hallo liebe läufer und läuferinnen bei jogmap!

ich war heute am wunderschönen sonntag morgen bei uns in der gegend von frankfurt / main bei hanau 2h laufen. war landschaftlich sehr schön :) hatte die woche vereinzelt geschneit und teilweise ist der schnee auch liegen geblieben. aber das war total verwunderlich:

innerhalb von ca 10 cm lag auf einmal dichter schnee (3-5 cm hoch) und davor war gar kein schnee (nichtmal nass). gebüsch / baum oder ähnliches auch nicht in der nähe. einfach plötzlich schnee für ca 50 meter. dann wieder ganz normal, als hätte es nie geschneit. kann mir jemand erklären, wie das geht :) ?

grüße,
michael

Das Ende vom Regenbogen?

Na ja, irgenwo muss es ja mal anfangen zu schneien, vielleicht ist das ja der Grund ;-)

Ich hatte mal das äußerst seltene Vergnügen, eine Regenwand zu erleben, ein Atemberaubendes Schauspiel. Du läufst im trockenen, 10-15 Meter zu deiner linken Seite regnet es Katzen und Hunde! Absoluter Wahnsinn!!

ich schreibe (Gruppen-Blogs), also bin ich (Gruppenmitglied):
Denn wer schreibt, der bleibt! Wer nicht - der flicht ;-)

Das

mit einer Regenwand habe ich auch schon mal erlebt. Ich hatte schon damit abgeschlossen trocken nach Hause zu kommen, als plötzlich Starkregen einsetzte. Die Regenwand bewegte sich aber so geschätzte 200 m entfernt weg von mir in die andere Richtung. War sehr eindrucksvoll. Vielleicht ist das mit dem Schnee bei Dir auch so gewesen oder der Förster hat mal hier und da Schnee geschippt .......

;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links