Benutzerbild von ronnin

Eigentlich ist ja Morgen der lange Tag. Aber da Morgen die Beziehung verpflichtet, musste ich heute ran. Da noch der HM von gestern in den Knochen steckte, sollte es auch keine schnelle Runde sein. Also eine gute Gelegenheit 2 Neuerungen auszuprobieren:

- Asics 2150 (für mich ein recht schwerer und stabiler Schuh, halt was für die langsamen Gelegenheiten)

- Auf Futter zwischendurch verzichten (davor hatte ich Respekt bei ca. 3h Marsch)

Um nicht irgendwo in der Pampa vom Mann mit dem Hammer niedergestreckt zu werden oder dem "neue Schuhe ich mach dir Druckstellen und Blasen" Kobold zu begegnen eine 2 Teilung der Streck. HM, nach Hause und dann noch 16 km.

Wie geplant war der Pace ziemlich unten. Die neuen Schuhe taten ihren Teil dazu, die Müden Muskeln und nach 10 km die fehlende Verpflegung den anderen Teil. Aber das war ja OK.

Nach 10 km haben mich dann doch die Kobolde angefangen zu ärgern. Ich hab wohl keinen Asics Fuß. Weder der Nimbus (Unfallkauf) noch der 2150 sitzen perfekt. gibt eine Druckstelle auf der Innenseite. Die hat mich dann auch den Rest des HM ziemlich genervt. Die fehlende Verpflegung hat zwar ab km 16 etwas gezogen, lief aber noch ganz gut.

Um den Kobold los zu werden dann nach dem HM ein Abstecher nach Hause. Strategischer Schuh wechsel... vom GT-2150 hin zum Saucony Mirage.

Was ein Unterschied! Da ging der Pace ganz von alleine hoch. Trotz kcal Mangel. Ich hab mich mittlerweile einfach ziemlich an die Leightweight Trainer gewöhnt. Also auf zu den nächsten 16 km.

So ganz ohne Verpflegung (den Laufrucksack mit Wasser hatte ich dann auch zu Hause gelassen) liefen die nächsten 10 km gut. Aber dann bei den 30ern hat sich der Mann mit dem Hammer langsam rangeschlichen ;) Schwer wurde es... Trotzdem war ich schneller und kam wieder gut zu Hause an.

Moral der Geschichte:

1. Neue Schuhe sind am Anfang auf langen Läufen kritisch

2. Ich muss den Kollen hier recht geben. Ab einem gewissen Trainigsstand brauch man kein Gel mehr für die langen Kanten. Aber der Pace leidet.

2 Tage, 56 km... das zieht doch schon etwas. Obwohl der Pace jeweils recht unten war. Jetzt aber erst Ruhe. Couch ;)

Euch noch ein schönes Wochenende!
r.

0

Das kann wirklich so sein,

Das kann wirklich so sein, dass du keinen Asics Fuß hast. Bin auch so ein Kandidat, habe bis jetzt 3 Asics gekauft, einen habe ich noch bin aber mit dem nur ca. 10 km gelaufen, hatte Blasen in der Fußinnenseite und dann noch zwei gekauft aber wieder zurückgegeben und in Adidas umgetauscht, nur diese Marke kann ich tragen oder Nike und Brooks probier ich bei Verlegenheit mal.

Deine KM Leistung respekt, soviel laufe ich meist von Montag bis Freitag...

Gute Schuhwahl

jr Besser hättest du den Saucony Mirage schon am Anfang angezogen,den der schwere Asics-Schuh(angeblich der meistgekaufte Schuh,ich hasse das Modell!!!)ist zu stark gestützt,der Abrollvorgang wird behindert,somit wird ein langer Lauf zur Qual.Vielleicht ist der Schuh für Laufelephanten gut geeignet,leichte bis mittelschwere Läufer/innen sollten den Schuh besser meiden.

Ja...

im Augenblick sammel ich wirklich gut km. Im März steht dann der Marathon an. Dann bin ich aber auch froh wieder runterzukommen von den Wochen km. Auf die Dauer geht das doch an die Substanz und belastet das Privatleben.

Die hohe Wochen km Zahl ist auch der Grund warum ich hin und wieder einen gestützten Schuh trage. Ich hab einfach die Erfahrung gemacht, dass es mir gut tut den einen oder anderen Lauf in solchen Tretern zu machen. Einfach die Belastung etwas anders verteilen. Das sind dann aber nur 10-20% der Läufe. Der Rest wird in Leightweight Trainer zrückgelegt (Mirage und Racer ST). Gut finde ich auch den Lunarglide als stärker gestützter Schuh.

Ich denke um Asics werde ich einfach in Zukunft einen Bogen machen. Eigentlich schade. Aber die passen wohl einfach nicht zu meinem Fuß.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links