Hömma, hömma jenau zuh.
Watt zolich da sagn, dänkich, wattzolich schreibn.
Datt hatt mitt n Lauf am tun.
Weisse. Dat schnälle laufn, so wacker schnäll ume äcke unso .
Mein Oma sacht die Tage beim Käffken, unsa Grossa iss getz fümmenvierssich, un stehtzoo mittn innet Lebem.
Datt gipptet nimmähr, ungetz isa aufe strasse, näh, nich wattu getz dänken tus.
an laufn isa, inne Gruppe. Jogmäbrur tun se heissn.
Un die tunen orntlich rannnehm.
Wäna fedich is, hada ima son rote Birne. Unne Faabe hadda gehappt, ich sachtichdatt. Wie vonnen Paavian denHintan. Undann tuuta mich datt erklärn, mein Grossa.

So richtich kapiert hatse datt abba imma noch nich, abba datt konntich ja nich sagn. Satchse doch sie vasteht nur Banof, odda hab ick wat anne Döppen?
Jung, sachte se noch, Jung übbalech dich datt nochma, is nich gut für de blutdruck, dänk anne Oppa der aussen Saualant .
Guut datt mitt Oppa iss inne Buxe gegangn, abba bei wen tutet datt nich, inne heutiche Zeit. Datt iss numma soo. Da tu ich doch libba aufe strasse gehn, un flitz wacker und lauf länga, un findat föffte.
aba nicht dat mitte Stöcke rumwerfen un so, nee du lassma.

Sisse, sinnwa schonn dreiunzwanzich inne Gruppä, un mitte wwcony sinnwa schonn vierunzwanzich! Ach watt sachich, fünfunzwanzich, da will sich n neua von uns betüddeln lassn,Torstään. Würd vorschlajen..dat jibt ne äxtra Runde C-Wurscht mitte Pommes-Schranke -weil, ne, is Jübiläum mitte fünfunzwansich inne Gruppe.

Un soo iss datt, Tus du datt glaum, ? Oder alles Killefitt und Meschugge?

Sisse, un bei dich waa datt au soo, oda findet deine Mudda un Vadda dat richtich watte da imma aufe Strasse machss

Soo, jätz is Schicht im Schacht, leckomio
Werd ma jätz Butter bei die Fisches tun
Les ma hier, unsa ausfluch anne Ruhr, mitte Laufkumpels und nen paar Schicksen warn auch dabei.

Hier (klicken) gibt es Bilder von Klaus und Frank zur 1. Etappe

....
..
Schitte…noch sechs Shirt´s bügeln.
Vorder und Rückseite, verdammt, wieso können die das nicht selber machen.
Obwohl, man weiss ja was dabei raus kommen kann, und das sieht dann wirklich nicht schön aus.
Nagut, noch sechs Shirt´s…die Schritte sind ja alle gleich.
Aber die Gedanken, die kreisen.
Mal was komisches, was verrücktes, halt was besonderes.
Alle laufen von hier bis da, von der Haustür bis zum Park und zurück.
Das kann jeder, das können auch die Bornies schaffen, bestimmt.
Es muss was Besonderes her, etwas was sich von den alltäglichen Läufen abhebt, etwas wofür man für verrückt, für bekloppt gehalten wird.
Laufen wir doch einen Fluss entlang. Die Emscher, ne wirklich nicht, nicht solange, nicht sooft.
Aber da gibt es doch noch die Ruhr, von oben nach unten. Von Winterberg nach Duisburg.
Schöne Strecke, tolle Aussicht und immer gut zu erreichen.
Die Idee ist geboren. Das wird gemacht, mal gespannt wer sich so alles davon distanzieren wird .
Ne so verrückt bin ich nicht, da lauf mal allein, viel Spass.
Mit solchen Kommentaren habe ich gerechnet.
Im Inet gibt es viele Infos über die Ruhr, über die Ruhrtalstrecke. Einen Ultralauf gibt es sogar auf dieser Tour, aber Ultra, für mich, für uns ? Nein, bestimmt nicht!
Aber die 230 Kilometer in mehreren Etappen. Genial.
Am Ende der Planung fanden sich Interessenten von Kilometerfressern und Gelegenheitsläufern,
Joggern und Sprintern.
Terminplanung mit der Gruppe, Abfahrtstermin geregelt, Startzeitpunkt geklärt.
Und in letztes Minute doch noch umgeworfen. Wir laufen anders rum. Von Duisburg, der Rheinmündung bis hoch zur Quelle nach Winterberg, dort wo jetzt, heute, noch mal ordentlich Neuschnee gefallen ist.
Bei der Suche nach einem Startpunkt unseres Ruhrlaufes fahren wir 80 Kilometer mit dem Auto.
Welch ein Blödsinn!
Aber hier draussen muss man sich auskennen. Auf der Tour an der Ruhr entlang, spielt die mit unserem Laufkurs gespeicherte Forerunner Uhr und anderen Ostereier-Navigationsgeräten eine grosse Rolle. Eine wichtige Rolle. Glücklich ist, wer die Navistrecke in der Uhr sein eigen nennt.
Hier an der Ruhrmündung in den Rhein, am Rheinorange in Duisburg, gibt es keine Strasse.
Das ist uns durchaus recht. Es sollte schon mal öfters ein Ort auf der Welt geben, wo man seinen Pfad noch selbst finden muss. Um uns herum Wiesen und Wasser und ein Turm aus „Orange“, der vor dem grauen Himmel seltsam leuchtet.
Wir sind zu elft unterwegs, mit einem Ostereinavi und zwei programmierten Forenrunern 305.
Entweder wir halten uns genau an die Streckenvorgaben, oder wir laufen viele Umwege und mehr als die berechneten 230 Kilometer.
Gemeinsam erarbeiteten wir ein Anfangslauftempo aus. Ein lockeres Laufen für alle. Ein Anfangslauftempo.
Um uns herum dröhnt das Rauschen der hier entstehende Wasserfälle. Die Ruhr speist an dieser Stelle nach nur 3 Kilometern Laufleistung, ein Stauwehr. Der Anblick war nicht so atemberauben, aber für ein paar Schnappschüsse musste es herhalten.
Hier sind wir Ruhries Eindringlinge, denen das einheimische Volk misstrauisch aus dem Weg geht.
Startet hier ein Volkslauf, vielleicht sogar ein Marathon, oder wieso laufen hier soviele auf einem Haufen?
Selbst die Radfahrer halten sich von unserem Rudelverhalten fern. Nur ein paar Hunde, die einzeln mit Herrchen und Frauchen auf unserer Strecke unterwegs waren, waren neugierig und folgten uns manchmal ein Stück des Weges.

Singen macht glücklich und schweisst zusammen, gottseidank ist das niemanden eingefallen.
Schafe brüllen, Autos rumpeln über unsere Köpfe auf der staubigen Piste der Autobahn, die das Ruhrtal überquert. Per Satellitenortung bestimmen wir unsere genaue Position in den Wiesen und Feldern, neben den Schnellstrassen und Gartenkolonien. Der Weg ist unser Ziel.
Der Weg zum Angrillen ist aber noch ein paar Laufkilometer entfernt. Angrillen im Schneetreiben, weil wir vor den Bornies den Würschtchen einheizen wollen. Oli wird danken dir!
Wen wundert die Fotokunst des alten Kleingärtners, angesichts seiner verdreckten Finger und Hände.
Er wäre kein Fotgraf, aber das bekäme er schon hin. Der Wasserturm kurz vor dem Ziel mit der ganzen Truppe (upps da fehlt doch einer) sollte auf dem Foto verewigt werden. Später bei der Bilderauswahl fand ich kein einziges Bild. Kein Bild welches einem Turm oder uns ähnlich war.
Beim Überlaufen der letzten Ruhrbrücke, war es fast windstill. Der Blick ging weit hinunter auf die Ruhrwiesen, weit in die nächste Flussbiegung Richtung Mülheim. Eine Minute flott laufen, dachte ich und wir sind am ersten Etappenziel angekommen. Diese Brücke gehört uns. Sie wurde markiert. Getappt mit unserem Logo. Genauso wie im Startbereich, das Rheinorange. Unser Rheinorange.
Jogmap Ruhr ..Was here

.
.

GRUSS F R A N K

Schöner Auftakt...

...des Ruhrlaufs. Hat Spaß gemacht und war schön Euch kennenzulernen.
@ efjot: Dank für die Organistion
@ ospeh: Dank für´s Grill-Asyl ;-)
@ all: Freue mich schon auf den nächsten Lauf mit Euch

Gruß Frank/tintin64

Klah! Wa geilomat!

Jawoll! Aba wer sachten dattat nich füa de Blutdruck jut iss! Dea hat ja woll voll kein Plaan! Inne Gegentail!

Biss auffe Pattie nache Maloche, äh, Lauferei, da ging der Puls ma fast durche Decke. Ne watt lecker! Un watten schönen Gaatn!

Da sachich ma danke, auch füa Ruth. Wir sin schon ganz rattich auffe nächsse Ehtape.

Aber Frank, wat issennu einklich mitten Bügeletiketten wosse versprochn hass? Kringwa die erss in Winterberch oder watt?

Danke für alles! An Klaus fürs fahren zum Rheinorange, an Olli für die Grillerei, an Frank für die Orga - und an alle, mit denen ich laufen durfte. War wirklich cool!

Tschüssikowski!

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Wer länger

bleibt, bekommt auch die Bügeletiketten:-)
Die wirklich harten, hammse schon, die anderen bekommen sie erst in Winterberch.

LG,
Karen

Muß ich...

...mir das Bügeletikett auf den Oberarm bügeln oder verrät mir einer wie ich an ein Gruppenshirt komme?
Bei Decathlon kaufen/bestellen? Bei Frank ordern? Gruppenerster werden?
Außerdem hab ich gar kein Bügeleisen!
Naja, kann ja im Elektrofachmarkt meines Vertrauens eine Probebügeln machen;-)
Gruß Frank/tintin64

hast du dir mal weiter unten

hast du dir mal weiter unten unsere shirts angesehen?
es kommen ja auch das grosse logo und deine namen mit druff.

jop, bei decathlon kaufen, ich komme am mittwoch dort wieder vorbei, ca 19 euronen.

welche grösse brauchst du?
evtl haben die es aber nicht vorrätig, kannst du über die HP von decathlon ersehen, mein shop ist der in DO KLEY, evtl kommt ein anderer in HERNE vorbei?!

gruss efjot

[acidfree:18644 size=300x90 align=top]
..DIE Laufgruppe im Ruhrgebiet

Habe den...

...Beitrag übersehen. Ist bei mir schon auf die 2 Seite gerutscht.
Wäre schön wenn Du mir das Shirt besorgen könntest. Größe M müsste passen. Die Kohle kann ich Dir überweisen.
Falls es nicht klappt, gibt es 'ne Bestell-Nr.?
Gruß Frank

Decathlon Herne

Hi Ho,

Decathlon Herne isch könne. Sachssu Bescheid, verstehssu?

Aber, äh, da fällt mir ein... Wenn diese Shirts nur noch bis Frühjahr lieferbar sind, sollten wir dann nicht vielleicht ohnehin schnell noch welche bunkern?

Ich meine, noch EIN Mitläufer unter 274,90 km (andere werden ja wohl NICHT mehr aufgenommen!!!) und wir haben die BORNies erstmal ein... Und bei Eurer PR wird das ja wohl nur noch eine Frage der Zeit sein.

Werden die da sowas wie einen Schlussverkauf haben? (Bei Decathlon, nicht bei den BORNies, bei denen ist ja klar, dass die bald auf dem letzten Loch pfeifen...)

Tschüssn

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Also, auch auf...

...die Gefahr, dass ich jetzt gleich vituell eine auf die Zwölf kriege: ich möchte bitte KEIN T-Shirt. Ich lauf als Conny. Ggf. auch mal als Regenfetischistin. Aber ich wohn nunmal im WW...
Schönen Gruß aus dem Rheinland-Pfälzischen Konsulat der Republik Ruhrpott

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links