, immer dieses Aufpassen müssen, dass ja nix kaputtgeht. Immerhin harmonierten bei dir in Rodgau Hardware und Software ganz gut miteinander. Das klingt doch verheißungsvoll für die noch junge Saison.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Hey...

... habe mich gefreut Dich mal wieder Live zu sehn :0)...

Ich fands toll...

LG, Kaw.

Hallo MC, ich freue mich,

Hallo MC,
ich freue mich, das deine Wade gehalten hat! Vorsichtig optimistisch kann ich vermelden: bin gestern langsame kleine 6minikilometerchen gelaufen und die Wade hat auch gehalten!! Freu!!!
Und ich finde es cool, das du dich unter desen Voraussetzungen an den Start getraut hast, hätteich nicht! Aber ich bin ja auch noch nicht Ultra, kann also nicht mitreden.
Aber wenn ich groß bin komme ich auch mal nach Rodgau! ;))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Die Entdeckung...

...der Langsamkeit,(für Dich einmalig) wird für mich wohl weiterhin gelten.
Grad erst wieder mit dem Training begonnen, alles heil geblieben ist doch prima.
Glückwunsch!
In Ungarn das Ganze dann an 4 Tagen hintereinander: ich freu mich drauf.

Das war dein Trainingseinstieg ?

da fehlen mir die Worte...super

Ein Trainingsultra

- und alles hält. Das hört sich richtig super an! Und eine Balatonumrundung hört sich genial an, da freu ich mich schon jetzt auf deinen Bericht!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Punktlandung

Das war ja fast wieder eine Punktlandung zur prognostizierten Zeit. Klasse, wie realistisch Du Dich einschätzen kannst.
Gut, dass es mit der Hardware wieder stimmt.

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Hast nen tollen Lauf hingelegt

und selbst als du deinen Einbruch hattest, warst du zu schnell für mich.
Bei mir waren die Duschen warm und total leer. Dafür gab es weder eine Nachlaufsuppe noch -wurst. Mann/Frau kann eben nicht alles haben. :)

Bis zum nächsten Male!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links